DGAP-News: DEMIRE mit positiver Kennzahlenentwicklung

Nachricht vom 06.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

DEMIRE mit positiver Kennzahlenentwicklung
06.09.2016 / 21:15


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
DEMIRE mit positiver Kennzahlenentwicklung

- Mieterträge von EUR 37,5 Millionen (Vorjahr: EUR 13,8 Millionen)

- Unverwässerter EPRA-NAV je Aktie steigt auf EUR 5,38 (31.12.2015: EUR 5,20)

- Durchschnittlicher Zinssatz auf 4,4 % gesenkt

- Nettofinanzschulden inzwischen auf 64 % reduziert

- Jahresprognose 2016 präzisiert

- Prognose 2017: FFO von rund EUR 18 Millionen / EUR 0,34 je Aktie

Frankfurt am Main, den 6. September 2016 - Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) hat heute ihren Halbjahresfinanzbericht 2016 veröffentlicht. Mit den im ersten Halbjahr 2016 erzielten Mieterträgen in Höhe von insgesamt EUR 37,5 Millionen hat die DEMIRE den Vorjahreswert von EUR 13,8 Millionen annähernd verdreifacht und den zeitanteiligen Prognosewert für das Gesamtjahr 2016 zu 100% erreicht.

Zur Jahresmitte 2016 erreichte der Vermietungsstand des Gesamtportfolios 87,8 % der Potenzialmieten bei Vollvermietung und lag damit über dem Stand zum Vorjahresende von 87,2 %. Unter Pro-Forma-Einbeziehung von bereits abgeschlossenen Mietverträgen für Leerstandsflächen, die erst nach dem Berichtsstichtag an die Mieter übergeben werden, liegt der Vermietungsstand des Gesamtportfolios zum 30. Juni 2016 bereits bei 89,3 % der Potenzialmieten.

Das IFRS-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag im ersten Halbjahr 2016 aufgrund von Bewertungs- und Sondereffekten mit EUR 32,9 Millionen auf dem Doppelten des Vorjahreswertes von EUR 16,1 Millionen. Gleichzeitig stieg das Periodenergebnis im ersten Halbjahr 2016 deutlich auf EUR 7,2 Millionen nach EUR 0,3 Millionen im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Das um Bewertungs-, Einmal- und sonstige Sondereffekte bereinigte Periodenergebnis (EPRA -Ergebnis/FFO) vor nicht beherrschenden Anteilen belief sich für das erste Halbjahr 2016 auf EUR 5,3 Millionen - nach Ergebnisanteilen der Minderheiten lag es bei EUR 3,4 Millionen bzw. bei EUR 0,07 je zum Berichtsstichtag in Umlauf befindlicher Aktie.

Die Bilanzsumme erhöhte sich zum 30. Juni 2016 leicht auf EUR 1,07 Milliarden (31. Dezember 2015: EUR 1,03 Milliarden). Die Nettoverbindlichkeiten (LTV) wurden weiter auf 66,1 % des Immobilienbestandes von rund EUR 982 Millionen verringert (31. Dezember 2015: 67,5 %).

Der unverwässerte/verwässerte EPRA-NAV je Aktie stieg im ersten Halbjahr 2016 auf EUR 5,39/4,37 (31. Dezember 2015: EUR 5,20/4,25).

Der durchschnittliche Zinssatz der Finanzschulden des DEMIRE-Konzerns liegt aufgrund diverser Refinanzierungen im laufenden Geschäftsjahr inzwischen bei 4,4 % p.a. nach 5,1 % p.a. zum Vorjahresende. Allein durch die kürzlich mit niedrig verzinsten Darlehen und Eigenkapital getilgte HFS-Anleihe werden auf Jahresbasis Zinseinsparungen von rund EUR 4,8 Millionen realisiert. Die Nettoverschuldungsquote wurde hierdurch von rund 66 % des Immobilienvermögens zum Berichtsstichtag auf rund 64 % reduziert.

Allerdings werden die ab dem zweiten Halbjahr 2016 sukzessive wirksam werdenden Reduzierungen bei Verwaltungskosten und Zinsaufwendungen die im ersten Halbjahr erhöhten Kosten für Instandhaltungsmaßnahmen und Vermietungen nicht vollständig kompensieren können.

Der Vorstand präzisiert vor diesem Hintergrund die FFO-Prognose für das Gesamtjahr 2016. Statt der geplanten FFO vor Minderheiten von knapp unter EUR 20 Millionen erwartet der Vorstand im Gesamtjahr 2016 nunmehr FFO vor Minderheiten von rund EUR 19,1 Millionen und nach Minderheiten von rund EUR 13,9 Millionen. Bezogen auf die nach der Barkapitalerhöhung erhöhte Anzahl der in Umlauf befindlichen Aktien (gewichtet rund 50,9 Millionen Stück) ergibt sich damit ein neues FFO-Ziel von EUR 0,27 je Aktie. Auch bestätigt der Vorstand das Ziel einer Vermietungsquote von 90 % zum Jahresende 2016.

Für das kommende Geschäftsjahr 2017 prognostiziert der Vorstand bei der Annahme eines unveränderten Gesamtportfolios Mieterträge von rund EUR 77 Millionen. Die FFO vor Minderheiten werden mit rund EUR 25 Millionen und nach Minderheiten mit rund EUR 18 Millionen erwartet. Das entspricht rund EUR 0,34 je derzeit in Umlauf befindlicher Aktie.

Hierzu äußert sich CEO Andreas Steyer: "Mit dieser neu erstellten Prognose für das Geschäftsjahr 2017 wird deutlich, welches Potenzial durch die bereits umgesetzten Maßnahmen gehoben werden konnte. Wir sind zuversichtlich, darüber hinaus weitere Verbesserungen im Bestandsportfolio erzielen zu können und streben unverändert den wertschaffenden Ausbau unseres Portfolios sowie die stetige Optimierung unserer Finanz- und Bilanzstrukturen an."

Die Halbjahresfinanzbericht 2016 steht auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.demire.ag im Bereich Investor Relations zur Verfügung:http://www.demire.ag/investor-relations/berichte-und-ergebnisse/2016

Ausgewählte Konzern-Finanzkennzahlen der DEMIRE (in TEUR)

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung
01.01.2016 -30.06.2016
01.01.2015 - 30.06.2015
Mieterträge
37.529
13.839
Ergebnis aus der Vermietung
29.800
11.210
EBIT
32.850
16.068
Finanzergebnis 1)
-22.849
-14.289
EBT
10.001
1.779
Periodenergebnis
7.186
297
Periodenergebnis je Aktie (unverwässert / verwässert) in EUR
0,11 / 0,09
-0,01 / -0,01
FFO vor/nach Minderheiten
5.278/3.363
n/a
FFO nach Minderheiten pro Aktie (unverwässert/verwässert)
0,07/0,05
n/a
 
 
 
Konzern-Bilanz
30.06.2016
31.12.2015
Bilanzsumme
1.066.766
1.032.945
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien
981.466
915.089
Zur Veräußerung gehaltene langfristige Vermögenswerte
825
13.005
Bestandsportfolio gesamt
982.291
928.094
 
 
 
Finanzverbindlichkeiten
677.962
655.239
Zahlungsmittel
29.015
28.467
Netto-Finanzverbindlichkeiten
648.947
626.772
in % des Bestandsportfolios (LTV)
66,1
67,5
 
 
 
Eigenkapital gemäß Konzernbilanz
273.673
264.902
Eigenkapitalquote in %
25,7
25,6
 
 
 
Unverwässerter / Verwässerter EPRA NAV
264.324 / 275.405
256.267 / 271.585
Aktienanzahl in Millionen (unverwässert/verwässert)
49,31 / 62,95
49,29 / 63,95
Unverwässerter / Verwässerter EPRA NAV EUR je Aktie
5,38 / 4,37
5,20 / 4,25

 

1) In 2016 inkl. Anteile der Minderheitsgesellschafter in Tochterunternehmen der Fair Value REIT-AG in Höhe von TEUR 1.816.

Kontakt

DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Lyoner Straße 32
60528 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0) 69-719 189 79 0
Telefax: +49 (0) 69-719 189 79 11
E-Mail: ir@demire.ag
Web: www.demire.ag

Investor Relations
GFEI Aktiengesellschaft
Lars Kuhnke
Telefon: +49 (0) 511 47 40 23 10
E-Mail: ir@demire.ag

_______________________________________

Über die DEMIRE - first in secondary locations

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG hält Gewerbeimmobilien in mittelgroßen Städten und aufstrebenden Randlagen von Ballungsgebieten in ganz Deutschland. DEMIRE verfügte am 30. Juni 2016 über einen Immobilienbestand von 178 Objekten mit einem Marktwert von EUR 982 Millionen. Zum Berichtsstichtag waren die kontrahierten Vertragsmieten von EUR 74,2 Millionen (Vermietungsstand von 87,8% der Potenzialmieten von EUR 84,5 Millionen) für 5,4 Jahre fest vereinbart.

DEMIRE hat sich zum Ziel gesetzt, die eigene Unternehmensorganisation so schlank wie möglich zu halten, ist aber der Überzeugung, dass Skaleneffekte und Portfoliooptimierungen am besten mit einem konzerneigenen Asset-, Property- und Facility-Management zu erreichen sind. Das geschäftliche Know-how bleibt auf diese Weise gesichert. Und - was mindestens ebenso wichtig ist - DEMIRE behält den direkten Kontakt zum Kunden.

Die Aktien der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) sind im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt notiert.











06.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG



Lyoner Straße 32



60528 Frankfurt am Main



Deutschland


Telefon:
+49 (0)69 / 719 189 79 0


Fax:
+49 (0)69 / 719 189 79 11


E-Mail:
ir@demire.ag


Internet:
www.demire.ag


ISIN:
DE000A0XFSF0


WKN:
A0XFSF


Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



499533  06.09.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - Steinhoff: Kommt bald eine Milliarde von STAR?
15.12.2017 - Gesco: Kartellverfahren belastet den Kurs
15.12.2017 - wallstreet:online: Viele Pläne für 2018 – Kryptowährungen und IPOs
15.12.2017 - Edel: Vinyl und Kochbücher als Treiber
15.12.2017 - SHS Viveon: Restrukturierung zeigt Wirkung
15.12.2017 - Steinhoff: Das nächste Erdbeben
14.12.2017 - Alno: Plötzlich ist da ein neuer Bieter - Aktienkurs „explodiert”
14.12.2017 - KPS will Infront übernehmen
14.12.2017 - GoingPublic Media fällt in die roten Zahlen
14.12.2017 - Drillisch verlängert mit Vorstand Driesen


Chartanalysen

14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?


Analystenschätzungen

14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?
14.12.2017 - E.On Aktie: Bärenfalle und neue Kaufempfehlung
14.12.2017 - RWE Aktie: Das sagen Experten zu den letzten innogy-News
14.12.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Großes Kurspotenzial
14.12.2017 - SGL Carbon Aktie leidet unter Commerzbank-Expertenstimme
13.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: Neue Kaufempfehlung
13.12.2017 - Commerzbank und Deutsche Bank: Daumen runter für die Bankaktien


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR