DGAP-News: GxP German Properties AG erweitert Portfolio durch Zukauf mehrerer Büroimmobilien im Wert von rund 30 Millionen Euro

Nachricht vom 06.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: GxP German Properties AG / Schlagwort(e): Ankauf/Immobilien

GxP German Properties AG erweitert Portfolio durch Zukauf mehrerer Büroimmobilien im Wert von rund 30 Millionen Euro
06.09.2016 / 09:14


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
GxP German Properties AG erweitert Portfolio durch Zukauf mehrerer Büroimmobilien im Wert von rund 30 Millionen Euro

Erwerb zweier Büroimmobilien mit einer Gesamtmietfläche von mehr als 14.600 Quadratmetern in Dresden
Ankauf eines Objekts mit einer Gesamtmietfläche von rund 15.000 Quadratmetern in zentraler Lage von Erbach
Wert des Portfolios liegt bei circa 30 Millionen Euro
Attraktive Anfangsrenditen zwischen 8 Prozent und 10 Prozent
Berlin, den 6. September 2016 - Die GxP German Properties (GxP) hat sich mehrere Büroimmobilien für ihr Portfolio gesichert. Der Wert der Immobilien liegt insgesamt bei rund 30 Millionen Euro. Der Eigentumsübergang der Objekte ist für November geplant.

Zwei Büroimmobilien befinden sich in zentraler Lage der sächsischen Landeshauptstadt Dresden im Stadtteil Friedrichstadt. Sie verfügen zusammen über eine vermietbare Fläche von insgesamt rund 14.600 Quadratmetern mit guter Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz der 500.000 Einwohner-Metropole. Die Objekte sind mit einer Leerstandsquote von knapp vier Prozent annähernd voll vermietet. Die Immobilien sind langfristig an bonitätsstarke Mieter aus verschiedenen Branchen vermietet, darunter Telekommunikation, Versicherung und Infrastruktur. Die durchschnittliche gewichtete Restlaufzeit der Mietverträge (WAULT) beträgt rund fünf Jahre.

Das zweite Büroobjekt befindet sich im wirtschaftlich starken Rhein-Main-Gebiet im hessischen Erbach. Die Gesamtfläche der Immobilie beträgt rund 15.000 Quadratmeter. Die Immobilie weist aktuell eine Leerstandsquote von knapp 17 Prozent auf und hat damit gute Möglichkeiten für weitere Wertsteigerungen durch ein aktives Inhouse-Asset- Management der GxP. Zu den Mieter zählen vornehmlich bonitätsstarken Unternehmen der öffentlichen Hand, mit denen langlaufende Mieterverträge geschlossen wurden. Entsprechend verfügt das Objekt über einen WAULT von annähernd neun Jahren und damit langfristige und sichere Kapitalrückflüsse. Im Jahr 2000 erfolgte eine umfassende Modernisierung der gesamten Immobilie - inklusive Renovierungen. Entsprechend befindet sich das Objekt in einem guten Zustand und hat nur geringen Investitionsbedarf.

Johannes Meran, Vorstandsvorsitzender der GxP: "Dank unseres engen Netzwerks können wir regelmäßig Immobilien mit attraktivem Wertsteigerungspotenzial identifizieren. Die aktuellen Akquisitionen sind ein weiterer Schritt zum Aufbau unseres Portfolios an lukrativen Gewerbeimmobilien. Darüber hinaus werden wir alle drei Objekte im Rahmen unseres erfahrenen Asset Managements betreuen um weitere Wertsteigerungspotenziale zu heben."

GxP German Properties AG

Die GxP German Properties mit Sitz in Berlin konzentriert sich auf die Akquisition, die Bestandhaltung und das Asset Management von Büro- und Einzelhandelsimmobilien in Deutschland. Der Investitionsfokus umfasst attraktive Gewerbeimmobilien in den Segmenten "Core+"/"Value add" in Metropolregionen sowie ausgewählte mittelgroße deutsche Städte. Die Gesellschaft verfolgt die Strategie, durch aktives Bestandsmanagement deutliche Wertsteigerungspotentiale zu heben und gleichzeitig nachhaltige Mieterträge zu sichern. Sie greift hierfür auf ihre langjährige Erfahrung am Immobilienmarkt und ein umfangreiches Netzwerk zurück. Die Gesellschaft hat zusammen mit institutionellen Investoren in ein substanzstarkes Immobilienportfolio mit einem Wert von rund 180 Millionen Euro investiert und verwaltet dieses im Rahmen seines Asset-Managements.

Die Website der Gesellschaft ist unter der Adresse: www.gxpag.com zu erreichen.

Kontakte:

GxP German Properties AG
Europa Center 19. OG
Tauentzienstr. 9
D-10789 Berlin
TEL: +49 (0)30 886 267 40
FAX: +49 (0)30 886 267 411
E-MAIL: info@gxpag.com
Kirchhoff Consult AG
Herrengraben 1
20459 Hamburg
TEL: +49 (0)40 609 186 65
FAX: +49 (0)40 609 186 60
E-MAIL: gxp@kirchhoff.de

06.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
GxP German Properties AG



Tauentzienstraße 9



10789 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49 (0)30 88 62 67 40


Fax:
+49 (0)30 88 62 67 411


E-Mail:
info@gxpag.com


Internet:
http://gxpag.com/


ISIN:
DE000A1YCNN8


WKN:
A1YCNN


Börsen:
Freiverkehr in München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



499091  06.09.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2017 - EQS Group: Übernahme soll Whistleblowing-Sparte stärken
18.12.2017 - elumeo tritt in Großbritannien hart auf die Kostenbremse
18.12.2017 - GUB Wagniskapital legt Zahlen vor
18.12.2017 - Vonovia kündigt milliardenschwere Übernahme von BUWOG an
18.12.2017 - mutares Aktie: Signale der Stärke
18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
18.12.2017 - Nordex Aktie: Neue Kaufsignale voraus?
18.12.2017 - Paion Aktie: Was ist hier los?
18.12.2017 - Steinhoff Aktie: Kommt die Rettung, oder nicht?
17.12.2017 - Paion: Wichtige Meldung aus Japan


Chartanalysen

18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?


Analystenschätzungen

18.12.2017 - Commerzbank: Auf Wachstumskurs
15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten


Kolumnen

18.12.2017 - DAX: Stabile Verhältnisse, zumindest charttechnisch… - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2017 - Tesla Aktie: Trendverstärkung möglich - UBS Kolumne
18.12.2017 - DAX: Startet die Jahresendrallye? - UBS Kolumne
15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR