DGAP-Adhoc: Nanogate mit starkem ersten Halbjahr - Halbjahresergebnis mehr als verdoppelt

Nachricht vom 31.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: NANOGATE AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Halbjahresergebnis

Nanogate mit starkem ersten Halbjahr - Halbjahresergebnis mehr als verdoppelt
31.08.2016 / 11:00

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Göttelborn, 31. August 2016. Die Nanogate AG, ein international führendes,
integriertes Systemhaus für Hochleistungsoberflächen, hat im ersten
Halbjahr nach vorläufigen Zahlen eine starke Entwicklung bei Umsatz und
operativem Ergebnis (EBITDA) erreicht. Das EBIT legte überproportional zu.
Zugleich dürfte sich das Halbjahresergebnis mindestens verdoppeln. Auch für
das Gesamtjahr geht Nanogate von einem Konzernergebnis aus, das sehr
deutlich über dem Vorjahr liegen wird.
Im ersten Halbjahr 2016 stieg der Umsatz nach vorläufigen Zahlen um mehr
als 17 Prozent auf mehr als 51 Mio. Euro (Vj: 43,3). Das Konzern-EBITDA
erhöhte sich um mehr als 18 Prozent auf über 5,8 Mio. Euro (Vj: 4,9). Das
Konzern-EBIT legte trotz der Belastungen aus dem Wachstumsprogramm Phase5
überproportional um rund 30 Prozent auf gut 2,2 Mio. Euro (Vj: 1,7) zu.
Zudem erwartet Nanogate aufgrund der guten Gesamtentwicklung sowie
positiver Effekte durch reduzierte Verpflichtungen bei
Tochtergesellschaften, dass sich das Halbjahresergebnis mindestens
verdoppeln dürfte.
Für das Gesamtjahr bekräftigt der Konzern seine Prognose für Umsatz und
operatives Ergebnis (EBITDA), die im April 2016 veröffentlicht wurde. Auf
Basis der vorhandenen Projekte sowie der Mehrheits-Übernahme des
Kunststoff-Spezialisten Goletz erwartet der Konzern einen deutlich
steigenden Umsatz auf mehr als 105 Mio. Euro. Beim operativen Ergebnis
(EBITDA) prognostiziert Nanogate trotz der anhaltenden Belastungen aus der
Expansionsstrategie sowie der einmaligen Transaktions- und
Integrationskosten ebenfalls eine deutliche Steigerung auf über 12 Mio.
Euro. Weiterhin werden erhebliche Mittel in das laufende
Investitionsprogramm und die internationale Expansion fließen. Das
Konzernergebnis wird angesichts des Wachstumskurses von planmäßigen
Abschreibungen sowie Finanzierungskosten geprägt sein. Gleichwohl erwartet
Nanogate aufgrund der guten Gesamtentwicklung und positiver Sondereffekte
durch Schätzungsänderungen bei der Bewertung von Tochtergesellschaften und
deren Verpflichtungen (IAS 8), dass sich das Konzernergebnis im Gesamtjahr
deutlich überproportional zum Vorjahr erhöhen wird.

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Weitere Informationen sind der heute ebenfalls veröffentlichten
Pressemitteilung zu entnehmen.

Nanogate auf Twitter: http://twitter.com/nanogate_ag

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Christian Dose (Finanzpresse und Investoren)
Cortent Kommunikation AG
Tel. +49/ (0)69/5770300-0
nanogate@cortent.de
Liane Stieler-Joachim
Nanogate AG
Tel. +49/(0) 6825-9591-220
liane.stieler-joachim@nanogate.com
Nanogate AG
Zum Schacht 3
D-66287 Göttelborn
www.nanogate.com

Nanogate AG:
Nanogate (ISIN DE000A0JKHC9) ist ein international führendes, integriertes
Systemhaus für Hochleistungsoberflächen. Die Unternehmensgruppe mit Sitz in
Göttelborn (Saarland) ermöglicht die Programmierung und Integration von
zusätzlichen Funktionen (z.B. antihaftend, kratzfest, korrosionsschützend)
in Materialien und Oberflächen sowie veredelten Kunststoff-Komponenten.
Getreu dem Claim 'A world of new surfaces' erschließt Nanogate für
Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen die vielfältigen Möglichkeiten,
die sich aus multifunktionalen Oberflächen auf Basis neuer Materialien
ergeben.
Nanogate stellt seinen Kunden technologisch und optisch hochwertige Systeme
zur Verfügung. Dazu nutzt das Unternehmen sein umfangreiches Know-how bei
innovativen Werkstoffen aus neuen Materialien. Ziel ist es, Produkte und
Prozesse der Kunden durch Hochleistungsoberflächen zu verbessern sowie
Umweltvorteile zu erzielen. Der Konzern konzentriert sich auf attraktive
Branchen wie Automobil/Transport, Maschinen-/Anlagenbau, Gebäude/Interieur
und Sport/Freizeit sowie die strategischen Wachstumsfelder Advanced
Polymers und Advanced Metals. Nanogate verfügt über eine einzigartige und
langjährige Material- und Werkstoff-Kompetenz, kombiniert mit einem
umfangreichen und erstklassigen Prozess- und Produktions-Know-how. Als
Systemhaus bietet Nanogate die gesamte Wertschöpfungskette vom
Rohstoffeinkauf über die Synthese und Formulierung von Materialsystemen bis
hin zur Veredelung und Produktion der Oberfläche. Dabei fokussiert sich der
Konzern vor allem auf Beschichtungen von Kunststoffen und Metallen bei
allen Oberflächentypen in hoher optischer Qualität. Werttreiber sind die
internationale Markterschließung, die Entwicklung neuer Anwendungen für die
strategischen Wachstumsfelder Advanced Polymers (innovative Kunststoffe,
z.B. Glazing) und Advanced Metals (innovative Metallveredelungen) sowie
externes Wachstum.
Die Nanogate-Gruppe verfügt über erstklassige Referenzen (beispielsweise
Airbus, Audi, August Brötje, BMW, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte,
Daimler, FILA, Jaguar, Junkers, Porsche, Volkswagen). Mehrere hundert
Projekte wurden bislang in der Serienproduktion gestartet. Außerdem
bestehen strategische Kooperationen mit mehreren internationalen Konzernen.
Zu Nanogate zählen die Eurogard B.V., die GfO Gesellschaft für
Oberflächentechnik AG, die Nanogate Industrial Solutions GmbH, die Nanogate
Textile & Care Systems GmbH, die Nanogate Glazing Systems B.V. und die
Vogler GmbH sowie Mehrheitsbeteiligungen an der Plastic-Design GmbH und an
der Walter Goletz GmbH. Darüber hinaus bestehen Tochtergesellschaften in
den USA und in der Türkei.

Disclaimer:
Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine
Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der Nanogate AG (die
'Aktien') dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder 'U.S. persons' (wie
in Regulation S des U.S. amerikanischen Securities Act of 1933 in der
jeweils gültigen Fassung (der 'Securities Act') definiert) oder für
Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden. Die Aktien sind
nicht und werden nicht außerhalb Deutschlands öffentlich angeboten.
This publication constitutes neither an offer to sell nor an invitation to
buy securities. The shares in Nanogate AG (the 'Shares') may not be offered
or sold in the United States or to or for the account or benefit of 'U.S.
persons' (as such term is defined in Regulation S under the U.S. Securities
Act of 1933, as amended (the 'Securities Act')). No offer or sale of
transferable securities is being made to the public outside Germany.'









31.08.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
NANOGATE AG



Zum Schacht 3



66287 Göttelborn



Deutschland


Telefon:
+49 (0)6825/95 91 0


Fax:
+49 (0)6825/95 91 852


E-Mail:
nanogate@cortent.de


Internet:
www.nanogate.de


ISIN:
DE000A0JKHC9


WKN:
A0JKHC


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



497533  31.08.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - Cewe schafft die Vorgaben
19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche
19.02.2018 - K+S: Erfolg vor Gericht
19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR