DGAP-News: Bayern Kapital beteiligt sich an Seed-Finanzierungsrunde von parcelLab

Nachricht vom 31.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Bayern Kapital GmbH / Schlagwort(e): Finanzierung/Beteiligung/Unternehmensbeteiligung

Bayern Kapital beteiligt sich an Seed-Finanzierungsrunde von parcelLab
31.08.2016 / 10:23


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Landshut/München, 31. August 2016. Das Tech-Startup parcelLab GmbH aus München hat eine Seed-Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Bayern Kapital und vier namhafte Business Angels investieren einen hohen sechsstelligen Betrag in das Unternehmen. parcelLab wird das Kapital aus der Finanzierungsrunde nutzen, um Entwicklung und Vertrieb weiter zu intensivieren und das internationale Wachstum fortzusetzen.
 
parcelLab unterstützt Onlineshops dabei, das Einkaufserlebnis für den Kunden während des Versands zu optimieren. Verzögerungen bei der Zustellung werden über einen innovativen Algorithmus erkannt und dem Kunden mit einer automatisierten Kundenkommunikation über verschiedene Kanäle wie E-Mail oder SMS mitgeteilt. Nicht mehr die Versanddienstleister kommunizieren mit dem Kunden, sondern der Online-Händler selbst bleibt durch personalisierte Texte und Angebote mit dem Kunden in Kontakt: Alle Emails sind in der CI der Händler, auch das Versand-Tracking erfolgt direkt im Shop. Dabei werden auch positive Ereignisse wie Abholbenachrichtigungen oder Zustellankündigungen mitgeteilt, was für zusätzliche Touchpoints sorgt.
 

Zudem stellt parcelLab jedem Online-Händler eine genaue Aufschlüsselung zur Versand-Performance des Logistikdienstleisters zur Verfügung, die Transparenz in den Zustellprozess bringt und zeigt, wenn Service-Level-Vereinbarungen und tatsächliche Versandleistung voneinander abweichen. Die Einbindung in den Onlineshop gelingt mit einer einfachen Systemintegration. Mit dieser Lösung schafft parcelLab ein erhöhtes Maß an Transparenz im Versand, um Kosten in der Logistik und im Kundenservice zu reduzieren und gleichzeitig Mehrumsatz durch ungenutzte Verkaufspotenziale zu generieren.
 

"Mit seiner Business-Idee und seiner innovativen Technologie bietet parcelLab Versandhändlern einen klaren technologischen und finanziellen Mehrwert. Wir sind davon überzeugt, dass sich parcelLab mit seinen Produktlösungen hervorragend in einem weiter wachsenden Marktsegment positionieren wird. Wir freuen uns daher, dass wir parcelLab gemeinsam mit einen Konsortium branchenerfahrener Business Angels durch unsere Finanzierung begleiten können", erläutert Roman Huber, einer der Geschäftsführer von Bayern Kapital.
 

Anton Eder, Gründer und Geschäftsführer von parcelLab, sagt: "Besonders im hart umkämpften E-Commerce-Bereich mit hohem Wettbewerbsfaktor und Unternehmen wie Amazon, Zalando kann unsere Technologie vielen Händlern einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bieten. Wir freuen uns sehr, mit Bayern Kapital und erfahrenen Business Angels starke Partner zu haben, die unsere Vision unterstützen".
 

Ein Foto der drei Unternehmensgründer (v.l.n.r.) Julian Krenge, Tobias Buxhoidt und Anton Eder, können Sie hier herunterladen.
 

Über parcelLab:

parcelLab bietet Onlinehändlern die Überwachung von Paket- und Speditionssendungen über eine intelligente Trackinglösung und ermöglicht so eine proaktive und automatisierte Kundenkommunikation während des Versands. Die Sendungen werden im Netzwerk der Logistik-Dienstleister in Echtzeit überwacht, analysiert und Abweichungen festgestellt. Dadurch werden nicht nur Kundenanfragen wie "Wo ist mein Paket?" um 30 - 40 % reduziert, sondern auch zusätzliche Kundenkontaktpunkte für Marketingmaßnahmen geschaffen. Intelligente und individuelle Versand-Status-Anzeigen, sowie ein umfangreiches Reporting ergänzen den Service. Weitere Informationen unter: https://parcellab.com
 

Über Bayern Kapital:

Die Bayern Kapital GmbH mit Sitz in Landshut wurde auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung 1995 als 100-prozentige Tochtergesellschaft der LfA Förderbank Bayern gegründet. Bayern Kapital stellt als Venture-Capital-Gesellschaft des Freistaats Bayern den Gründern innovativer High-Tech-Unternehmen und jungen, innovativen Technologieunternehmen in Bayern Beteiligungskapital zur Verfügung. Bayern Kapital verwaltet derzeit elf Beteiligungsfonds mit einem Beteiligungsvolumen von rund 340 Millionen Euro. Bislang hat Bayern Kapital über 227 Millionen Euro Beteiligungskapital in rund 245 innovative technologieorientierte Unternehmen aus verschiedensten Branchen investiert, darunter Life Sciences, Software & IT, Medizintechnik, Werkstoffe & Neue Materialien, Nanotechnologie sowie Umwelttechnologie. So sind in Bayern über 5000 Arbeitsplätze dauerhaft in zukunftsfähigen Unternehmen entstanden.www.bayernkapital.de
 

Pressekontakt Bayern Kapital:
IRA WÜLFING KOMMUNIKATION GmbH
Dr. Reinhard Saller
+49. 89. 2000 30-30
bayernkapital@wuelfing-kommunikation.de










31.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



497495  31.08.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR