DGAP-News: MPC Capital AG: Veröffentlichung des Halbjahresberichts

Nachricht vom 31.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: MPC Münchmeyer Petersen Capital AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

MPC Capital AG: Veröffentlichung des Halbjahresberichts
31.08.2016 / 07:58


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
MPC Capital AG: Veröffentlichung des Halbjahresberichts

- Bestätigung der am 8. August 2016 vorab bekanntgemachten Zahlen

- Weiterer Ausbau der Asset-Klassen Real Estate und Infrastructure

- Ausblick für das Gesamtjahr 2016 bestätigt

Hamburg, 31. August 2016 - Der auf sachwertbasierte Investitionen und Kapitalanlagen spezialisierte Asset- und Investment-Manager MPC Capital AG (Deutsche Börse Entry Standard, ISIN DE000A1TNWJ4) veröffentlicht heute seinen Bericht über das 1. Halbjahr 2016. Die am 8. August 2016 vorab bekanntgemachten Zahlen werden hierin bestätigt.

Vor dem Hintergrund einer gut gefüllten Projekt-Pipeline erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2016 einen Anstieg der Umsatzerlöse der MPC Capital-Gruppe gegenüber 2015 von mindestens 10%.

Mittelfristig strebt die Gesellschaft an, die von der MPC Capital-Gruppe gemanagten Assets under Management (AuM) auf bis zu EUR 10 Mrd. zu steigern. Dieses Wachstum soll im Rahmen der neuen strategischen Ausrichtung der MPC Capital-Gruppe mit margenstärkerem Neugeschäft, insbesondere in den Segmenten Real Estate und Infrastructure, erzielt werden. Dadurch soll sich die durchschnittliche AuM-Marge mittelfristig auf über 1% der von der MPC Capital-Gruppe gemanagten Sachwerte verbessern.

Der Vorstand geht davon aus, dass sich diese Entwicklung im Geschäftsjahr 2016 weiter verstetigen wird, und strebt an, die effiziente Auslastung der bestehenden Infrastruktur der MPC Capital-Gruppe durch die Nutzung von Skaleneffekten kontinuierlich weiter zu verbessern.

Die Umsetzung von Projekten aus der Pipeline erfordert in der Regel ein Co-Investment seitens der MPC Capital AG. In diesem Zusammenhang prüft die MPC Capital AG gegenwärtig verschiedene Finanzierungsoptionen, darunter auch die Möglichkeit der Durchführung einer Kapitalerhöhung mit einem Volumen von rund 25% des derzeitigen Grundkapitals. Hierdurch könnte die Gesellschaft die zusätzlichen Chancen zum Ausbau der Assets under Management nutzen und gleichzeitig ihren Streubesitz erweitern.

Konzern-Kennzahlen 1. Halbjahr 2016

 
1.1. - 30.6.2016
1.1. - 30.06.2015
Umsatzerlöse (Tsd. EUR)
22.927
25.182
Management Services
18.153
13.975
Transaction Services
4.773
11.207
EBT (Tsd. EUR)
7.330
7.901
Konzern-Gewinn (Tsd. EUR)
4.798
4.067
Mitarbeiter (Anzahl)
243
237
 
 
 
 
30.06.2016
31.12.2015
Assets under Management (Mrd. EUR)
5,6
5,5
Bilanzsumme (Tsd. EUR)
91.301
80.169
Eigenkapital (Tsd. EUR)
51.446
33.898
Eigenkapitalquote
56%
42%

 

Über MPC Capital AG (www.mpc-capital.de)
Die MPC Capital AG ist ein unabhängiger Asset- und Investment-Manager mit Spezialisierung auf sachwertbasierte Investitionen und Kapitalanlagen. Gemeinsam mit ihren Tochterunternehmen entwickelt und managt die Gesellschaft sachwertbasierte Investitionen und Kapitalanlagen für internationale institutionelle Investoren, Family Offices und professionelle Anleger. Der Fokus liegt auf den Asset-Klassen Real Estate, Shipping und Infrastructure. Die MPC Capital AG ist seit 2000 börsennotiert und beschäftigt konzernweit etwa 240 Mitarbeiter.

Kontakt
MPC Capital AG
Stefan Zenker
Leiter Investor Relations & Public Relations
Tel. +49 (40) 380 22-4347
E-Mail: s.zenker@mpc-capital.com

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zur Zeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. MPC Capital AG übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.










31.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MPC Münchmeyer Petersen Capital AG



Palmaille 75



22767 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)40 380 22-0


Fax:
+49 (0)40 380 22-4878


E-Mail:
kontakt@mpc-capital.com


Internet:
www.mpc-capital.de


ISIN:
DE000A1TNWJ4


WKN:
A1TNWJ


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



497371  31.08.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR