DGAP-News: Fair Value REIT-AG mit deutlichem FFO-Anstieg im ersten Halbjahr 2016

Nachricht vom 31.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Fair Value REIT-AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Immobilien

Fair Value REIT-AG mit deutlichem FFO-Anstieg im ersten Halbjahr 2016
31.08.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Fair Value REIT-AG mit deutlichem FFO-Anstieg im ersten Halbjahr 2016

- FFO nach Minderheitsanteilen in H1 2016 bei 3,1 Mio. EUR (Vorjahr: 2,1 Mio. EUR)

- Net Asset Value je Aktie steigt zum 30. Juni 2016 auf 8,54 EUR (31. Dezember 2015: 8,36 EUR)

- REIT-Eigenkapitalquote auf 62,8 % erhöht (31. Dezember 2015: 59,6 %)

- Bestätigung der Jahresprognose 2016

München, 31. August 2016 - Die Fair Value REIT-AG (WKN A0MW97) hat im ersten Halbjahr 2016 das Portfolio weiter erfolgreich optimiert und eine deutliche Steigerung des operativen Geschäftsergebnisses (FFO) gegenüber dem ersten Halbjahr des Vorjahres erwirtschaftet.

Das um Bewertungs- und Sondereffekte bereinigte Konzernergebnis (FFO - Funds from Operations) überstieg mit 5,0 Mio. EUR vor Minderheitsanteilen die FFO des Vorjahres von 4,1 Mio. EUR um 0,9 Mio. EUR bzw. 23 %.

Nach Abzug der Minderheitsanteile am Ergebnis summierten sich die FFO für die Aktionäre der Fair Value REIT-AG auf 3,1 Mio. EUR. Gegenüber dem Vorjahreswert von 2,1 Mio. EUR wurde somit eine Steigerung um 1,0 Mio. EUR erreicht. Bezogen auf die höhere Anzahl der in Umlauf befindlichen Aktien im Vergleich zum Vorjahr ergab sich ein Anstieg der FFO um 10 % auf 0,22 EUR je Aktie im 1. Halbjahr 2016 nach 0,20 EUR je Aktie im Vorjahreszeitraum.

Dabei konnten die Mieterträge trotz zwischenzeitlicher Veräußerungen von Objekten, die nicht zum Kernbestand gehörten, um 3 % auf 11,4 Mio. EUR von 11,1 Mio. EUR im entsprechenden Vorjahreszeitraum erhöht werden. Das Verhältnis zwischen FFO und Mieterträgen hat sich somit weiter verbessert und lag bei 44 % nach 37 % im ersten Halbjahr des Vorjahres.

Das Nettovermietungsergebnis von rund 8,0 Mio. EUR fiel aufgrund höherer nichtumlagefähiger Betriebs- und Nebenkosten sowie sonstiger immobilienspezifischer Aufwendungen um 0,3 Mio. EUR beziehungsweise um 4 % niedriger aus als im Vorjahr (8,3 Mio. EUR).

Die Kosten für die allgemeine Verwaltung waren im ersten Halbjahr 2016 mit 1,2 Mio. EUR deutlich rückläufig nach 1,8 Mio. EUR im Vorjahr. Der Saldo aus sonstigen Erträgen und Aufwendungen sowie aus dem Veräußerungs- und Bewertungsergebnis lag mit einem Aufwand von 0,2 Mio. EUR um 4,2 Mio. EUR unter dem Vorjahresertrag von 4,0 Mio. EUR. Der hohe Vorjahresertrag resultierte aus nicht liquiditätswirksamen Ergebniseffekten von Beteiligungs- und Grundstückserwerben.

Aufgrund des Rückgangs entsprechender Sondereffekte im laufenden Geschäftsjahr ergab sich im Berichtszeitraum ein Betriebsergebnis (EBIT), das mit 6,6 Mio. EUR unter dem Vorjahresergebnis von 10,5 Mio. EUR lag. Der Nettozinsaufwand fiel im Berichtszeitraum im Vergleich zur Vorjahresperiode um 0,2 Mio. EUR auf 2,1 Mio. EUR, enthielt allerdings noch einen Einmalaufwand für die im Februar 2016 erfolgte vorzeitige Rückzahlung der Wandelanleihe in Höhe von 0,3 Mio. EUR.

Im ersten Halbjahr 2016 erzielte die Fair Value REIT-AG vor diesem Hintergrund einen IFRS-Konzernüberschuss von 2,7 Mio. EUR, der um rund 3,6 Mio. EUR unter dem Vorjahreswert von 6,3 Mio. EUR lag.
Zum Berichtsstichtag summierte sich das Konzern-Eigenkapital auf 119,9 Mio. EUR nach 117,3 Mio. EUR zum 31. Dezember 2015. Somit stieg der bilanzielle Nettovermögenswert (Net Asset Value) je in Umlauf befindlicher Aktie von 8,36 EUR auf 8,54 EUR. Die REIT-Eigenkapitalquote erhöhte sich von 59,6 % des unbeweglichen Vermögens zum Vorjahresende auf 62,8 % am 30. Juni 2016.

Frank Schaich, Vorstand der Fair Value REIT-AG, kommentiert den Geschäftsverlauf des ersten Halbjahres 2016: "Aufgrund der starken Ergebnisse des ersten Halbjahres 2016 bestätigen wir unsere Planung für das Gesamtjahr 2016. Wir rechnen daher unverändert mit FFO je in Umlauf befindlicher Aktie in der Bandbreite von 0,44 EUR bis 0,46 EUR. Die gestiegene Eigenkapitalunterlegung des Konzerns unterstützt uns dabei, attraktive Zukäufe zu tätigen und auch die Minderheitenanteile weiter abzubauen, um so das auf die Fair Value-Aktionäre entfallende Konzernergebnis strategisch und wertschaffend zu verbessern."

Der Halbjahresfinanzbericht 2016 steht unter www.fvreit.de in der Rubrik Finanzberichte zum Herunterladen zur Verfügung.

Ausgewählte Finanzkennzahlen der Fair Value REIT-AG (H1 2016)

Konzern G&V (TEUR/EUR)
- 30.6.2016
- 30.6.2015
 
 
 
Mieterträge
11.369
11.055
Nettovermietungsergebnis
7.982
8.313
Betriebsergebnis (EBIT)
6.615
10.491
Ergebnis vor Minderheitsanteilen
4.485
8.129
IFRS-Konzernüberschuss
2.666
6.271
IFRS-Ergebnis je Aktie unverw./verw. *
0,19 / 0,19 EUR
0,59 / 0,54 EUR
 
 
 
EPRA-Ergebnis / FFO vor Minderheitsanteilen
5.001
4.053
EPRA-Ergebnis / FFO der Fair Value - Aktionäre
3.083
2.106
FFO je Aktie unverw./verw.*
0,22 / 0,22 EUR
0,20 / 0,18 EUR
 
 
 
Konzernbilanz (TEUR/EUR)
30.06.2016
31.12.2015
Bilanzielles Eigenkapital (NAV)
119.854
117.278
Bilanzieller NAV je Aktie *
8,54 EUR
8,36 EUR
EPRA-NAV je Aktie *
8,54 EUR
8,36 EUR
 
 
 
Unbewegliches Vermögen
290.131
299.544
Eigenkapital gem. § 15 REITG
182.223
178.438
Eigenkapitalquote nach § 15 REIT-G
62,8 %
59,6 %
 
 
 
Netto-Finanzverbindlichkeiten
118.919
128.085
In % des unbeweglichen Vermögens (LTV)
41,0
42,8

 


* Gewichtete Anzahl der in Umlauf befindlichen Aktien: 14.029.313 Stück unverwässert/verwässert (30.6.2016) bzw. 10.703.823 (unverwässert) / 11.578.308 Stück (verwässert) (30.6.2015)

Kontakt
Fair Value REIT-AG
Frank Schaich
Tel. 089-9292815-10
Fax. 089-9292815-15
e-mail: schaich@fvreit.de

Unternehmensprofil
Die Fair Value REIT-AG mit Sitz in München konzentriert sich auf Handels- und Büroimmobilien an deutschen Sekundärstandorten sowie auf Immobilienbeteiligungen mit besonderem Augenmerk auf geschlossene Immobilienfonds.

Zum 30. Juni 2016 repräsentierte das Gesamtportfolio 37 Immobilien mit einem Marktwert von insgesamt rund 290 Mio. EUR. Das Portfolio wies zu diesem Zeitpunkt einen Vermietungsstand von 88,5 % der bei Vollvermietung erzielbaren Mieten von 25,1 Mio. EUR p.a. auf. Die Mietverträge hatten am 30. Juni 2016 eine gewichtete Restlaufzeit von 4,9 Jahren. Rund 58 % der Potenzialmieten beziehen sich auf Einzelhandelsflächen, 35 % auf Büroflächen und 7 % auf Sonstige Flächen.










31.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Fair Value REIT-AG



Leopoldstraße 244



80807 München



Deutschland


Telefon:
+49 (0)89 9292 815-01


Fax:
+49 (0)89 9292 815-15


E-Mail:
info@fvreit.de


Internet:
www.fvreit.de


ISIN:
DE000A0MW975


WKN:
A0MW97


Indizes:
RX REIT All Share Index, RX REIT Index


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



497305  31.08.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR