DGAP-News: DEAG veröffentlicht Halbjahresergebnis und bestätigt Prognose für das Geschäftsjahr 2016

Nachricht vom 30.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

DEAG veröffentlicht Halbjahresergebnis und bestätigt Prognose für das Geschäftsjahr 2016
30.08.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News

DEAG veröffentlicht Halbjahresergebnis und bestätigt Prognose für das Geschäftsjahr 2016

- EBIT mit -3,8 Mio. Euro aufgrund saisonaler Effekte im Rahmen der Erwartungen

- Festivals vollständig schlussgerechnet und im Halbjahresergebnis erfasst

- Deutlich steigende Profitabilität für das zweite Halbjahr mit gut gefüllter Event-Pipeline erwartet

- Ausbau des Geschäftsbereichs myticket schreitet erfolgreich voran

- Bestätigung der Prognose für das Gesamtjahr 2016 mit einem EBIT von 3-5 Mio. Euro

Berlin, 30. August 2016 - Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG), Berlin, (ISIN: DE000A0Z23G6, WKN: A0Z23G) befindet sich auf Kurs, um die Prognose für das Geschäftsjahr 2016 zu erreichen. Planungsgemäß lag der Umsatz im ersten Halbjahr aufgrund saisonaler Umschichtungen mit einem Umsatz von 78,9 Mio. Euro (H1-2015: 118,7 Mio. Euro) und einem EBIT von -3,8 Mio. Euro (H1-2015: -7,9 Mio. Euro) im Rahmen der Erwartungen. Angesichts einer sehr gut gefüllten Event-Pipeline und einem außergewöhnlich starken 4. Quartal ist der Vorstand zuversichtlich, die EBIT-Planung von 3-5 Mio. Euro im Gesamtjahr 2016 zu erreichen.

In den Halbjahreszahlen spiegelt sich die für DEAG typische Saisonalität mit Vorlaufkosten für zahlreiche prominente Events in der zweiten Jahreshälfte wider. So konnte sich DEAG für das zweite Halbjahr mit David Garrett, Disney on Ice, Andreas Gabalier, Böhse Onkelz oder den Red Hot Chili Peppers hochkarätige Show-Highlights sichern und vielversprechende Ergebnisse im Vorverkauf erzielen. Auch bedingt durch die Fußball-Europameisterschaft sind die Planungen unserer Künstler und deren Management eher auf das zweite Halbjahr gerichtet. Planungsgemäß wird die erwartete Anzahl der verkauften Tickets im zweiten Halbjahr gegenüber den ersten sechs Monaten deutlich steigen. Hervorzuheben ist der stetig zunehmende Anteil von Tickets, die über die eigenen Vertriebsplattformen myticket.co.uk in Großbritannien und myticket.de in Deutschland vertrieben werden und die EBIT-Marge des Konzerns stärken. Myticket.de erhält darüber hinaus zunehmend Tickets von Drittveranstaltern zum Verkauf.

Aufgrund der positiven Entwicklung von myticket.de wird die DEAG neben Deutschland und Großbritannien kurzfristig einen weiteren europäischen Markt erschließen. DEAG ist zuversichtlich ihr Ziel, kurz- bis mittelfristig durchschnittlich 40 Prozent des DEAG Contents über myticket.de zu verkaufen, zu erreichen.

Positiv wertet der Vorstand auch die Entwicklung im Bereich der Rockfestivals in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Ergebnis hat sich die Kalkulation nahezu bestätigt: nachdem die betreffenden Festivals nunmehr schlussgerechnet und im vorliegenden Konzernabschluss vollständig erfasst sind, wurden Nachlaufkosten in Höhe von 0,3 Mio. Euro im EBIT verbucht. Die Planungen für das kommende Jahr fokussieren sich auf Rockavaria, Rock in Vienna, Rock the Ring sowie ein mögliches, weiteres Festival in der Schweiz. Festivals etablieren sich somit als fester Content-Bestandteil. Dies wiederum ist ein wichtiger Treiber für das Ticketing-Geschäft.

Gerade die Tochtergesellschaften in Großbritannien entwickeln sich besser als erwartet. Der englische Markt bleibt für DEAG trotz "Brexit" hochattraktiv. Daher prüft das Unternehmen auch dort opportunistische Akquisitionsmöglichkeiten. Mit der bisher gut gefüllten Pipeline für das Jahr 2017 mit Stars wie Anna Netrebko, David Garrett und Produktionen wie Christmas at Kew, Disney on Ice, Christmas at Blenheim und den Weihnachtsmärkten rechnet der Vorstand mit einem weiterhin dynamischen Wachstum, insbesondere da derzeit sechs große Rocktourneen für 2017 in Vorbereitung sind.

Der Bericht zum ersten Halbjahr 2016 steht auf der Website des Unternehmens unter http://www.deag.de/navi-bottom/investors/investor-relations/finanzberichte.html zum Download bereit.

Über DEAG

Die DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG) ist ein integriertes Entertainment-Content-Unternehmen und ein führender Anbieter von Live-Entertainment in Europa. DEAG produziert und veranstaltet profitabel ein breites Spektrum an Events und Konzerten. Mit dem eigenen Vertriebsgeschäft, der mytic myticket AG, an dem zwei große Medienhäuser aus dem Print- und TV-Bereich beteiligt sind, wird eine steigende Profitabilität und die Skalierung des Geschäftsmodells erreicht. Rund 2.000 Konzerte und Events führt DEAG pro Jahr durch und setzt dabei rund fünf Millionen Tickets um - davon ein beständig wachsender Anteil über den ertragsstarken Online-Vertriebskanal myticket.

Die Veranstaltungen umfassen die Bereiche Rock/Pop, Festivals (national und international), Klassik, Jazz, Schlager- & Volksmusik sowie das wachstumsstarke Segment Family-Entertainment. Insbesondere die Bereiche Festivals und Familiy Entertainment sind elementare Bausteine für die Weiterentwicklung des eigenen Contents. Ein Netzwerk mit starken Partnern positioniert die DEAG hervorragend im Markt als international tätigen Live-Entertainment-Konzern. Die Aktien der DEAG (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | ERMK) notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Qualitätssegment der Deutschen Börse.

IR-Kontakt

cometis AG
Ulrich Wiehle
Tel: +49-611-20585511
E-Mail: deag@cometis.de

---------------------------------------------------------

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft I Potsdamer Straße 58 I 10785 Berlin
fon +49-30-810 75-0 I fax +49-30-810 75-519 I info@deag.de I www.deag.de
Sitz Berlin I Amtsgericht Charlottenburg I HRB Nr. 69474 I St.-Nr: 29/225/03674 I USt-ID: DE193569522
Bankverbindung: Commerzbank AG I BIC: COBADEFFXXX I IBAN: DE73 1004 0000 0209 5800 00
Vorstand: Prof. Peter L. H. Schwenkow (Vorsitzender), Christian Diekmann, Detlef Kornett, Ralph Quellmalz I Vorsitzender des Aufsichtsrats: Wolf-D. Gramatke

---------------------------------------------------------

Kontakt:
 









30.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft



Potsdamer Straße 58



10785 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49-30-810 75-0


Fax:
+49-30-810 75-519


E-Mail:
deag@cometis.de


Internet:
www.deag.de


ISIN:
DE000A0Z23G6


WKN:
A0Z23G


Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; London







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



496899  30.08.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - Stemmer Imaging: Börsengang ist deutlich überzeichnet
22.02.2018 - artec technologies holt sich frisches Kapital
22.02.2018 - cyan: Heliad steigt ein
22.02.2018 - wallstreet:online: Umsatz wird wohl verdoppelt - Gewinn soll deutlich steigen
22.02.2018 - Indus übertrifft eigene Erwartungen
22.02.2018 - VTG wird höhere Divdende zahlen
22.02.2018 - TAG Immobilien erhöht Dividende stärker als erwartet
22.02.2018 - Deutsche Industrie REIT legt Quartalszahlen vor
22.02.2018 - German Startups: Elgeti steigt ein
22.02.2018 - Fuchs Petrolub: Leichtes Plus bei der Dividende


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel
22.02.2018 - QSC: Feedback von der Konferenz
22.02.2018 - Brain: Vorübergehende Schwäche
22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR