DGAP-News: VTG steigert Profitabilität im ersten Halbjahr 2016 - Umsatz leicht unter Vorjahreswert

Nachricht vom 30.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: VTG Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

VTG steigert Profitabilität im ersten Halbjahr 2016 - Umsatz leicht unter Vorjahreswert
30.08.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

VTG steigert Profitabilität im ersten Halbjahr 2016 - Umsatz leicht unter Vorjahreswert

- Trotz leichtem Umsatzrückgang steigt das Konzernergebnis um fast 50 Prozent

- Deutlich reduzierter Zinsaufwand und Synergien aus AAE-Übernahme führen zu erhöhter Profitabilität

- Gewinn je Aktie signifikant über Vorjahresniveau

- EBITDA-Prognose bestätigt - Umsatzerwartung für 2016 leicht gesenkt

Hamburg, 30. August 2016. Die VTG Aktiengesellschaft (WKN: VTG999), eines der führenden Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen in Europa, ist im ersten Halbjahr 2016 deutlich profitabler geworden: Obwohl der Konzernumsatz mit 493,3 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 512,3 Mio. Euro) und das EBITDA mit 165,8 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 168 Mio. Euro) geringfügig unter dem Vorjahresniveau lagen, konnte das Konzernergebnis deutlich verbessert werden und erreichte mit 26,7 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 18,1 Mio. Euro) einen Anstieg um rund 50 %. Der Gewinn je Aktie (EPS) stieg sogar noch deutlicher von 0,42 Euro im ersten Halbjahr 2015 auf jetzt 0,71 Euro. Diese positive Entwicklung ist unter anderem auf die erfolgreiche Refinanzierung im Jahr 2015 und die Realisierung von Synergien nach der AAE-Übernahme zurückzuführen.

"Die Ergebnisse des ersten Halbjahres zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind, unsere Profitabilität weiter zu steigern. Durch die erfolgreiche Refinanzierung und die Realisierung wertvoller Synergien aus der AAE-Übernahme können wir uns trotz einiger Herausforderungen im ersten Halbjahr über einen überdurchschnittlichen Anstieg des Konzernergebnisses und des EPS freuen", erklärt Dr. Heiko Fischer, Vorstandsvorsitzender der VTG Aktiengesellschaft, und ergänzt: "Die Ergebnisse bestätigen, dass wir die richtige Strategie verfolgen, auch wenn eine positivere Entwicklung von Umsatz und EBITDA durch externe Faktoren wie den niedrigen Ölpreis oder die Reduzierung der Lkw-Maut in Deutschland gebremst wurde. Damit mussten wir auch unsere Erwartungen an die Umsatzentwicklung 2016 etwas reduzieren. Unverändert sehen wir uns aber auf einem guten Weg, die Erhöhung des EPS auf 2,50 Euro bis 2018 zu erreichen."

EBITDA-Marge der Waggonvermietung gestiegen - Umsatz leicht rückläufig
Der Geschäftsbereich Waggonvermietung erzielte im ersten Halbjahr 2016 einen Umsatz von 254,7 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 272,4 Mio. Euro). Das entspricht einem Rückgang um 6,5 Prozent. Große Teile dieses Umsatzrückgangs sind wenig bis gar nicht ergebnisrelevant. Allerdings führte der niedrige Dieselpreis zur Verlagerung von Transporten auf die Straße und damit zu einem Auslastungsrückgang insbesondere bei Intermodalwagen. Die Auslastung der Gesamtflotte sank dadurch geringfügig auf 90,1 Prozent (Vorjahreszeitraum: 90,2 Prozent). Synergien aus der AAE-Übernahme konnten den Umsatzrückgang teilweise kompensieren, sodass das EBITDA nur geringfügig um 1,3 Prozent auf 165,5 Mio. Euro im Vergleich zu 167,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum sank. Damit konnte sich die EBITDA-Marge mit 65,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (61,5 Prozent) um 3,5 Prozentpunkte verbessern.

Die Investitionen lagen im ersten Halbjahr 2016 mit 102,9 Mio. Euro um 10,4 Prozent über dem Vorjahresniveau von 93,3 Mio. Euro. Die Investitionen flossen nahezu ausschließlich in den Ausbau und die Modernisierung der Flotte.

Schienenlogistik mit deutlich verbesserten Margen - Tankcontainerlogistik erreicht leichte Umsatzsteigerung
Der Geschäftsbereich Schienenlogistik verzeichnete im ersten Halbjahr 2016 einen leichten Umsatzrückgang um 1,3 Prozent auf 155,6 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 157,7 Mio. Euro). Neben Produktionsausfällen bei Kunden und dem aktuell geringeren Transportbedarf im Agrarbereich trugen besonders die Aufgabe von margenschwachem Geschäft und ein Lokführerstreik in Frankreich zu diesem leichten Rückgang bei.

Trotz des rückläufigen Umsatzes verbesserte sich das EBITDA des Geschäftsbereichs im ersten Halbjahr 2016 deutlich auf 2,6 Mio. Euro nach 1,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Maßgeblich hierfür waren die erfolgreiche Gewinnung von Neugeschäft und die neuen, effizienteren Strukturen innerhalb des Bereichs. Entsprechend stieg die auf den Rohertrag bezogene EBITDA-Marge der Schienenlogistik im ersten Halbjahr 2016 auf 18,7 Prozent im Vergleich zu 8,9 Prozent im Vorjahreszeitraum.

Die Tankcontainerlogistik verzeichnete ein gutes Transportvolumen mit steigenden Auftragszahlen in Europa und stabilen Überseeverkehren. Nach einem schwachen Jahresauftakt stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht um 0,9 Prozent von 82,2 Mio. Euro auf 83 Mio. Euro. Überwiegend bedingt durch den Wegfall von Sondererträgen in Höhe von 1,5 Mio. Euro aus dem Verkauf einer Beteiligung im ersten Quartal 2015 ging das EBITDA im Berichtszeitraum erwartungsgemäß um 12,8 Prozent von 6,6 Mio. Euro auf 5,8 Mio. Euro zurück. Bereinigt um den positiven Sondereffekt lag das EBITDA im ersten Halbjahr 2016 13 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Die auf den Rohertrag bezogene EBITDA-Marge war demnach bei 38,1 Prozent und damit auf dem bereinigten Vorjahresniveau (adj. 38,1 Prozent).

EBITDA-Prognose für 2016 bestätigt - Umsatzerwartung leicht gesenkt
Die Umsatzentwicklung des VTG-Konzerns lag im ersten Halbjahr 2016 unterhalb des Vorjahreswerts. Dabei haben sowohl der Geschäftsbereich Waggonvermietung als auch die Schienenlogistik eine geringere Nachfrage verspürt. Grund hierfür war einerseits ein globaler Handel, der nur wenige Wachstumsimpulse verzeichnen konnte. Andererseits führte der niedrige Ölpreis in Europa dazu, dass Transporte von der Schiene auf die Straße verlagert wurden. Effizienzgewinne in allen Geschäftsbereichen konnten den ergebnisrelevanten Umsatzrückgang weitgehend kompensieren, sodass das EBITDA zum Halbjahr nur leicht unter dem Vorjahresniveau liegt. Vor dem Hintergrund einer nur moderaten globalen Wirtschaftsentwicklung geht der Vorstand jedoch nicht mehr davon aus, die ausgebliebenen Umsatz-Beiträge im zweiten Halbjahr aufholen zu können. Aus diesem Grund wird die Umsatz-Prognose für das Jahr 2016 (1,03 Mrd. - 1,07 Mrd. Euro) angepasst. Der Vorstand erwartet nun, einen Umsatz leicht unterhalb des Vorjahreswertes (1,03 Mrd. Euro) zu erzielen. Da große Teile des Umsatzrückgangs nur geringe Ergebnisauswirkungen haben, bleibt die im Februar für das Jahr 2016 prognostizierte EBITDA-Spanne von 345 Mio. - 355 Mio. Euro unverändert, wird aber nach Einschätzung des Vorstands voraussichtlich am unteren Ende erreicht.

Kennzahlen VTG Aktiengesellschaft

Geschäftsjahr
1.1. - 30.6.2016
1.1. - 30.6.2015
Veränderungin %
Umsatz in Mio. EUR
493,3
512,3
-3,7
EBITDA in Mio. EUR
165,8
168,0
-1,3
EBIT in Mio. EUR
72,7
71,4
1,8
EBT in Mio. EUR
41,1
28,2
45,4
Konzernergebnis
in Mio. EUR
26,7
18,1
47,7
Abschreibungen
in Mio. EUR
93,1
96,6
-3,6
Investitionen in Mio. EUR
102,9
93,3
10,4
Operativer Cashflow
in Mio. EUR
147,8
139,6
5,9
Ergebnis je Aktie in EUR
0,71
0,42
69,0
Geschäftsbereich Waggonvermietung
 
 
 
Umsatz in Mio. EUR
254,7
272,4
-6,5
EBITDA in Mio. EUR
165,5
167,6
-1,3
EBITDA-Marge in %
65,0
61,5
 
Geschäftsbereich Schienenlogistik
 
 
 
Umsatz in Mio. EUR
155,6
157,7
-1,3
EBITDA in Mio. EUR
2,6
1,2
>100
EBITDA-Marge in %
18,7
8,9
 
Geschäftsbereich Tankcontainerlogistik
 
 
 
Umsatz in Mio. EUR
83,0
82,2
0,9
EBITDA in Mio. EUR
5,8
6,6
-12,8
EBITDA-Marge in %
38,1
49,2
 
 
30.06.2016
30.06.2015
Veränderungin %
Anzahl der Mitarbeiter
1.406
1.433
-1,9
- im Inland
927
908
2,1
- im Ausland
479
525
-8,8
 
30.06.2016
31.12.2015
Veränderungin %
Bilanzsumme in Mio. EUR
2.993,3
3.047,1
-1,8
Langfristige Vermögenswerte in Mio. EUR
2.678,3
2.708,1
-1,1
Kurzfristige Vermögenswerte in Mio. EUR
315,0
339,0
-7,1
Eigenkapital in Mio. EUR
734,4
748,2
-1,8
Fremdkapital in Mio. EUR
2.258,9
2.298,9
-1,7
Eigenkapitalquote in %
24,5
24,6
 

 

Über die VTG:

Die VTG Aktiengesellschaft zählt zu den führenden Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen in Europa. Der Waggonpark des Unternehmens umfasst rund 80.000 Eisenbahngüterwagen, darunter schwerpunktmäßig Kesselwagen, Intermodalwagen, Standardgüterwagen sowie Schiebewandwagen. Neben der Vermietung von Eisenbahngüterwagen bietet der Konzern umfassende multimodale Logistikdienstleistungen mit Schwerpunkt Verkehrsträger Schiene sowie weltweite Tankcontainer-transporte an.

Ihren Kunden bietet die VTG durch die Kombination der drei vernetzten Geschäftsbereiche Waggonvermietung, Schienenlogistik und Tankcontainerlogistik eine leistungsstarke Plattform für den internationalen Transport ihrer Güter. Der Konzern verfügt über langjährige Erfahrung und spezifisches Know-how, insbesondere im Transport flüssiger und sensibler Güter. Zum Kundenkreis zählen eine Vielzahl renommierter Unternehmen aus nahezu allen Industriezweigen, wie zum Beispiel der Chemie-, Mineralöl-, Automobil-, Agrar- oder Papierindustrie.

Im Geschäftsjahr 2015 erwirtschaftete die VTG einen Umsatz von 1.027,5 Millionen Euro und ein operatives Betriebsergebnis (EBITDA) von 336,5 Millionen Euro. Über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften ist das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg vorrangig in Europa, Nordamerika, Russland und Asien präsent. Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte die VTG weltweit 1.445 Mitarbeiter in konsolidierten Gesellschaften. Die VTG AG ist im Regulierten Markt, Prime Standard, der Frankfurter Wertpapierbörse und zudem im Auswahlindex SDAX gelistet (WKN: VTG999).

Pressekontakt:
Gunilla Pendt
Leiterin Konzernkommunikation
Telefon: +49 (0) 40 23 54-1341
Fax: +49 (0) 40 23 54-1340
E-Mail: gunilla.pendt@vtg.com

Investorenkontakt:
Christoph Marx
Leiter Investor Relations
Telefon: +49 (0) 40 23 54-1351
Fax: +49 (0) 40 23 54-1350
E-Mail: christoph.marx@vtg.com

Informationen auch unter www.vtg.de










30.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
VTG Aktiengesellschaft



Nagelsweg 34



20097 Hamburg



Deutschland


Telefon:
040 2354 1351


Fax:
040 2354 1350


E-Mail:
ir@vtg.com


Internet:
www.vtg.de


ISIN:
DE000VTG9999


WKN:
VTG999


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



496779  30.08.2016 





PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau
PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

10.12.2017 - Borussia Dortmund holt Stöger für Bosz
10.12.2017 - Steinhoff Aktie nach dem Absturz: Die „Chaostage” gehen weiter
10.12.2017 - Qiagen Aktie soll an die NYSE wechseln
10.12.2017 - Borussia Dortmund: Trainer Bosz nach Bremen-Pleite vor der Entlassung
08.12.2017 - Asian Bamboo: Vorstand tritt ab
08.12.2017 - Vtion: Delisting naht
08.12.2017 - Steinhoff: Wichtiges Treffen wird verschoben
08.12.2017 - wallstreet:online: Gewinnexplosion
08.12.2017 - Staramba startet Optionsprogramm
08.12.2017 - AlzChem: Rolle rückwärts der Großaktionäre


Chartanalysen

08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?
08.12.2017 - Evotec Aktie: Jetzt kommt Schwung in die Sache!
08.12.2017 - First Sensor Aktie: Treffer! Und nun?
08.12.2017 - Commerzbank Aktie: Achtung, Kaufsignal!
08.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Entscheidung
08.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Achtung, Bodenbildung?
08.12.2017 - Aixtron Aktie: Bärenparty vorbei? Die Chancen steigen!
08.12.2017 - Evotec Aktie: Kommt jetzt das Comeback?
07.12.2017 - QSC Aktie: Erfolgreiche Trendwende nach oben?
07.12.2017 - Nordex Aktie: Kommt die Phantasie zurück?


Analystenschätzungen

08.12.2017 - ProSiebenSat.1: Noch überwiegt die Zurückhaltung
08.12.2017 - Hella: Starkes Plus beim Kursziel der Aktie
08.12.2017 - Deutsche Bank: Guter Wochenausklang
08.12.2017 - Commerzbank: Wenige Unsicherheiten
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Ab 2019 wird es schwierig
08.12.2017 - Patrizia Immobilien: Ein guter Jahresverlauf
08.12.2017 - Deutsche Post: Plus 5 Prozent
08.12.2017 - RWE: Neues Kaufrating für die Strom-Aktie
08.12.2017 - Daimler: Kursziel der Aktie legt zu
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Kursziel wird halbiert


Kolumnen

08.12.2017 - Bitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
08.12.2017 - USA: Starker Beschäftigungsaufbau, nur schwacher Lohndruck! - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - China Außenhandel: Binnendynamik (noch) robust; Made in China gefragt - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - Risk-off zum Wochenausklang dürfte vermutlich kursstützend wirken - National-Bank Kolumne
08.12.2017 - Bayer Aktie: An massiver Unterstützung angelangt - UBS Kolumne
08.12.2017 - DAX: Es fehlen frische Impulse - UBS Kolumne
08.12.2017 - Aufschwung in Deutschland weiter intakt - Commerzbank Kolumne
08.12.2017 - DAX: Weiße Kerze zum 2. Advent - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2017 - EU-Kommission mit Vorstoß zur Vertiefung der Integration - National-Bank Kolumne
07.12.2017 - Black Friday und Cyber Monday mit neuen Umsatzrekorden - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR