DGAP-News: Vita 34 AG: Dividendenausschüttung um 7 Prozent gesteigert

Nachricht vom 25.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Vita 34 AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Dividende

Vita 34 AG: Dividendenausschüttung um 7 Prozent gesteigert
25.08.2016 / 13:45


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Vita 34: Dividendenausschüttung um 7 Prozent gesteigert

Leipzig, 25. August 2016 - Die Aktionäre der Vita 34 AG (WKN A0BL84), die größte private Stammzellbank im deutschsprachigen Raum, stimmten im Rahmen der heutigen ordentlichen Hauptversammlung mit großer Mehrheit für den Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, im zweiten Jahr in Folge eine Dividende in Höhe von 0,16 Euro je Aktie (Vorjahr 0,15 Euro je Aktie) auszuzahlen. Die Dividendenrendite verbesserte sich somit auf 3,8 Prozent (Vorjahr: 2,7 Prozent). Basis für die Berechnung bildet der Schlusskurs des Tages vor der Hauptversammlung.

Der Vorstandsvorsitzende Dr. André Gerth informierte die Aktionäre über die Unternehmensentwicklung im Geschäftsjahr 2015 sowie im ersten Halbjahr 2016. Ein Zeitraum, der geprägt war durch die konsequente Umsetzung der Buy and Build Strategie, mit der Vita 34 ihre Marktführerschaft in Europa weiter gefestigt hat. Im Anschluss gab Dr. Gerth einen Ausblick auf die Ziele der zukünftigen Entwicklung.

Insgesamt zeigte sich der Vorstandsvorsitzende sehr optimistisch: "Dass wir nun schon im zweiten Jahr in Folge unseren Aktionären eine Dividende auszahlen, ist Ausdruck unserer Ergebnis- und Cashflow-Stärke. Die langfristig, sicheren Einnahmen bieten der Vita 34 eine hohe Planbarkeit der Erträge: eine optimale Grundlage für stabile Dividendenzahlungen, die wir auch in Zukunft leisten wollen! Wir gehen davon aus, dass wir auch im zweiten Halbjahr 2016 den Umsatz und die Gesamtleistung steigern können. Da die Integration und Umstrukturierung der im Jahr 2015 erworbenen Gesellschaften schneller vonstatten geht als prognostiziert, rechnen wir für das Gesamtjahr 2016 mit einer EBITDA-Marge im oberen Bereich des Zielkorridors von 8 bis 12 Prozent. Nach Abschluss der Integrationsmaßnahmen streben wir mittelfristig eine Rückkehr zum Zielwert im Bereich von 20 Prozent an."

Zur Umsetzung ihrer Wachstumsstrategie verfolgt die Vita 34 die folgenden Ziele: Ausbau des operativen Geschäfts durch die Stärkung der Vertriebseffizienz, anorganisches Wachstum durch selektive, opportunistische Zukäufe in wichtigen europäischen Märkten sowie aktives Portfolio- und Life-Cycle-Management.

Deutliche Zustimmung der Aktionäre fand zudem der Beschlussvorschlag zur Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats sowie die Wahl des Abschluss- und Konzernabschlussprüfers Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Stuttgart (Zweigniederlassung Leipzig).

Des Weiteren stimmten die Aktionäre einer Satzungsänderung zur quartalweisen Zahlung der Aufsichtsratsvergütung zu. Dies soll den Anforderungen an die Aufsichtsratstätigkeit und der verbreiteten Praxis anderer börsennotierter Gesellschaften Rechnung tragen.

Die detaillierten Abstimmungsergebnisse werden in Kürze auf der Unternehmenswebsite www.vita34group.de im Bereich Investor Relations veröffentlicht.

Unternehmensprofil

Vita 34 wurde 1997 als erste private Nabelschnurblutbank in Europa gegründet und bietet als Komplettanbieter die Entnahmelogistik, Aufbereitung und Einlagerung von Nabelschnurblut und -gewebe an. Grundlage für die erfolgreiche Arbeit ist eine hervorragende Position im technologischen Segment der Kryokonservierung. Dabei werden Zellen und Gewebe bei Temperaturen um minus 190 Grad Celsius am Leben erhalten und können bei Bedarf im Rahmen einer medizinischen Therapie eingesetzt werden. Rund 150.000 Familien nutzen bereits dieses Angebot und haben mit einem Stammzelldepot bei Vita 34 vorgesorgt.

 










25.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Vita 34 AG



Deutscher Platz 5a



04103 Leipzig



Deutschland


Telefon:
+49(0341)48792-40


Fax:
+49(0341)48792-39


E-Mail:
ir@vita34.de


Internet:
www.vita34.de


ISIN:
DE000A0BL849


WKN:
A0BL84


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



495941  25.08.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - Stabilus will Dividende von 0,80 Euro je Aktie zahlen
15.12.2017 - Steinhoff: Kommt bald eine Milliarde von STAR?
15.12.2017 - Gesco: Kartellverfahren belastet den Kurs
15.12.2017 - wallstreet:online: Viele Pläne für 2018 – Kryptowährungen und IPOs
15.12.2017 - Edel: Vinyl und Kochbücher als Treiber
15.12.2017 - SHS Viveon: Restrukturierung zeigt Wirkung
15.12.2017 - Steinhoff: Das nächste Erdbeben
14.12.2017 - Alno: Plötzlich ist da ein neuer Bieter - Aktienkurs „explodiert”
14.12.2017 - KPS will Infront übernehmen
14.12.2017 - GoingPublic Media fällt in die roten Zahlen


Chartanalysen

14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?


Analystenschätzungen

14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?
14.12.2017 - E.On Aktie: Bärenfalle und neue Kaufempfehlung
14.12.2017 - RWE Aktie: Das sagen Experten zu den letzten innogy-News
14.12.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Großes Kurspotenzial
14.12.2017 - SGL Carbon Aktie leidet unter Commerzbank-Expertenstimme
13.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: Neue Kaufempfehlung
13.12.2017 - Commerzbank und Deutsche Bank: Daumen runter für die Bankaktien


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR