LexisNexis Risk Solutions: Auch Flüchtlinge haben ein Recht auf ein Bankkonto - Banken stellt dies vor besondere Herausforderungen

Nachricht vom 25.08.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 25.08.2016 / 08:00

Auch Flüchtlinge haben ein Recht auf ein Bankkonto - Banken stellt dies vor besondere Herausforderungen

Atlanta und Wiesbaden, 25. August 2016 - Für die Eröffnung eines Bankkontos benötigt man einen Ausweis oder Reisepass. Seit Anfang des Jahres haben Flüchtlinge, die ein Aufenthaltsrecht in Deutschland haben, allerdings einen gesetzlichen Anspruch auf ein Konto, auch ohne Reisepass. Dabei handelt es sich um ein Guthaben-Konto, bei dem Ein- und Auszahlungen sowie Überweisungen möglich sind und eine Giro-Karte zur Verfügung steht. Kommen Banken ihrer Verpflichtung nicht nach, jedem Antragssteller ein solches Konto anzubieten, müssen Sie mit Geldstrafen rechnen.

Chrisol Correia, Global Director für Anti-Geldwäsche bei LexisNexis Risk Solutions, kennt die Herausforderungen für Banken, die sich aus der gesetzlichen Verpflichtung ergeben.

Herr Correia, Flüchtlinge, die sich dauerhaft in Deutschland aufhalten haben, das Recht auf ein Basis-Konto. Was bedeutet das für Banken?

Zunächst einmal bedeutet dies, dass den Flüchtlingen Grundlegendes ermöglicht wird. Dazu zählt insbesondere der Erhalt von Sozialleistungen und Arbeitslohn oder auch das Bezahlen von Rechnungen. Jedoch kann dies die Risikomanagement-Systeme der Banken vor Probleme stellen: Insbesondere bei Personen ohne Pass oder Zuordnung der Identität ist es schwer nachvollziehbar, welche Kredite sie in ihrem Heimatland hatten und in welchen geschäftlichen Verbindungen sie stehen oder gestanden haben.

Worin besteht das größte Risiko?

Das größte Problem geht nicht von den Flüchtlingen selbst aus. Jedoch könnten die gesetzlichen Erleichterungen bei der Kontoeröffnung von Kriminellen ausgenutzt werden, die ihre Identität verschleiern wollen, um so mit einer falschen Identität in das System aufgenommen zu werden. Die Know your Customer (KYC)-Programme der Institute stoßen hier oft an ihrer Grenzen: Aufgrund der schlechten Informationslage steigt für Banken das Risiko, dass sie unter ihren neuen Kunden Menschen haben, die Wege suchen, Geld zu waschen oder beispielsweise Terror zu finanzieren.

Wie kann man den erhöhten Risiken begegnen?

Es ist grundsätzlich positiv, mehr Menschen in das finanzielle System einzubinden - aus sozialen und aus ökonomischen Gründen: Sind diese Personen in einem System integriert, ist es möglich diese zu regulieren und ihre Daten zu erfassen. Zudem ist es notwendig, dass Banken ihre Kundenprüfung auf individueller Ebene durchführen: Wo kommt die Person her, in welchem Umfeld ist diese in Deutschland eingebunden, etc.? Die individuelle Betrachtung hilft bei der Bewertung der Compliance-Risiken.

Was ist Ihre Einschätzung: Wie werden Banken mit den Anfragen der Flüchtlinge umgehen?

Ich bin der Meinung, dass Banken sich mit den neuen Kunden und den erhöhten Compliance-Risiken auseinandersetzen werden müssen. Ein wichtiger Aspekt dabei ist, dass sich die Banken kaum erlauben werden, potenzielle Kunden abzuweisen, da dies einen großen Schaden für die Reputation des Unternehmens bedeuten könnte. Ich gehe davon aus, dass Kunden, über die nur wenige Informationen verfügbar sind, lediglich eine Auswahl an Finanzprodukten angeboten bekommen. Einige Banken haben in Städten wie Hamburg oder Berlin bereits Filialen eröffnet, die sich vornehmlich um Flüchtlinge kümmern. Hier werden arabisch sprechende Mitarbeiter oder ehrenamtliche Übersetzer eingesetzt, um besser auf die Menschen eingehen zu können.

Über LexisNexis(R) Risk Solutions

LexisNexis(R) Risk Solutions ist ein führender Anbieter essenzieller Informationen, die Kunden aus Industrie und Regierung dabei unterstützen, Risiken vorauszusagen, einzuschätzen und zu bewältigen. LexisNexis(R) Risk Solutions bietet mit der Kombination modernster Technologien, einzigartiger Daten und fortschrittlicher Analytik Produkte und Dienstleistungen an, die auf sich wandelnde Kundenbedürfnisse im Bereich Risikomanagement fokussieren und gleichzeitig die höchsten Sicherheits- und Datenschutzanforderungen erfüllen. LexisNexis(R) Risk Solutions ist Teil der RELX Group plc, einem weltweit führenden Anbieter von Informationslösungen für Unternehmenskunden aus unterschiedlichsten Industriezweigen. http://www.lexisnexis.com/risk/intl/de/

Pressekontakt

cometis AG
Dr. Karen Bogdanski
Tel.: +49 611 - 20 585 5-64
Email: bogdanski@cometis.de


LexisNexis(R) Risk Solutions
Jean Creech Avent
Director, Business Services, Media and Analyst Relations
Tel.: +770-862-7978 oder +770-807-4816
Email: jean.creech@lexisnexis.com



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: LexisNexis Risk Solutions
Schlagwort(e): Finanzen
25.08.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

495405  25.08.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR