DGAP-Adhoc: SeniVita Sozial gGmbH: SeniVita Social Care GmbH ist nun 100prozentige Tochtergesellschaft

Nachricht vom 24.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: SeniVita Sozial gGmbH / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung

SeniVita Sozial gGmbH: SeniVita Social Care GmbH ist nun 100prozentige Tochtergesellschaft
24.08.2016 / 17:18

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Transparente Neuorganisation der SeniVita Gruppe weitestgehend
abgeschlossen
SeniVita Social Care GmbH ist nun 100prozentige Tochtergesellschaft der
SeniVita Sozial gGmbH
Stammkapital der SSC erhöht - Kapitalrücklage gebildet
Bayreuth. Die zukunftsorientierte Neuorganisation der SeniVita Gruppe ist
weitestgehend abgeschlossen. Die SeniVita Sozial gGmbH hat dazu jetzt 100
Prozent der Anteile an der SeniVita Social Care (SSC) GmbH von der SeniVita
GmbH & Co. KG übernommen. Im Zusammenhang mit dieser Transaktion wird das
Stammkapital der SSC auf nunmehr 1 Mio. Euro erhöht sowie eine
Kapitalrücklage von 19 Mio. Euro gebildet.
"Mit dem Vollzug dieser Transaktion haben wir das seit zwei Jahren
verfolgte Ziel einer klaren Fokussierung der Unternehmen und einer
transparenten Strukturierung der SeniVita Gruppe weitestgehend erreicht.
Die SeniVita Sozial gGmbH verfügt nun mit der SSC und der gemeinsam mit der
Ed. Züblin AG geführten Schwestergesellschaft, der SeniVita Social Estate
(SSE) AG, über zwei starke Säulen, die operativ positive Zahlen schreiben.
Daneben betreibt sie selbst noch drei profitable Spezialeinrichtungen für
schwerstpflegebedürftige Kinder und Menschen mit dem PWS-Syndrom und
verfügt über umfangreichen Immobilienbesitz, der kontinuierliche Miet- und
Pachteinnahmen garantiert. Die SeniVita Sozial gGmbH ist damit finanziell
stabil und zukunftssicher aufgestellt", erläutert SeniVita-Gründer und
Geschäftsführer Dr. Horst Wiesent.
Mit dem Abschluss der Transaktion werden auch die Forderungen und die
finanziellen Verflechtungen mit der von den SeniVita Gründern geführten
SeniVita GmbH & Co. KG bereinigt. Diese waren zum Großteil aus der im
Oktober 2015 erfolgten Übernahme des Betriebs von 12 Pflegeeinrichtungen
durch die SeniVita Social Care entstanden.
"Damit entfällt zugleich ein von Ratingagenturen immer wieder vorgebrachter
Kritikpunkt. In diesem Zusammenhang möchten wir betonen, dass daher aus
unserer Sicht weder die Ratingnote noch der aktuelle Kurs der von der
SeniVita Sozial gGmbH emittierten Genussscheine der tatsächlichen Situation
unseres gemeinnützigen Unternehmens entspricht", so die Geschäftsführung
der SeniVita Sozial.
Weitere positive Entwicklung für die SSC erwartet
Für die auf die Erbringung von Pflegedienstleistungen spezialisierte
Tochtergesellschaft SeniVita Social Care GmbH erwartet die Geschäftsführung
eine weitere positive Entwicklung. Die SSC stellt gegenwärtig zentral alle
Pflegedienstleistungen für die SeniVita Einrichtungen bereit und garantiert
auch für die von der Schwestergesellschaft SSE neu gebauten Einrichtungen
eine qualitativ hochstehende Pflege. Derzeit betreibt die SSC 11
Seniorenhäuser, vornehmlich in Nordbayern, und versorgt dort mit 730
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rund 740 Pflegebedürftige.
Die Nachfrage nach individueller Pflege und Wohnversorgung im Alter steigt
kontinuierlich. Dabei wird die Selbstbestimmung für ältere Menschen bei der
Auswahl ihrer Pflegeabsicherung immer wichtiger. Diesen Ansprüchen kommt
das von SeniVita entwickelte Konzept der Altenpflege 5.0 entgegen. Sie
bietet eine individuell wählbare Kombination von Wohnung, ambulanter sowie
teilstationärer Pflege. In der Entwicklung und Erprobung von
Altenpflegeeinrichtungen dieser neuesten, sogenannten fünften Generation
ist die SeniVita Gruppe gegenwärtig führend in Deutschland.
Für weitere Informationen stehen gerne zur Verfügung:
Ansprechpartner:

SeniVita Sozial gGmbH
Unternehmenskommunikation
Eberhard Jach
Wahnfriedstraße 3
95444 Bayreuth
Tel: 0921/507087-30
E-Mail: jach.e@senivita.de
Sebastian Brunner
Unternehmenskommunikation
Tel: 0175/5604673
E-Mail: sebastian.brunner@brunner-communications.de










24.08.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SeniVita Sozial gGmbH



Parsifalstraße 31



95445 Bayreuth



Deutschland


Internet:
www.senivita.de


ISIN:
DE000A1XFUZ2, DE000A13SHL2


WKN:
A1XFUZ, A13SHL


Börsen:
Freiverkehr in Hamburg, Stuttgart; Open Market in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



495653  24.08.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Steinhoff Aktie: Das wird der Börse nicht gefallen!
20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!
20.02.2018 - Mensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
19.02.2018 - Cewe schafft die Vorgaben
19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche


Chartanalysen

20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?


Analystenschätzungen

20.02.2018 - Innogy: Was passiert mit der Dividende?
20.02.2018 - Linde: Vom Vorschlag soll man sich nicht täuschen lassen
19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck


Kolumnen

20.02.2018 - Schwellenländerbörsen korrigieren nach glänzendem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
20.02.2018 - DAX: Bearish-Engulfing und schlechter ZEW - Donner + Reuschel Kolumne
20.02.2018 - Adidas Aktie: Seitwärtsphase hält an - UBS Kolumne
20.02.2018 - DAX: Erneut an wichtigem Widerstand abgeprallt - UBS Kolumne
19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR