DGAP-News: Bastei Lübbe AG ändert Konsolidierungskreis der Bilanz 2015/2016

Nachricht vom 23.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Bastei Lübbe AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Bastei Lübbe AG ändert Konsolidierungskreis der Bilanz 2015/2016
23.08.2016 / 10:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

Bastei Lübbe AG ändert Konsolidierungskreis der Bilanz 2015/2016

Köln, 23. August 2016. In Abstimmung mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG wird die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Bastei Lübbe AG (ISIN DE000A1X3YY0) den Konsolidierungskreis ihres Konzernabschlusses ändern und die britische Blue Sky Tech Ventures inkl. der darunter gebündelten Beteiligungen rückwirkend voll konsolidieren. Hierzu werden sowohl der Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2015/2016 nach IFRS als auch der Einzelabschluss 2015/2016 nach HGB entsprechend angepasst.

Diese Anpassungen fußen auf einer geänderten Einschätzung der Wirtschaftsprüfer der KPMG in Bezug auf die Beteiligungen "Daedalic Entertainment GmbH" und "oolipo AG" und der Beziehung zur britischen Blue Sky Tech Ventures. KPMG bewertet die Beziehung zu Blue Sky, die mit Wirkung zum 31. März 2015 insgesamt 55 Prozent der Anteile an der oolipo AG (vormals Beam AG) und mit Wirkung zum 17. September 2015 drei Prozent der Anteile an der Daedalic Entertainment GmbH (mit einer Option auf weitere fünf Prozent) erworben hatte, nun neu. Aufgrund diverser Rechte, die sich aus dem Kaufvertrag zwischen Bastei Lübbe und Blue Sky ergeben, habe die Bastei Lübbe AG wirtschaftlich die Verfügungsgewalt über Blue Sky im Sinne von IFRS 10. Nach nochmaliger Prüfung des Kaufvertrags ändert die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft damit überraschend ihre Einschätzung, die sie in zwei aufeinanderfolgenden Prüfungen der entsprechenden Konzernabschlüsse unabhängig voneinander testiert hatte.

Im Detail begründet KPMG die Neueinschätzung mit der Komplexität der Bilanzierungsregeln: "Die Transaktionen weisen eine Reihe von Sachverhaltsmerkmalen auf, die eine bilanzielle Würdigung schwierig machen. Die einschlägigen Rechnungslegungsvorschriften hierfür sind durchaus komplex." KPMG kommt mittlerweile zu dem Schluss, dass Bastei Lübbe wirtschaftlich die "Verfügungsgewalt über Blue Sky" besitze - und zwar ab dem Zeitpunkt der Anteilsveräußerung oolipo - also seit dem 31. März 2015. Bastei Lübbe beherrsche Blue Sky und habe daher diese selbst sowie auch die von Blue Sky gehaltenen Beteiligungen voll zu konsolidieren. Damit fehlt für eine Bewertung von oolipo und Daedalic zum fair value im Rahmen der Anteilsveräußerungen an Blue Sky nunmehr die Grundlage.

KPMG hat die Bastei Lübbe AG gebeten, sich dieser bilanztechnisch geänderten Sichtweise anzuschließen und den Konzernabschluss 2015/2016 entsprechend zu ändern. "Selbst wenn es für uns unverständlich bleibt, warum die Prüfer nun zu einem anderen Ergebnis kommen, als in beiden Prüfungen zuvor. Am Ende müssen wir den Experten in der Frage der internationalen Bilanzierungsregeln vertrauen und sehen uns durch diese Neueinschätzung seitens KPMG aufgefordert, die Bilanzierung entsprechend zu ändern, auch wenn das einen erheblichen administrativen Aufwand zur Folge hat und sich unsere Ergebnissituation im Geschäftsjahr 2015/2016 dadurch ändert", erläutert Thomas Schierack, Vorstandsvorsitzender der Bastei Lübbe AG.

Durch die Re-Konsolidierung der Beteiligungen sind die bilanzierten Bewertungen beider Unternehmen für die vergangenen beiden Geschäftsjahre wieder vom "fair Value-Ansatz" auf das Anschaffungskostenprinzip zurückzufahren. Im Ergebnis wird dies nach ersten unternehmensinternen Berechnungen folgende Auswirkungen auf die Abschlüsse haben: Das Ergebnis (EBITDA) für die betroffenen Geschäftsjahre 2014/2015 und 2015/2016 dürfte insgesamt um etwa 13-15 Mio. Euro niedriger ausfallen. Konkret bliebe für das Geschäftsjahr 2014/2015 ein EBITDA von schätzungsweise 10-11 Mio. Euro (statt bisher 17,7 Mio. Euro) und in 2015/2016 ein geschätztes EBITDA von 7-9 Mio. Euro (statt 14,9 Mio. Euro). Damit weist die Bastei Lübbe AG trotz der Konsolidierungskreisänderungen in beiden Fällen klar positive Ergebnisse aus.

Die neuen Abschlüsse der Bastei Lübbe AG werden nun zeitnah erstellt, danach wird KPMG mit der Prüfung der Änderung beauftragt und im Anschluss werden Vorstand und Aufsichtsrat den Abschluss feststellen.

Auf Grund der Änderung des Konzernabschlusses der Bastei Lübbe AG kann die ordentliche Hauptversammlung nicht wie geplant stattfinden. Der Vorstand wird die für den 15. September 2016 einberufene Hauptversammlung absagen und unter Beachtung der gesetzlichen Formen und Fristen voraussichtlich für den 30. November 2016 eine neue Hauptversammlung einberufen.

Kontakt Bastei Lübbe AG:
Barbara Fischer
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0221 / 82 00 28 50
E-Mail: barbara.fischer@luebbe.de

Über die Bastei Lübbe AG:Die Bastei Lübbe AG ist eine international agierende Mediengruppe mit Sitz in Köln. Die Geschäftstätigkeit fokussiert sich auf die Entwicklung und Lizensierung von Inhalten, die physisch und digital weltweit vertrieben werden. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören im Segment "Buch" das klassische Verlagsgeschäft sowie die periodisch erscheinenden Rätsel- und Romanhefte. Mit seinen insgesamt zwölf Verlagen und Imprints hat die Unternehmensgruppe derzeit rund 3.600 Titel aus den Bereichen Belletristik, Sach- sowie Kinder- und Jugendbuch im Angebot. Im wachsenden Segment der Hardcover-Belletristik ist das Unternehmen seit vielen Jahren Marktführer in Deutschland. Gleichzeitig ist Bastei Lübbe Innovationstreiber im Bereich digitaler Medien. Neben der Produktion von tausenden Audio- und eBooks gehören zum Unternehmensbereich "Digital" auch die Beteiligungen an der Selfpublishing-Plattform "BookRix" und dem renommierten Game-Publisher "Daedalic Entertainment". Vervollständigt wird die digitale Wertschöpfungskette der Bastei Lübbe AG durch die Beteiligung am Onlineshop "beam-ebooks.de" sowie der neuen und international einzigartigen Streaming-Plattform "oolipo". Die Beteiligungen Daedalic Entertainment, BookRix, oolipo, Beam Shop, JV USA und Bastei Media werden seit Januar 2016 in der Bastei Ventures GmbH zusammengefasst.Mit einem Jahresumsatz von rund 102,5 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2015/2016) ist die Bastei Lübbe AG das größte mittelständische Familienunternehmen im Verlagswesen in Deutschland. Seit 2013 sind die Aktien des Unternehmens im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN A1X3YY, ISIN DE000A1X3YY0). Weitere Informationen sind unter www.luebbe.de zu finden.

 










23.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Bastei Lübbe AG



Schanzenstraße 6 - 20



51063 Köln



Deutschland


Telefon:
02 21 / 82 00 - 0


Fax:
02 21 / 82 00 - 1900


E-Mail:
investorrelations@luebbe.de


Internet:
www.luebbe.de


ISIN:
DE000A1X3YY0, DE000A1K0169


WKN:
A1X3YY, A1K016


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



494971  23.08.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.01.2018 - Steinhoff: Kommt der Verkauf von Poundland?
20.01.2018 - Steinhoff Aktie: Ein paar sehr interessante Details!
20.01.2018 - Biotest: Creat Group bekommt grünes Licht für Übernahme - Verkauf des US-Geschäfts
20.01.2018 - SinnerSchrader: Abfindungsangebot von Accenture läuft
19.01.2018 - S Immo kündigt Neuemission von zwei Anleihen an
19.01.2018 - Steinhoff: Eine interessante Entwicklung
19.01.2018 - Pantaflix: „Hot Dog” verdrängt „Star Wars”
19.01.2018 - wallstreet:online: Zahlen übertreffen die Prognose
19.01.2018 - Süss Microtec: Gewinnwarnung lässt Aktienkurs phasenweise einbrechen
19.01.2018 - Nordex Aktie: Droht ein Kurseinbruch?


Chartanalysen

19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!
19.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Der Aktienkurs will nach oben, aber…
19.01.2018 - Infineon Aktie: Das wird dramatisch!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!


Analystenschätzungen

19.01.2018 - Airbus Aktie: Emirates-Deal verschafft Luft, aber…
19.01.2018 - BASF: Kursziel für die Aktie wird erhöht
19.01.2018 - BMW Aktie: Neue Analystenstimmen
19.01.2018 - Ceconomy: Analysten gelassen, Börse in Panik
19.01.2018 - Software AG: Das sagen die Experten
19.01.2018 - BASF Aktie: Gute News bringen höheres Kursziel
19.01.2018 - Daimler Aktie bekommt neues Kursziel
19.01.2018 - Volkswagen: Ein neues Kursziel
19.01.2018 - Morphosys: Abstufung sorgt für Kursminus
18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie


Kolumnen

19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne
19.01.2018 - Lufthansa: Einer der Gewinner aus der Marktkonsolidierung - Commerzbank Kolumne
19.01.2018 - Infineon Aktie: Neues zyklisches Hoch in Greifweite - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: Technische Erholung sorgt für Entlastung - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: „Inverse SKS“ und „Morning Star“ - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR