DGAP-Adhoc: DO & CO Aktiengesellschaft:

Nachricht vom 18.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: DO & CO Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

DO & CO Aktiengesellschaft:
18.08.2016 / 09:07

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ergebnis für das erste Quartal 2016/2017 (ungeprüft)
UMSATZ: 254,5 mEUR
EBITDA: 22,9 mEUR
EBIT: 14,4 mEUR
Umsatz und Ertrag weiter gesteigert
zwei neue Gourmetküchen in Los Angeles und Paris in Planung
erstes Nespresso Café in London eröffnet
Wien, den 18. August 2016. Die DO & CO Aktiengesellschaft gibt heute die
Ergebnisse des 1. Quartals des Geschäftsjahres 2016/2017 (1. April 2016 bis
30. Juni 2016) gemäß IFRS, wie sie in der Europäischen Union anzuwenden
sind, bekannt.










Konzern
Q1 2016/17
Q1 2015/161
Veränderung
Veränderung

in mEUR
in mEUR
in mEUR
in %
Umsatz
254,5
229,4
25,1
10,9%
EBITDA
22,9
21,1
1,8
8,6%
Abschreibungen &
-8,5
-8,0
-0,5
-6,8%
Wertminderungen




EBIT
14,4
13,2
1,3
9,7%
Ergebnis vor
13,7
13,7
0,0
0,2%
Ertragsteuern




Konzernergebnis
6,8
6,7
0,1
1,5%





EBITDA-Marge
9,0%
9,2%


EBIT-Marge
5,7%
5,7%



















1. 1. Quartal 2015/16 angepasst
Der DO & CO Konzern erzielte im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2016/2017
einen Umsatz von 254,5 mEUR (VJ: 229,4 mEUR). Dies bedeutet einen
Umsatzanstieg von 25,1 mEUR oder 10,9 % gegenüber dem Vorjahr. Das EBITDA
des Konzerns stieg von 21,1 mEUR um 1,8 mEUR auf 22,9 mEUR. Die EBITDAMarge
beläuft sich auf 9,0 % (VJ: 9,2 %). Das konsolidierte operative
Betriebsergebnis (EBIT) des DO & CO Konzerns für das 1. Quartal 2016/2017
beläuft sich auf 14,4 mEUR. Dies entspricht einem Anstieg von 1,3 mEUR
gegenüber dem Vorjahr (13,2 mEUR). Die EBIT-Marge liegt bei 5,7 % im 1.
Quartal 2016/2017 (VJ: 5,7 %). Das Konzernergebnis beträgt im 1. Quartal
des Geschäftsjahres 2016/2017 6,8 mEUR (VJ: 6,7 mEUR). Der Gewinn je Aktie
beträgt im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2016/2017 0,69 EUR (VJ: 0,68
EUR).
Airline Catering










Airline Catering
Q1 2016/17
Q1 2015/161
Veränderung
Veränderung

in mEUR
in mEUR
in mEUR
in %
Umsatz
158,6
151,0
7,5
5,0%
EBITDA
15,8
16,3
-0,5
-2,8%
Abschreibungen &
-6,4
-5,1
-1,4
-26,9%
Wertminderungen




EBIT
9,4
11,2
-1,8
-16,3%





EBITDA-Marge
10,0%
10,8%


EBIT-Marge
5,9%
7,4%



















1. 1. Quartal 2015/16 angepasst
Die Division Airline Catering erzielte im 1. Quartal des Geschäftsjahres
2016/2017 Umsätze in Höhe von 158,6 mEUR (VJ: 151,0 mEUR). Das EBITDA sank
gegenüber dem Vorjahr von 16,3 mEUR auf 15,8 mEUR. Das entspricht einer
EBITDA-Marge von 10,0 % (VJ: 10,8 %). Das EBIT reduzierte sich von 11,2
mEUR auf 9,4 mEUR. Die EBIT-Marge liegt damit bei 5,9 % (VJ: 7,4%).
International Event Catering









International
Q1 2016/17
Q1 2015/16
Veränderung
Veränderung
Event Catering
in mEUR
in mEUR
in mEUR
in %
Umsatz
54,0
36,4
17,6
48,3%
EBITDA
5,3
3,1
2,3
74,2%
Abschreibungen
-1,3
-1,1
-0,2
-16,0%
EBIT
4,0
1,9
2,1
107,6%





EBITDA-Marge
9,8%
8,4%


EBIT-Marge
7,5%
5,3%




















Der Umsatz der Division International Event Catering beträgt im 1. Quartal
des Geschäftsjahres 2016/2017 54,0 mEUR (VJ: 36,4 mEUR). Das EBITDA stieg
im 1. Quartal 2016/2017 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von
3,1 mEUR auf 5,3 mEUR. Die EBITDA-Marge beträgt 9,8 % (VJ: 8,4 %). Das EBIT
beträgt 4,0 mEUR (VJ: 1,9 mEUR), die EBIT-Marge liegt bei 7,5 % (VJ: 5,3
%).
Restaurants, Lounges & Hotel









Restaurants,
Q1 2016/17
Q1 2015/16
Veränderung
Veränderung
Lounges
in mEUR
in mEUR
in mEUR
in %
& Hotel




Umsatz
41,9
42,0
-0,1
-0,2%
EBITDA
1,8
1,8
0,0
0,1%
Abschreibungen
-0,8
-1,8
1,0
56,5%
EBIT
1,1
0,1
1,0
1927,8%





EBITDA-Marge
4,4%
4,4%


EBIT-Marge
2,5%
0,1%




















In der Division Restaurants, Lounges & Hotel liegt der Umsatz im 1. Quartal
des Geschäftsjahres 2016/2017 bei 41,9 mEUR (VJ: 42,0 mEUR). Das EBITDA
beträgt 1,8 mEUR (VJ: 1,8 mEUR). Die EBITDA-Marge beträgt 4,4 % (VJ: 4,4
%). Das EBIT liegt bei 1,1 mEUR im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2016/2017
(VJ: 0,1 mEUR). Dies entspricht einer EBIT-Marge von 2,5 % (VJ: 0,1 %).








Kennzahlen
Q1
2016/17 Q1
2015/161

in
mEUR in
mEUR




Umsatz
mEUR
254,5
229,4
EBITDA
mEUR
22,9
21,1
EBITDA-Marge
%
9,0%
9,2%
EBIT
mEUR
14,4
13,2
EBIT-Marge
%
5,7%
5,7%
Konzernergebnis
mEUR
6,8
6,7




MitarbeiterInnen

10.093
9.532




Eigenkapital2, 3
mEUR
253,7
237,1
Eigenkapital-Quote2, 3
%
37,5%
38,7%
Net Debt (Finanzverschuldung)
mEUR
-26,9
95,2
Net Gearing2
%
-10,6%
40,1%
Working Capital2
mEUR
-28,2
7,0




Operativer Cashflow
mEUR
32,9
18,7
Cashflow aus der
mEUR
-22,3
-14,3
Investitionstätigkeit



Free Cashflow
mEUR
10,6
4,4




EBITDA je Aktie
EUR
2,36
2,17
EBIT je Aktie
EUR
1,48
1,35
Gewinn je Aktie
EUR
0,69
0,68
Höchstkurs4
EUR
107,60
85,00
Tiefstkurs4
EUR
78,00
64,03
Kurs ultimo4
EUR
78,90
84,05
Aktienanzahl ultimo
TPie
9.744
9.744
Marktkapitalisierung ultimo
mEUR
768,8
819,0














1 ... 1. Quartal 2015/16 angepasst
2 ... Bereinigt um vorgesehene Dividende
3 ... Geänderte Berechnungsmethode zum Vorjahr
4 ... Schlusskurs
Aktie
Nach dem Kursanstieg von mehr als 50 % an der Wiener Börse bzw. 75 % an der
Istanbuler Börse im vergangenen Geschäftsjahr 2015/2016 musste die DO & CO
Aktie im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016/2017 einen Kursrückgang
hinnehmen.
An der Wiener Börse verzeichnete die DO & CO Aktie im 1. Quartal des
Geschäftsjahres 2016/2017 einen Kursrückgang von 25,6 % und schloss am 30.
Juni 2016 mit einem Kurs von 78,90 EUR.
An der Istanbuler Börse verzeichnete die DO & CO Aktie einen Kursrückgang
von 25,3 % und schloss am 30. Juni 2016 mit einem Kurs von TRY 252,30.
Der ATX ist im Berichtszeitraum von 2.270,38 Punkten am 31. März 2016 auf
2.095,96 Punkte am 30. Juni 2016 gesunken. Dies entspricht einem Verlust
von 7,7 %.
Der türkische Leitindex BIST 100 sank im Berichtszeitraum um 7,7 % und
schloss am 30. Juni 2016 bei 76.817,19 Punkten.
Der Zwischenbericht gemäß § 87 BörseG steht dem Publikum bei der
Gesellschaft, A-1110 Wien, Dampfmühlgasse 5, sowie auf der Website unter
folgendem Link zur Verfügung:
http://www.doco.com/Portals/8/berichte/jahres-und-quartalsberichte/de/
q1_2016.pdf










18.08.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DO & CO Aktiengesellschaft



Stephansplatz 12



1010 Wien



Österreich


Telefon:
+43 1 74000-0


Fax:
+43 1 74000-1089


E-Mail:
investor.relations@doco.com


Internet:
www.doco.com


ISIN:
AT0000818802


WKN:
81880


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Wien (Amtlicher Handel / Official Market)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



493827  18.08.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR