DGAP-News: Beate Uhse Aktiengesellschaft: Erstes Halbjahr von operativer Sanierung geprägt, erste positive Effekte auf Ergebnisseite

Nachricht vom 18.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Beate Uhse Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Umsatzentwicklung

Beate Uhse Aktiengesellschaft: Erstes Halbjahr von operativer Sanierung geprägt, erste positive Effekte auf Ergebnisseite
18.08.2016 / 09:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News

Beate Uhse Aktiengesellschaft: Erstes Halbjahr von operativer Sanierung geprägt, erste positive Effekte auf Ergebnisseite

Hamburg, 18.08.2016. Die Beate Uhse Aktiengesellschaft berichtet heute über das erste Halbjahr 2016, das von der Umsetzung der operativen Sanierung des Konzerns geprägt war. Das Maßnahmenpaket zur Neuausrichtung zeigt in der Ergebnisentwicklung zwar erste Erfolge, die Transferdynamik ist jedoch noch zu gering. So konnten in den ersten sechs Monaten des Berichtsjahres noch keine positiven Umsatzeffekte aus den strategischen Maßnahmen erzielt werden und das Halbjahr blieb hinter den Erwartungen zurück.

Die Umsatzerlöse der Beate Uhse-Gruppe lagen im ersten Halbjahr bei 52,3 Mio. Euro, nach
65,5 Mio. Euro im Vorjahr. Hier wirkten sich insbesondere die Filialschließungen und die Einstellung des Kataloggeschäfts im Zuge der Neuausrichtung auf den E-Commerce in Form einer Umsatzbereinigung aus. Darüber hinaus erfordert die Neuausrichtung des B2C-Bereichs auf den E-Commerce und die zukunftsträchtigen Filialstandorte sowie auf die neuen Zielgruppen und veränderten Produktwelten noch mehr Einsatz und Zeit als ursprünglich angenommen und führte zu geringeren Umsätzen als erwartet.

Auf der Ergebnisseite zeigten sich erste leichte Effekte aus den Restrukturierungs- und Kostensenkungsmaßnahmen. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich von -2,7 Mio. Euro im Vorjahr auf -2,2 Mio. Euro.
Positiv zur Ertragsentwicklung trug der Bereich E-Commerce bei, hier stieg das Ergebnis (EBIT) um 1,0 Mio. Euro auf 0,8 Mio. Euro an. Dabei wurden anfänglich rückläufige Umsätze bewusst in Kauf genommen. Der Einzelhandel lieferte noch keinen positiven Ergebnisbeitrag, konnte das negative Ergebnis jedoch im Wesentlichen aufgrund der Filialbereinigung von -0,8 Mio. Euro auf -0,3 Mio. Euro verbessern. Der Bereich Entertainment erreichte mit 0,2 Mio. Euro ein leicht positives Ergebnis (Vorjahr: 1,3 Mio. Euro), der Großhandel trug hingegen aufgrund des erhöhten Wettbewerbs- und Margendrucks mit -1,3 Mio. Euro (Vorjahr: 0,2 Mio. Euro) negativ zum Ergebnis bei.

Der Vorstand geht für das zweite Halbjahr 2016 von einer leichten Verbesserung der wirtschaftlichen Entwicklung der Beate Uhse-Gruppe aus. Vor dem Hintergrund des schwachen ersten Halbjahres wird für das Gesamtjahr mit Umsätzen von 105 bis 110 Mio. Euro gerechnet. Auf der Ergebnisseite wird an der zuletzt abgegebenen Prognose für das operative Ergebnis (EBIT) im unteren Bereich des Plankorridors von -1 bis +2 Mio. Euro festgehalten.

Den heute veröffentlichten 6-Monatsbericht 2016 finden Sie unter www.beate-uhse.ag.

Über die Beate Uhse AG: Das Unternehmen Beate Uhse wurde 1946 gegründet und gehört mit seiner Marke Beate Uhse zu den Top 50 der wertvollsten Marken Deutschlands. Heute ist die Firma europaweit mit 470 Mitarbeitern in sieben Ländern aktiv und erzielte 2015 einen Umsatz von 128,8 Mio. EUR. Seit Mai 1999 ist die Aktie der Beate Uhse (XETRA:USE.DE) an der Frankfurter Börse gelistet. Mehr unter www.beate-uhse.ag.

Kontakt
Beate Uhse AG
Suhrenkamp 59
22335 Hamburg
Tel. +49(0)40 555 029 8881ir_mail@beate-uhse.de










18.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Beate Uhse Aktiengesellschaft



Suhrenkamp 59



22335 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 (461) 99 66 0


Fax:
+49 (461) 99 66 377


E-Mail:
ir@beate-uhse.de


Internet:
www.beate-uhse.ag


ISIN:
DE0007551400, DE000A12T1W6


WKN:
755140, A12T1W


Indizes:
CDAX, PRIMEALL, CLASSICALLSHARE


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



493463  18.08.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Voltabox - Börsengang: Greenshoe ausgeübt
17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR