DGAP-News: United Power Technology meldet für die ersten sechs Monate 2016 einen deutlichen Rückgang des Umsatzes und der Profitabilität

Nachricht vom 18.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: United Power Technology AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

United Power Technology meldet für die ersten sechs Monate 2016 einen deutlichen Rückgang des Umsatzes und der Profitabilität
18.08.2016 / 08:52


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Halbjahresergebnisse 2016United Power Technology meldet für die ersten sechs Monate 2016 einen deutlichen Rückgang des Umsatzes und der Profitabilität
- Umsatzrückgang von 14,6 Prozent auf 53,5 Millionen Euro
- Verringerung des EBIT um 56,0 Prozent auf 3,4 Millionen Euro
- Angepasster Ausblick für das volle Geschäftsjahr 2016 bestätigt
Eschborn, 18. August 2016 - Die United Power Technology AG (United Power), einer der führenden Hersteller von motorbetriebenen Stromgeneratoren in China, meldet für die ersten sechs Monate des Jahres 2016 einen deutlichen Rückgang des Umsatzes und der Profitabilität. Der Haupttreiber dieser Ergebnisse waren die ungünstigen Marktbedingungen, die bereits seit geraumer Zeit die Nachfrage nach motorbetriebenen Stromgeneratoren belasten. Der im Vergleich zum Vorjahr stärkere Euro belastete die Ergebnisse des Unternehmens zusätzlich. Gemessen in Renminbi, der funktionalen Währung von United Power, sank der Umsatz daher um 9,3 Prozent.
Auf Grund dieser Umstände sank der Umsatz in der Berichtsperiode um 14,6 Prozent auf 53,5 Millionen Euro (H1 2015: 62,6 Millionen Euro). Entsprechend der insgesamt niedrigeren Nachfrage sowie weiteren Preisnachlässen auf einen Teil der Produkte von United Power, fiel das EBIT in den ersten sechs Monaten 2016 auf 3,4 Millionen Euro. Im jahresvergleich entspricht dies einem Rückgang von 56,0 Prozent (H1 2015: 7,7 Millionen Euro). Somit sank die entsprechende EBIT-Marge von 12,3 Prozent auf 6,3 Prozent. Letztendlich sank das Konzernergebnis um 61,4 Prozent auf 2,0 Millionen Euro. Nach den ersten sechs Monaten 2015 hatte dies noch bei 5,1 Millionen Euro gelegen.
Die liquiden Mittel erreichten zum 30. Juni 2016 einen Wert von 16,5 Millionen Euro. Dies entspricht einem Rückgang von 3,3 Millionen Euro seit dem Ende des Geschäftsjahres 2015. Im gleichen Zeitraum ging das Konzerneigenkapital auf 133,4 Millionen Euro zurück (31. Dezember 2015: 136,7 Millionen Euro).
Auf Basis vorläufiger Zahlen, die am 2. August 2016 veröffentlicht wurden, hatte United Power bereits seine Prognose für das Gesamtjahr 2016 angepasst und diesen angepassten Ausblick bestätigt. Für das Gesamtjahr 2016 erwartet die Gesellschaft folglich, dass der Konzernumsatz zwischen 20 und 30 Prozent zurückgeht, wobei die Bruttomarge voraussichtlich zwischen 2 und 4 Prozentpunkte und die EBIT-Marge um bis zu 9 Prozentpunkte fallen wird.
Der vollständige Halbjahresbericht 2016 von United Power steht unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.unitedpower.de.com/de/ip_node/4
Über United Power Technology Group
Die United Power Technology Group entwirft, entwickelt, fertigt und vertreibt Motoren sowie ein umfangreiches Sortiment an motorbetriebenen Stromgeräten, einschließlich Generatoren, Outdoor-Stromaggregate und Komponenten. Die wichtigsten Produkte umfassen Generatoren für Privathaushalte sowie gewerblich genutzte Generatoren, die derzeit in über 70 Ländern weltweit vertrieben werden. Die operativen Unternehmen der United Power Technology Gruppe sind unter der Rechtsordnung der Volksrepublik China tätig und in Fuzhou und Shanghai ansässig.
Weitere Anfragen richten Sie bitte an:
Kirchhoff Consult AG
Andreas Friedemann
T: +49 40 60 91 86 50
F: +49 40 60 91 86 60
E-Mail: andreas.friedemann@kirchhoff.de
oder besuchen Sie www.unitedpower.de.com
Haftungsausschluss für PrognosenDiese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Dabei handelt es sich um Aussagen, die sich nicht mit historischen Fakten beschäftigen, sondern die derzeitigen Einschätzungen und Erwartungen von United Power sowie die diesen zugrundeliegenden Annahmen in Bezug auf künftige Ereignisse wiedergeben. Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit vielen Risiken und Unsicherheiten behaftet. Falls derartige Risiken und Unsicherheiten eintreten oder falls sich herausstellt, dass die Annahmen, die einer zukunftsgerichteten Aussage von United Power zugrunde liegen, nicht richtig waren, können die tatsächlichen Ergebnisse von United Power erheblich von denen abweichen, die durch diese zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. United Power beabsichtigt nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, und übernimmt keine Verpflichtung hierzu. Alle zukunftsgerichteten Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie gemacht wurden.
Kontakt:Kirchhoff Consult AGAndreas FriedemannHerrengraben 1D-20459 HamburgT +49 40 60 91 86 50F +49 40 60 91 86 16andreas.friedemann@kirchhoff.de









18.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
United Power Technology AG



Mergenthalerallee 10-12



65760 Eschborn



Deutschland


Telefon:
+49 6196 400804


Fax:
+49 6196 400910


E-Mail:
ir01@unitedpower.cn


Internet:
www.unitedpower.de.com


ISIN:
DE000A1EMAK2


WKN:
A1EMAK


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



493821  18.08.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Bayer: Zulassungsantrag für Hämophilie-Medikament in Japan
17.10.2017 - Sartorius: Aktie unter Druck - Prognose gesenkt
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - Steico: Wachstum setzt sich fort
16.10.2017 - Sixt Leasing bekommt einen neuen Chef
16.10.2017 - Lufthansa nur an Teilen von Alitalia interessiert


Chartanalysen

17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?
16.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht es ab, aber...


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Linde: 2 Euro Aufschlag
17.10.2017 - Daimler: Neubewertung möglich
17.10.2017 - Deutsche Telekom: Verändertes Kursziel
17.10.2017 - BMW: Audi und Mercedes liegen vorne
16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Ein marginales Plus
16.10.2017 - Daimler: Eine schwache Reaktion
16.10.2017 - Pantaflix: Die 200 werden geknackt
16.10.2017 - Deutsche Rohstoff: Kursziel unter Druck


Kolumnen

17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne
13.10.2017 - HeidelbergCement Aktie: Abprall von gebrochener Trendlinie - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR