DGAP-News: Delticom steigert Umsatz im zweiten Quartal um 22 % gegenüber Vorjahr

Nachricht vom 12.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Delticom AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Quartalsergebnis

Delticom steigert Umsatz im zweiten Quartal um 22 % gegenüber Vorjahr
12.08.2016 / 18:15


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Delticom steigert Umsatz im zweiten Quartal um 22 % gegenüber Vorjahr

Hannover, 12. August 2016 - Delticom (WKN 514680, ISIN DE0005146807, Börsenkürzel DEX), Europas führender Onlinehändler für Reifen und Autozubehör sowie Spezialist im eFood und Experte auf dem Gebiet effizienter Lagerlogistik, veröffentlicht heute den vollständigen Bericht für das erste Halbjahr 2016. Nach einem Umsatzrückgang von 5 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres erlöste das Unternehmen im zweiten Quartal einen Umsatz von 169 Mio. EUR. Dies bedeutet einen Anstieg um 22 % gegenüber dem Vorjahresquartal (Q2 15: 139 Mio. EUR). Im Berichtszeitraum erlöste die Delticom-Gruppe einen Umsatz von 275 Mio. EUR (H1 15: 250 Mio. EUR, +10 %). Das EBIT stieg im Berichtszeitraum um 18 % auf 1,6 Mio. EUR (H1 15: 1,4 Mio. EUR).

Das Geschäft im ersten Halbjahr

Marktumfeld. Anhaltend kalte Temperaturen im ersten Quartal veranlassten viele Autofahrer dazu, die Umrüstung des Fahrzeugs auf Sommerreifen hinauszuzögern. Demzufolge kam das Sommerreifengeschäft erst nach Ostern in Schwung. Nach Meinung von Reifenexperten wurden in der ersten Jahreshälfte knapp 5 % weniger PKW-Ersatzreifen vom Handel an den Verbraucher abgesetzt.

Umsatz. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres erlöste das Unternehmen einen Umsatz von 275 Mio. EUR, eine Steigerung um 10 % nach 250 Mio. EUR im Vergleichszeitraum. Davon entfallen Umsatzerlöse in Höhe von 6,2 Mio. EUR auf die am 23.02.2016 übernommenen Gesellschaften Gourmondo und ES Food. Gourmondo vertreibt seit 2002 unter Gourmondo.de Delikatessen, Feinkost, Wein und andere hochwertige Lebensmittel. Zusätzlich betreibt Gourmondo auch Alnatura-shop.de. ES Food ist hauptsächlich eine Logistikgesellschaft, die kleinteilige Waren effizient einlagert, kommissioniert und versendet. Darüber hinaus betreibt ES Food den Shop Lebensmittel.de. Der Umsatz im Delticom-Konzern ohne Berücksichtigung der beiden im Februar 2016 erworbenen Gesellschaften wurde im H1 16 um 7,5 % auf 269 Mio. EUR gesteigert. Im zweiten Quartal erlöste die Delticom-Gruppe auch Dank des Launches von 48 neuen Onlineshops einen Umsatz von 169 Mio. EUR, ein Anstieg um 22 % (Q2 15: 139 Mio. EUR).

Neukunden. Im H1 16 konnten 545 Tausend Neukunden (H1 15: 492 Tausend, +11 %) gewonnen werden. Zudem haben im Berichtszeitraum 505 Tausend Bestandskunden (H1 15: 488 Tausend, +3,5 %) zum wiederholten Mal in den Onlineshops Delticom-Gruppe gekauft.

Bruttomarge. Der Materialaufwand stieg im H1 16 um 9 % auf 210 Mio. EUR (H1 15: 192 Mio. EUR). Die Bruttomarge betrug im Berichtszeitraum 23,6 % nach 23 % im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Personalaufwand. Im Durchschnitt beschäftigte das Unternehmen in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 144 Mitarbeiter (H1 15: 152). Der Personalaufwand belief sich im Berichtszeitraum auf 5 Mio. EUR (H1 15: 4,5 Mio. EUR). Der Anstieg um 10 % resultiert im Wesentlichen aus der Übernahme der Mitarbeiter von Gourmondo und ES Food im Rahmen der Akquisition der beiden Gesellschaften im Februar des laufenden Jahres.

Sonstige betriebliche Aufwendungen. Insgesamt beliefen sich die sonstigen betrieblichen Aufwendungen im Berichtszeitraum auf 63 Mio. EUR, ein Anstieg um 13,5 % gegenüber dem Vorjahreswert von 55,4 Mio. EUR. Innerhalb der sonstigen betrieblichen Aufwendungen sind die Transportkosten die größte Einzelposition. Der Anstieg von 24 Mio. EUR um 14 % auf 27 Mio. EUR geht mit dem höheren Geschäftsvolumen und dem Länder-Mix im Umsatz einher. Der Anteil der Transportkosten am Umsatz belief sich auf 10 % (H1 15: 9,6 %).

Marketing. Der Marketingaufwand belief sich im Berichtszeitraum 12,4 Mio. EUR (H1 15: 10,6 Mio. EUR). Der Anstieg um 16 % geht im ebenfalls mit dem höheren Geschäftsvolumen sowie dem Marketing-Mix einher, der die Visibilität und Bekanntheit der Onlineshops weiter steigern soll. Der Marketingaufwand im Verhältnis zum Umsatz betrug 4,5 % (H1 15: 4 %). Im Berichtszeitraum wurden noch Fernsehwerbespots für die Tirendo-Shops ausgestrahlt. Zur Jahresmitte ist der TV-Werbevertrag ausgelaufen und wird nicht verlängert.

EBITDA. Aufgrund der Einmalkosten für den Erwerb der neuen Gesellschaften sank das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Berichtszeitraum um 7 % auf 6 Mio. EUR (H1 15: 6,6 Mio. EUR). Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 2 % (H1 15: 2,6 %).

Abschreibungen. Die Abschreibungen sanken im Berichtszeitraum von 5 Mio. EUR um 13,5 % auf 4,5 Mio. EUR. Der Rückgang der Abschreibungen auf Sachanlagen im H1 16 um 36,5 % auf 1 Mio. EUR (H1 15: 2 Mio. EUR) begründet sich zum einen durch den Wegfall der außerplanmäßigen Abschreibung in Höhe von 950 Tausend EUR. Delticom hatte im H1 15 in Vorbereitung zur Schließung eines Lagers eine außerplanmäßige Abschreibung auf die an diesem Lagerstandort eingesetzten Sorter und Verpackungsmaschinen vorgenommen. Zudem entfallen seit Ende des Geschäftsjahres 2015 die PPA-Abschreibungen auf Vertriebs- u. -ähnliche Rechte von Tirendo. Deren beizulegender Zeitwert zum Erwerbszeitpunkt in Höhe von 6,5 Mio. EUR wurde über eine Nutzungsdauer von 2 Jahren abgeschrieben.

EBIT. Das EBIT stieg im Berichtszeitraum um 18 % auf 1,6 Mio. EUR (H1 15: 1,4 Mio. EUR). Dies entspricht einer Umsatzrendite in Höhe von 0,6 % (EBIT in Prozent vom Umsatz, H1 15: 0,6 %).

Ertragssteuern. Der Ertragssteueraufwand für die ersten sechs Monate belief sich auf 0,5 Mio. EUR (H1 15: 0,5 Mio. EUR). Dies entspricht einer Steuerquote von 34 % (H1 15: 39 %).

Konzernergebnis. Das Konzernergebnis betrug im Berichtszeitraum 0,9 Mio. EUR, nach einem Vorjahreswert von 0,7 Mio. EUR. Das Ergebnis je Aktie belief sich auf 0,07 EUR (H1 15: 0,06 EUR, unverwässert).

Vorräte. Größte Position im kurzfristig gebundenen Vermögen sind die Vorräte. Seit Jahresanfang wurden die Bestände um 30 Mio. EUR oder 48,5 % auf 92 Mio. EUR erhöht (31.12.2015: 62 Mio. EUR, 30.06.2015: 75 Mio. EUR). Der höhere Lagerbestand resultiert zum einen aus dem verspäteten Beginn der Sommersaison. Mit Blick auf ihre Absatzziele in der zweiten Jahreshälfte hat Delticom zudem früher als in 2015 mit der Winterbevorratung begonnen.

Forderungen. Mit dem Anstieg des Umsatzes ging eine Steigerung der Forderungen einher. So belief sich der Forderungsbestand zum zurückliegenden Quartalsende auf 38 Mio. EUR (31.12.2015: 34,6 Mio. EUR, 30.06.2015: 35 Mio. EUR).

Verbindlichkeiten. Im Zuge des Bestandsaufbaus wurden die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen seit Jahresanfang von 78 Mio. EUR um 25,5 % auf 98 Mio. EUR erhöht. Dies entspricht einem Anteil von 43,5 % an der Bilanzsumme (31.12.2015: 49 %, 30.06.2015: 45,4 %).

Cashflow und Liquiditätsentwicklung. Die Investitionen in Sachanlagen beliefen sich im H1 16 auf 0,3 Mio. EUR, nach 0,5 Mio. EUR im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darüber hinaus hat Delticom im Berichtszeitraum 0,2 Mio. EUR in immaterielle Vermögenswerte investiert (ohne Akquisition, H1 15: 0,6 Mio. EUR). Zusätzlich hat die Gesellschaft insgesamt 20 Mio. EUR des Kaufpreises für die Akquisition der Food-Gesellschaften in bar entrichtet.

Der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit betrug im Berichtszeitraum insgesamt 26,4 Mio. EUR. Den Auszahlungen für die Dividende in Höhe von 6,2 Mio. EUR und der Rückzahlung langfristiger Darlehen in Höhe von 1,3 Mio. EUR stehen Einzahlungen aus der Aufnahme von Finanzschulden in Höhe von 34 Mio. EUR gegenüber.

Die Liquidität (flüssige Mittel und Liquiditätsreserve) belief sich zum 30.06.2016 auf 8 Mio. EUR (31.12.2015: 11,4 Mio. EUR, 30.06.2015: 16 Mio. EUR).

Delticom hat im Berichtszeitraum die Inanspruchnahme vorhandener Kreditlinien zur unterjährigen Finanzierung des Kaufs der neuen Gesellschaften Gourmondo und ES Food und des Lagerbestandsaufbaus ausgeweitet. Die Netto-Liquidität (Liquidität abzüglich kurzfristiger Finanzschulden) belief sich zum Stichtag 30.06.2016 dementsprechend auf -30 Mio. EUR (31.12.2015: 7 Mio. EUR, 30.06.2015: -2 Mio. EUR).

Ausblick

Das Geschäft in der ersten Jahreshälfte hat sich planmäßig entwickelt. Ohne Berücksichtigung der beiden im Februar 2016 erworbenen Gesellschaften wurden der Umsatz von 250 Mio. EUR um 7,5 % auf 269 Mio. EUR, das EBITDA von 6,6 Mio. EUR um 14 % auf 7,5 Mio. EUR und das EBIT von 1,4 Mio. EUR um 215 % auf 4,4 Mio. EUR erhöht. Damit zeigen die im letzten Jahr begonnenen Maßnahmen zur Umsatzsteigerung und Kostensenkung ihre geplante Wirkung.

Wir rechnen unverändert damit, dass sich der Umsatz der Delticom-Gruppe im laufenden Geschäftsjahr auf 620-630 Mio. EUR erhöhen wird. Aufgrund von Kosteneinsparungen im Bereich Personal, Marketing und Logistik erachten wir ein EBITDA im Konzern von 16 Mio. EUR im Gesamtjahr bei positivem Geschäftsverlauf als erreichbar.

Der vollständige Bericht für das erste Halbjahr 2016 steht auf der Internetseite www.delti.com im Bereich "Investor Relations" zum Download zur Verfügung.

Unternehmensprofil:
Die Delticom AG ist eines der führenden E-Commerce-Unternehmen Europas. Gegründet im Jahr 1999 betreibt das Unternehmen aus Hannover heute in 41 Ländern über 300 Onlineshops und Webseiten, darunter ReifenDirekt in Deutschland, der Schweiz und Österreich und Gourmondo.de. Die Delticom AG hat ihre E-Commerce-Kompetenz als Logistiker und Onlinehändler für Reifen und Autozubehör erworben und baut diese kontinuierlich auch für andere Produkte aus.

Das breite Produktangebot der Delticom-Onlineshops umfasst mehr als 100 Marken und über 25.000 Modelle von Reifen für Pkw, Motorräder, Lkw und Busse, außerdem Kompletträder. Mehr als 300.000 Ersatz- und Zubehörteile für Kfz, darunter Motorenöle, Schneeketten oder Batterien und mehr als 20.000 verschiedene Lebensmittel, auch in Bio-Qualität bei alnatura-shop.de, runden das Produktportfolio ab.

In allen Bereichen genießen sowohl Privat- als auch Geschäftskunden alle Vorteile des modernen E-Commerce: einfaches Bestellen von zu Hause, hohe Lieferfähigkeit, flexible Zahlungsoptionen und nicht zuletzt attraktive Preise. Die Lieferung erfolgt in durchschnittlich zwei Werktagen nach Hause, an jede andere Wunschadresse oder - im Falle von Reifen und Autozubehör - an einen der weltweit über 44.000 Servicepartner (allein 9.500 in Deutschland).

Im Internet unter: www.delti.com

Kontakt:

Delticom AG Investor Relations
Melanie Gereke
Brühlstraße 11
30169 Hannover
Tel.: +49 (0)511-936 34-8903
Fax: +49 (0)89-208081147
E-Mail: melanie.gereke@delti.com










12.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Delticom AG



Brühlstraße 11



30169 Hannover



Deutschland


Telefon:
+49 (0)511 93634 8000


Fax:
+49 (0)511 33611 655


E-Mail:
info@delti.com


Internet:
www.delti.com


ISIN:
DE0005146807


WKN:
514680


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



492539  12.08.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Befesa startet nach Varta-Erfolg mit dem IPO
20.10.2017 - Villeroy + Boch: Rekord-Auftragslage in der Bad-Sparte
20.10.2017 - Software AG: Turbulente Zeiten - Quartalszahlen
20.10.2017 - BB Biotech rechnet im Falle einer US-Steuerreform mit mehr Zusammenschlüssen
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
20.10.2017 - Daimler: Das sind die Zahlen! Gewinn sinkt spürbar
19.10.2017 - Lotto24: Aktie stürzt ab - Wachstum schwächer als erwartet


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen
19.10.2017 - SAP: Reaktionen auf die Zahlen
19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar


Kolumnen

20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR