DGAP-Adhoc: Greiffenberger AG: Geplanter Verkauf der Tochtergesellschaft ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH als Grundlage für die Sicherstellung der Konzernfinanzierung

Nachricht vom 12.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Greiffenberger AG / Schlagwort(e): Verkauf/Unternehmensrestrukturierung

Greiffenberger AG: Geplanter Verkauf der Tochtergesellschaft ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH als Grundlage für die Sicherstellung der Konzernfinanzierung
12.08.2016 / 11:27

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Greiffenberger AG: Geplanter Verkauf der Tochtergesellschaft ABM
Greiffenberger Antriebstechnik GmbH als Grundlage für die Sicherstellung
der Konzernfinanzierung
Marktredwitz und Augsburg, 12. August 2016 - Die Greiffenberger AG
beabsichtigt, ihre größte Tochtergesellschaft, die ABM Greiffenberger
Antriebstechnik GmbH, an die senata-Gruppe aus Freising zu veräußern und
legt damit die Grundlage für die Zukunftsfähigkeit aller
Gruppengesellschaften. Die senata-Gruppe ist ein inhabergeführtes
mittelständisches Familienunternehmen mit ca. 300 Mio. EUR Jahresumsatz und
ca. 1.500 Mitarbeitern mit Sitz in Freising.
Der Aufsichtsrat der Greiffenberger AG hat heute grundsätzlich dem Verkauf
der ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH zugestimmt. Die Gegenleistung
der senata-Gruppe besteht im Wesentlichen in der Entlastung von
Verbindlichkeiten und Restrukturierungskosten. Gleichwohl bleibt in der
Greiffenberger AG in Relation zur zukünftigen Größe der Gruppe noch eine
hohe Verschuldung zurück. Der Vorstand der Greiffenberger AG wird jetzt mit
dem Käufer und den Finanzierungspartnern der Greiffenberger-Gruppe die
notwendigen Verträge, insbesondere den Kaufvertrag über die Anteile an der
ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH, sowie die
Finanzierungsvereinbarungen für die verbleibende Gruppe endverhandeln. Ein
Abschluss des Kaufvertrags wird bis Anfang September und dessen Vollzug bis
Ende September 2016 angestrebt. Mit Vollzug des Kaufvertrags können die für
die laufende Sanierung der Greiffenberger-Gruppe benötigte zusätzliche
Liquidität aufgebracht und die mittelfristige Finanzierung der
Greiffenberger-Gruppe abgesichert werden. Gleichzeitig wird jedoch der
Teilkonzern ABM, der bislang über 60 % zum Konzernumsatz beigetragen hat,
vollständig aus der Greiffenberger-Gruppe ausscheiden und in die senataGruppe
integriert werden. Das bedeutet, dass die Greiffenberger-Gruppe an
der erwarteten nachhaltigen operativen Verbesserung im Teilkonzern ABM nach
vollständiger Umsetzung der notwendigen Restrukturierungsmaßnahmen nicht
teilhaben wird. Die Greiffenberger-Gruppe wird nur noch aus den
Unternehmensbereichen Metallbandsägeblätter & Präzisionsbandstahl (Eberle)
sowie Kanalsanierungstechnologie (BKP) bestehen. Die Greiffenberger AG
beabsichtigt zudem auch die künftige Veräußerung des Teilkonzerns BKP.

Kontakt:
Greiffenberger AG
Marco Freiherr von Maltzan
Vorstand der Greiffenberger AG
Eberlestraße 28
86157 Augsburg
Tel.: 0821/5212-261
Fax: 0821/5212-275
e-mail: ir@greiffenberger.de










12.08.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Greiffenberger AG



Friedenfelser Straße 24



95615 Marktredwitz



Deutschland


Telefon:
0821 / 5212 261


Fax:
0821 / 5212 275


E-Mail:
ir@greiffenberger.de


Internet:
www.greiffenberger.de


ISIN:
DE0005897300


WKN:
589730


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



492221  12.08.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2017 - Paion Aktie: Was ist hier los?
18.12.2017 - Steinhoff Aktie: Kommt die Rettung, oder nicht?
17.12.2017 - Paion: Wichtige Meldung aus Japan
17.12.2017 - ams: Neuer Vorstand kommt am Jahresanfang
17.12.2017 - Steinhoff Aktie: Die Woche der Wahrheit
15.12.2017 - co.don: Konzernchef Hessel geht
15.12.2017 - Steinhoff versilbert PSG-Anteile - Aktie fällt
15.12.2017 - innogy Aktie: So unterschiedlich können Reaktionen ausfallen
15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR