DGAP-Adhoc: Delignit AG: Delignit schließt Serienlieferverträge im Bereich Automotive ab und erweitert die Kapazitäten

Nachricht vom 12.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Delignit AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge

Delignit AG: Delignit schließt Serienlieferverträge im Bereich Automotive ab und erweitert die Kapazitäten
12.08.2016 / 09:00

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Delignit schließt Serienlieferverträge im Bereich Automotive ab und
erweitert die Kapazitäten
- Folgeauftrag bei leichten Nutzfahrzeugen mit bestehendem ErstausrüsterKunden
(OEM)
- Weiterer OEM-Vertrag mit einer Laufzeit von mehr als zehn Jahren
- Zusätzliches Umsatzpotential durch diese Serienlieferverträge von bis
zu 10 Mio. Euro p.a. ab 2018
- Investitionsprogramm in Höhe von bis zu 6 Mio. Euro in den nächsten
zwei Jahren

Blomberg, 12. August 2016. Die Delignit AG (ISIN DE000A0MZ4B0), führender
Hersteller ökologischer laubholzbasierter Produkte und Systemlösungen, hat
zwei wichtige Serienlieferverträge im Bereich Automotive abgeschlossen und
setzt für die erwartete notwendige Kapazitätserweiterung ein
Investitionsprogramm um.
Die Delignit AG hat eine Folgebeauftragung im Bereich der leichten
Nutzfahrzeuge von einem führenden deutschen Fahrzeughersteller gewinnen
können. Der Auftrag für das Nachfolgemodell sieht dabei eine Erweiterung
gegenüber der bisher angebotenen Ausstattung um Radkästen-Lösungen im
Innenraum vor. Für dieses Transportermodell ist eine Laufzeit von zehn
Jahren beginnend ab dem Geschäftsjahr 2018 vorgesehen.
Im Rahmen einer Neubeauftragung wird die Delignit AG ferner einen führenden
deutschen Automobilhersteller an seinem Fertigungsstandort im europäischen
Ausland mit weiten Teilen des Delignit Sortiments an LaderaumschutzL
ösungen einschließlich einer speziell entwickelten kunststoffbasierten
Seitenwand beliefern. Der OEM-Vertrag hat eine Laufzeit von mehr als zehn
Jahren und wird erstmals ab dem Geschäftsjahr 2017 umsatzwirksam.
Bezogen auf das Geschäftsjahr 2018, in dem diese beiden Aufträge erstmals
voll umsatzwirksam werden, kann sich ein Umsatzpotential von bis zu 10 Mio.
Euro ergeben, sofern die der jeweiligen Beauftragung zugrunde liegenden
unverbindlichen Mengenplanungen der OEM-Kunden tatsächlich abgerufen
werden.
Um rechtzeitig die für die mögliche Umsatzausweitung notwendigen
Kapazitäten zur Verfügung stellen zu können, setzt die Delignit AG in den
kommenden 24 Monaten ein Investitionsprogramm von bis zu 6 Mio. Euro um. Es
wird eine neue innovative Pressentechnologie zum Einsatz kommen, die sowohl
Kapazität als auch Effizienz erhöht. Das Programm beinhaltet ferner auch
die Erweiterung der CNC-Endbearbeitungskapazitäten und die Anschaffung
einer speziellen CNC-Bearbeitungsstraße für Leichtbauprodukte.
Durch die in den vergangenen Quartalen gewonnenen Neukunden und
Vertragsverlängerungen ist die Delignit AG hinsichtlich der weiteren
Geschäftsentwicklung optimistisch. Im Geschäftsjahr 2016 soll der Umsatz
weiter steigen und auch für die Folgejahre wird eine Fortsetzung des
Umsatzwachstums erwartet.

Über den Delignit Konzern:
Der Delignit Konzern entwickelt, fertigt und vertreibt unter dem
Markennamen Delignit ökologische, überwiegend laubholzbasierte Werkstoffe
und Systemlösungen. Der Delignit Konzern ist anerkannter Entwicklungs- und
Projektpartner sowie Serienlieferant für Technologiebranchen wie etwa der
Automobil-, Luftfahrt- und Schienenverkehrsindustrie. Die Produkte verfügen
über besondere technische Eigenschaften und werden u.a. als Einbausysteme
bei Nutzfahrzeugen, brandschutzsichere Gebäudeausstattungen oder als
Kofferraumladeboden in PKWs eingesetzt. Der Delignit-Werkstoff basiert in
der Regel auf europäischem Laubholz, ist in seinem Lebenszyklus CO2-neutral
und somit nichtregenerativen Werkstoffen wie Kunststoff und Stahl
ökologisch überlegen. Der Einsatz des Delignit-Werkstoffs verbessert daher
die Umweltbilanz der Kundenprodukte und erfüllt deren steigende ökologische
Anforderungen. Das Unternehmen wurde vor über 200 Jahren gegründet. Die
Delignit AG notiert im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.delignit.com.
Kontakt:
edicto GmbH
Dr. Sönke Knop
Eschersheimer Landstraße 42-44
60322 Frankfurt
Tel. 069-90550551
Fax 069-90550577
eMail: delignit@edicto.de










12.08.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Delignit AG



Königswinkel 2-6



32825 Blomberg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)5235 / 966-0


Fax:
+49 (0)5235 / 966-105


E-Mail:
info@delignit.de


Internet:
http://www.delignit.de


ISIN:
DE000A0MZ4B0


WKN:
A0MZ4B


Börsen:
Freiverkehr in Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



492017  12.08.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - co.don: Konzernchef Hessel geht
15.12.2017 - Steinhoff versilbert PSG-Anteile - Aktie fällt
15.12.2017 - innogy Aktie: So unterschiedlich können Reaktionen ausfallen
15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!
15.12.2017 - Siemens verstärkt Aktivitäten im Bereich Digitalisierung
15.12.2017 - Hönle erreicht die Prognosen
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
15.12.2017 - Nordex Aktie: Gut aufpassen!


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR