DGAP-News: Leifheit Aktiengesellschaft: Leifheit bleibt auf Wachstumskurs

Nachricht vom 11.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Leifheit Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Leifheit Aktiengesellschaft: Leifheit bleibt auf Wachstumskurs
11.08.2016 / 08:33


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Leifheit bleibt auf Wachstumskurs

Konzernumsatz erhöht sich um 7 Prozent
Beide Geschäftsbereiche erfolgreich
EBIT operativ deutlich gesteigert
Prognose für operatives Ergebnis bestätigt
Erwartungen für Fremdwährungsergebnis angepasst
Nassau, 11. August 2016 - Der Leifheit-Konzern hat im ersten Halbjahr 2016 seinen Wachstumskurs fortgesetzt und erzielte einen Umsatz in Höhe von 121,1 Mio EUR. Dies entspricht einer Steigerung um sieben Prozent gegenüber 113,2 Mio EUR im gleichen Vorjahreszeitraum. Das Marken- wie auch das Volumengeschäft sind in den ersten sechs Monaten weiter gewachsen. Einen kräftigen Umsatzanstieg verzeichnete das Auslandsgeschäft mit einem Plus von 18,6 Prozent auf 70,1 Mio EUR. Der Auslandsanteil beläuft sich damit auf 57,9 Prozent. Diese Entwicklung wurde im ersten Halbjahr unter anderem beeinflusst durch die Verlagerung der Belieferung eines bedeutenden Versandhändlers von Deutschland nach Luxemburg.

"Im ersten Halbjahr konnten wir erneut unseren Umsatz deutlich steigern und somit den eingeschlagenen Wachstumskurs gerade im Ausland erfolgreich fortsetzen. Besonders erfreulich entwickelte sich der Umsatz in unserer Zielregion Osteuropa. Die positive Entwicklung zeigt einmal mehr die wichtige Rolle der Region bei der Erreichung unserer Ziele der Strategie 'Leifheit 2020'. Sie ist für uns auch eine Bestätigung dafür, dass wir mit dem Aufbau eines eigenen Logistikzentrums für diese Wachstumsregion die richtige Entscheidung getroffen haben", erläuterte Thomas Radke, Vorstandsvorsitzender der Leifheit AG.

Konzern-EBIT operativ deutlich verbessert

Das Wachstum des Leifheit-Konzerns trägt auch auf der Ergebnisseite weiter Früchte. Die Deckungsbeiträge aus den gestiegenen Umsatzerlösen und die Steigerung der relativen Bruttomarge führten zu einem Anstieg des Bruttoergebnisses um 5,4 Mio EUR auf 57,6 Mio EUR. Wie bereits im ersten Quartal 2016 wurde das Konzern-EBIT auch im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres durch ein negatives Fremdwährungsergebnis beeinflusst. Die Kursentwicklungen des US-Dollars und des HK-Dollars zum Ende des ersten Halbjahres haben zu einem negativen Fremdwährungsergebnis in Höhe von 1,0 Mio EUR geführt. Dagegen hatte der Konzern im Vergleichszeitraum des Vorjahres von einem positiven Fremdwährungsergebnis in Höhe von 1,9 Mio EUR profitiert. Insofern erreichte Leifheit im ersten Halbjahr ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 10,1 Mio EUR nach 10,4 Mio EUR im Vorjahreszeitraum. Operativ hat sich das Ergebnis dagegen deutlich verbessert. Das um das Fremdwährungsergebnis bereinigte EBIT stieg von 8,5 Mio EUR auf 11,1 Mio EUR. Die bereinigte EBIT-Marge stieg auf 9,2 Prozent.

Nach Steuern erwirtschaftete der Leifheit-Konzern ein Periodenergebnis von 6,6 Mio EUR nach 6,8 Mio EUR im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Markengeschäft wächst in allen Produktkategorien

Der Leifheit-Konzern erzielte im strategisch bedeutenden Segment Markengeschäft, in dem die Marken Leifheit und Soehnle geführt werden, im ersten Halbjahr 2016 ein Umsatzplus von 7,5 Prozent auf 103,1 Mio EUR. Das Wachstum wurde von allen Produktkategorien des Segments getragen. Dabei bleiben die Produkte der Marke Leifheit in der Kategorie Reinigen erneut mit einem zweistelligen Plus der stärkste Wachstumstreiber. Insbesondere die Sortimente zur Bodenreinigung und der Fenstersauger, der auf den Auslandsmärkten besonders erfolgreich war, trugen zum Umsatzplus bei. Gesundes Wachstum erzielten darüber hinaus die Leifheit-Produkte für die Wäschepflege und die Küche. Auch die Erlöse mit Produkten der Marke Soehnle - hier besonders die Soehnle Küchen- und Personenwaagen - stiegen im Vergleich zum Vorjahr an. Wiederum sehr positiv entwickelten sich die Erlöse im Vertriebskanal E-Commerce, die um 30,6 Prozent gegenüber der ersten Hälfte des Vorjahres stiegen. Der Anteil des Markengeschäfts am Konzernumsatz blieb mit 85,1 Prozent nahezu unverändert. Das Segment-EBIT betrug in den ersten sechs Monaten 8,8 Mio EUR nach 9,1 Mio EUR im Vorjahr. Bereinigt um das Fremdwährungsergebnis stieg das EBIT um 1,3 Mio EUR auf 9,6 Mio EUR.

Volumengeschäft wächst mit erweiterter Kundenbasis

Im Segment Volumengeschäft, das die Tochtergesellschaften Herby, Birambeau und das Projektgeschäft umfasst, erzielte Leifheit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Umsatzplus von 4,4 Prozent auf 18,0 Mio EUR. Die Umsatzerlöse mit Küchenprodukten von Birambeau in Frankreich stiegen im Berichtszeitraum zweistellig. Wie bereits in den vorherigen Quartalen profitierte Birambeau von einem neuen Kunden, der seit dem dritten Quartal 2015 beliefert wird. Darüber hinaus konnte das Projektgeschäft in den USA wieder ausgebaut werden. Der Anteil des Segments am Konzernumsatz lag fast unverändert bei 14,9 Prozent. Das Segment-EBIT belief sich wie im Vorjahreszeitraum auf 1,3 Mio EUR. Bereinigt um das Fremdwährungsergebnis stieg das EBIT jedoch um 1,3 Mio EUR auf 1,5 Mio EUR.

Prognose für operatives Ergebnis bestätigt, Erwartungen für Fremdwährungsergebnis angepasst

Die Leifheit AG erwartet für das gesamte Geschäftsjahr 2016 unverändert ein Wachstum der Konzernumsatzerlöse um drei bis vier Prozent. Im Markengeschäft, das im Mittelpunkt der Strategie "Leifheit 2020" steht, rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzplus von vier bis fünf Prozent. Für das Volumengeschäft erwartet Leifheit einen Umsatz auf dem Niveau des Vorjahres.

Die Prognose für das operative Ergebnis bleibt unverändert, jedoch geht das Unternehmen davon aus, dass das der bisherigen Prognose zu Grunde liegende positive Fremdwährungsergebnis in Höhe von rund 1 Mio EUR aufgrund der Wechselkursentwicklung entfällt. Der Konzern rechnet nun mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 21 bis 22 Mio EUR.

Zusätzliche Informationen finden Sie im Halbjahresfinanzbericht zum 30. Juni 2016, der unter http://Finanzberichte.leifheit-group.com zur Verfügung steht.

Über Leifheit

Die 1959 gegründete Leifheit AG ist einer der führenden europäischen Markenanbieter von Haushaltsartikeln. Das Unternehmen steht für hochwertige innovative Produkte mit hohem Gebrauchsnutzen und funktionalem Design in den Bereichen Reinigen, Wäschepflege, Küche und Wellbeing. Leifheit und Soehnle zählen zu den bekanntesten Marken Deutschlands. Außer im Markengeschäft ist die Leifheit AG über ihre französischen Tochtergesellschaften Birambeau und Herby im serviceorientierten Volumengeschäft tätig. Der Leifheit-Konzern mit seinen internationalen Niederlassungen beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen über Leifheit finden Sie im Internet unter www.leifheit-group.com, www.leifheit.de, www.soehnle.de.

Kontakt:
Leifheit AG
D-56377 Nassau
ir@leifheit.com
+49 2604 977218









11.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Leifheit Aktiengesellschaft



Leifheitstraße



56377 Nassau / Lahn



Deutschland


Telefon:
02604 977-0


Fax:
02604 977-340


E-Mail:
ir@leifheit.com


Internet:
www.leifheit-group.com


ISIN:
DE0006464506


WKN:
646450


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



491587  11.08.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - co.don: Konzernchef Hessel geht
15.12.2017 - Steinhoff versilbert PSG-Anteile - Aktie fällt
15.12.2017 - innogy Aktie: So unterschiedlich können Reaktionen ausfallen
15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!
15.12.2017 - Siemens verstärkt Aktivitäten im Bereich Digitalisierung
15.12.2017 - Hönle erreicht die Prognosen
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
15.12.2017 - Nordex Aktie: Gut aufpassen!


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?
14.12.2017 - E.On Aktie: Bärenfalle und neue Kaufempfehlung
14.12.2017 - RWE Aktie: Das sagen Experten zu den letzten innogy-News


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR