DGAP-News: Scout24 AG: Scout24 festigt weiter ihre führende Marktposition

Nachricht vom 11.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Scout24 AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Halbjahresergebnis

Scout24 AG: Scout24 festigt weiter ihre führende Marktposition
11.08.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Scout24 festigt weiter ihre führende Marktposition
- Konzernumsatz steigt um 14,2% auf 215,9 Millionen Euro
- EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit bei 50,7%
- Starker Anstieg der Cash Contribution um 14,4% unterstützt schnellen
Entschuldungsprozess
- Ziele für das Geschäftsjahr 2016 bestätigt, Margen am oberen Ende der
Spanne erwartet
Berlin / München, 11. August 2016 - Die Scout24 AG ("Scout24" oder "die
Gruppe"), der führende Betreiber digitaler Marktplätze mit Fokus auf
Immobilien und Automobilen in Deutschland und anderen ausgewählten
europäischen Ländern, veröffentlicht die Ergebnisse für das erste Halbjahr
und das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2016.
Gemäß dem untestierten, aber einer prüferischen Durchsicht unterzogenen,
Konzernzwischenabschluss stieg der Konzernumsatz in den ersten sechs
Monaten bis 30. Juni 2016 um 14,2% auf 215,9 Millionen Euro (H1 2015: 189,1
Millionen Euro). Das EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit des
Konzerns verbesserte sich um 14,6% auf 109,4 Millionen Euro, was einer
Marge von 50,7% entspricht. Die Cash Contribution (EBITDA aus gewöhnlicher
Geschäftstätigkeit vermindert um Investitionen) stieg deutlich um 14,4% und
unterstreicht damit die Fähigkeit des Konzerns zur schnellen Entschuldung
der Bilanz.
"Mit unserer Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2016 haben wir erneut
unter Beweis gestellt, dass Scout24 der führende Marktplatz für unsere
Nutzer und unsere Kunden ist. Wir bewegen uns dabei weiterhin auf einem
dynamischen und kontinuierlichen Wachstumspfad", sagt Greg Ellis, CEO des
Scout24 Konzerns und ergänzt: "Wir sind fest davon überzeugt, dass wir
unsere Ziele für das Gesamtjahr 2016 erreichen werden, und begeistert von
den langrfristigen Wachstumsaussichten des Unternehmens."
"Scout24 befindet sich weiter auf Wachstumskurs und hat erneut ihre
finanzielle Leistungskraft unter Beweis gestellt. So konnten wir im ersten
Halbjahr eine freiwillige Teilrückzahlung des bestehenden Konsortialkredits
in Höhe von 40,0 Millionen Euro vornehmen sowie den Erwerb der
AutoTrader.nl (European Autotrader B.V.) für 27,7 Millionen Euro
vollständig aus unserem operativen Cashflow finanzieren. Unsere gute
Liquiditätsausstattung bietet uns auch in Zukunft die Möglichkeit zu
weiterem Schuldenabbau und möglichen Unternehmenskäufen", so Christian
Gisy, Finanzvorstand der Scout24 AG.
Finanzkennzahlen im Überblick
Einen ausführlichen Überblick über die Finanzkennzahlen des Konzerns für
das erste Halbjahr und das zweite Quartal zum 30. Juni 2016 gibt die
nachfolgende Tabelle.






(in Millionen Euro)
Q2 2016
Q2 2015
+/-
H1 2016
H1 2015
+/-
Außenumsätze
110,1
96,4
14,2%
215,9
189,1
14,2%
IS24
71,1
65,2
9,0%
140,2
129,1
8,6%
AS24
37,6
29,8
26,2%
72,7
57,4
26,7%
EBITDA aus
57,2
49,8
14,9%
109,4
95,5
14,6%
gewöhnlicher






Geschäftstätigkeit1






IS24
45,5
39,8
14,3%
87,9
78,2
12,4%
AS24
15,9
12,9
23,3%
29,8
23,6
26,3%
EBITDA-Marge aus
52,0%
51,7%
0,3pp
50,7%
50,5%
0,2pp
gewöhnlicher






Geschäftstätigkeit






IS24
64,0%
61,0%
3,0pp
62,7%
60,6%
2,1pp
AS24
42,3%
43,3%
1,0pp
41,0%
41,1%
(0,1)pp
EBITDA2
51,1
43,7
16,9%
99,7
84,8
17,6%
IS24
40,2
37,6
6,9%
79,5
73,2
8,6%
AS24
13,4
11,6
15,5%
26,0
21,6
20,4%
Investitionen
4,7
4,3
9,3%
9,6
8,3
15,7%
Cash Contribution3
52,5
45,5
15,4%
99,8
87,2
14,4%









1 EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit entspricht dem EBITDA
bereinigt um nicht-operative und Sondereffekte; die EBITDA-Marge aus
gewöhnlicher Geschäftstätigkeit eines Segments ist definiert als das EBITDA
aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit im Verhältnis zu den externen
Umsatzerlösen des jeweiligen Segments.
2 EBITDA wird definiert als Ergebnis vor Netto-Finanzierungsaufwand,
Ertragsteuern, Abschreibungen, Wertberichtigungen und den Ergebnissen aus
den Veräußerungen von Tochterunternehmen.
3 Cash contribution ist definiert als EBITDA aus gewöhnlicher
Geschäftstätigkeit vermindert um Investitionen.
Der Halbjahresfinanzbericht, einschließlich des Konzernzwischenabschlusses
und weiteren Informationen auf Segmentsebene, ist unter www.scout24.com/
finanzberichte verfügbar.

Geschäftsentwicklung
Konzern
Angetrieben durch die Einführung der Sichtbarkeitsprodukte bei AutoScout24
("AS24"), einen konsequenten Ausbau der Aktivitäten im Rahmen der
Dienstleistungen für die Nutzer durch Scout24 Media sowie gezielte, das
Portfolio ergänzende Unternehmenszukäufe hat Scout24 ihren Wachstumspfad im
ersten Halbjahr 2016 weiter fortgesetzt.
Verglichen mit dem ersten Halbjahr 2015 nahm das EBITDA des Konzerns im
ersten Halbjahr 2016 um 14,9 Millionen Euro auf 99,7 Millionen Euro zu.
Darin enthalten waren nicht-operative Kosten in Höhe von 9,6 Millionen Euro
(H1 2015: 10,6 Millionen Euro), bedingt durch Personalaufwand im
Zusammenhang mit Reorganisationsmaßnahmen in Höhe von 4,0 Millionen Euro
(H1 2015: 3,1 Millionen Euro), das Managementbeteiligungsprogramm mit 2,2
Millionen Euro (H1 2015: 1,7 Millionen Euro), Kosten im Zusammenhang mit
Unternehmensakquisitionen in Höhe von 2,0 Millionen Euro (H1 2015: 2,8
Millionen Euro) sowie Verpflichtungen aus Kaufverträgen in Höhe von 1,2
Millionen Euro (H1 2015: 1,0 Millionen Euro). Im zweiten Quartal 2016
betrugen die nicht-operativen Kosten 6,1 Millionen Euro (Q2 2015: 6,1
Millionen Euro). Das EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit des ersten
Halbjahres 2016 verbesserte sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 um
14,6% auf 109,4 Millionen Euro. Das auf die Anteile des Mutterkonzerns
entfallende Konzernergebnis für den Berichtszeitraum betrug 29,5 Millionen
Euro (H1 2015: 40,3 Millionen Euro), was einem Ergebnis je Aktie von 0,28
Euro (H1 2015: 0,40 Euro) entspricht.
Die Cash Contribution stieg im ersten Halbjahr 2016 um 12,6 Millionen Euro
bzw. im zweiten Quartal um 7,1 Millionen Euro gegenüber dem jeweiligen
Vergleichszeitraum 2015. Die Cash Conversion Rate, bezogen auf das EBITDA
aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit, liegt stabil bei 91,3%. Die liquiden
Mittel zum 30. Juni 2016 beliefen sich auf 56,4 Millionen Euro (31.
Dezember 2015: 70,6 Millionen Euro). Die Nettofinanzverbindlichkeiten
(Summe des Nominalwerts der verzinslichen Verbindlichkeiten vermindert um
liquide Mittel) beliefen sich auf 685,4 Millionen Euro, im Vergleich zu
711,3 Millionen Euro zum 31. Dezember 2015. Das Verhältnis von
Nettofinanzverbindlichkeiten zu EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit
der letzten zwölf Monate ist auf 3,36:1 gesunken (31. Dezember 2015:
3,74:1).

ImmobilienScout24 (IS24)






(in Millionen Euro)
Q2 2016
Q2 2015
+/-
H1 2016
H1 2015
+/-
Umsatzerlöse von
38,8
37,2
4,3%
77,9
72,9
6,9%
Kernmaklern






(Deutschland)






Umsatzerlöse von
8,9
8,4
6,0%
17,4
17,1
1,8%
sonstigen Maklern






Sonstige Umsatzerlöse
23,4
19,6
19,4%
44,9
39,1
14,8%
Außenumsätze gesamt
71,1
65,2
9,0%
140,2
129,1
8,6%
EBITDA aus
45,5
39,8
14,3%
87,9
78,2
12,4%
gewöhnlicher






Geschäftstätigkeit






EBITDA-Marge aus
64,0%
61,0%
3,0pp
62,7%
60,6%
2,1pp
gewöhnlicher






Geschäftstätigkeit






EBITDA
40,2
37,6
6,9%
79,5
73,2
8,6%
Investitionen
2,6
2,3
13,0%
5,2
4,6
13,0%









Die Außenumsätze im Segment IS24 sind weiterhin auf Wachstumkurs und
stiegen im ersten Halbjahr 2016 im Vergleich zur Vorjahresperiode um 8,6%
auf 140,2 Millionen Euro (H1 2015: 129,1 Millionen Euro). Der größte
Umsatzanteil entfällt auf die Umsatzerlöse von Kernmaklern, welche um 6,9%
auf 77,9 Millionen Euro (H1 2015: 72,9 Millionen Euro) zunahmen. Getrieben
wurde dieses Umsatzwachstum von einem Anstieg des ARPU (durchschnittlicher
Erlös je Kernmakler) um 23,4% auf 703 EUR für das erste Halbjahr 2016 (H1
2015: 569 Euro), welcher eine abnehmende Anzahl an Kernmaklern ausgleichen
konnte. Die durchschnittliche Anzahl an Kernmaklern verringerte sich im
Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 von 21.349 um 2.870 auf 18.479, bedingt
durch den Wechsel zu anderen Anbietern, den Wechsel von kleineren Maklern
zu unserem Pay-Per-Ad Modell oder Geschäftsaufgaben der Makler nach
Einführung des sogenannten "Bestellerprinzips". Die Umsatzerlöse von
sonstigen Maklern sind im Jahresvergleich mit einem Wachstum von 1,8%
stabil geblieben, hauptsächlich bedingt durch leicht rückläufige
Umsatzerlöse im Bereich der professionellen Pay-Per-Ad Umsatzerlöse infolge
von sinkenden Buchungszahlen nach Einführung des "Bestellerprinzips".
Ausgeglichen wird diese negative Entwicklung im Wesentlichen durch
steigende Umsatzerlöse der Immobilienmarktplätze in Österreich. Die
Initiativen im Bereich der Dienstleistungen für Nutzer, angetrieben durch
den gruppenübergreifenden Bereich Scout24 Media, trugen in erster Linie zum
Anstieg der sonstigen Umsatzerlöse um 14,8% auf 44,9 Millionen Euro im
ersten Halbjahr 2016 bei (H1 2015: 39,1 Millionen Euro). Auch der Bereich
der privaten Kleinanzeigen trug aufgrund ansteigender Buchungszahlen
bedingt durch das "Bestellerprinzip" positiv zum Umsatzwachstum bei. Die
sonstigen Umsatzerlöse enthalten zudem 0,8 Millionen Euro Umsatz der
classmarkets GmbH, Berlin ("classmarkets"), die am 8. September 2015
gekauft wurde.
Darüber hinaus konnte IS24 im 1. Halbjahr 2016 seinen großen
Wettbewerbsvorsprung sowohl beim Anzeigenmarktanteil als auch bei
Besucherzahlen und Nutzeraktivität weiter steigern.
AutoScout24 (AS24)






(in Millionen Euro)
Q2 2016
Q2 2015
+/-
H1 2016
H1 2015
+/-
Umsatzerlöse von
13,5
10,3
31,1%
26,7
20,0
33,5%
Kernhändlern






(Deutschland)






Umsatzerlöse von
12,6
8,9
41,6%
23,5
17,3
35,8%
Kernhändlern






(Benelux/Italien)






Umsatzerlöse von
3,4
2,9
17,2%
6,7
5,6
19,6%
anderen Händlern






Sonstige
8,2
7,7
6,5%
15,8
14,5
9,0%
Umsatzerlöse






Außenumsätze gesamt
37,6
29,8
26,2%
72,7
57,4
26,7%
EBITDA aus
15,9
12,9
23,3%
29,8
23,6
26,3%
gewöhnlicher






Geschäftstätigkeit






EBITDA-Marge aus
42,3%
43,3%
(1,0pp)
41,0%
41,1%
(0,1)pp
gewöhnlicher






Geschäftstätigkeit






EBITDA
13,4
11,6
15,5%
26,0
21,6
20,4%
Investitionen
2,0
1,8
11,1%
4,3
3,4
26,5%









Wie schon im ersten Quartal 2016 zeigen die Außenumsätze im Segment AS24
mit einem Anstieg von 26,7% auch im ersten Halbjahr 2016 einen starken
Wachstumskurs gegenüber dem ersten Halbjahr 2015. Die durchschnittliche
Anzahl der Kernhändler in Deutschland ist zum 30. Juni 2016 von 20.715 um
9,9% auf 22.767 gestiegen und der ARPU (durchschnittlicher Erlös pro
Kernhändler) nahm im Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 um 21,6% auf 195
Euro (H1 2015: 161 Euro) zu. Eine ähnlich positive Entwicklung zeigt sich
in Benelux und Italien, hier stieg der ARPU um 25,0% auf 217 Euro (H1 2015:
174 Euro) einhergehend mit einem Anstieg der durchschnittlichen Anzahl der
Kernhändler (inklusive Kernhändler der AutoTrader.nl, dedupliziert) um
8,6%. Die AutoTrader.nl trägt insgesamt im ersten Halbjahr 2016 2,9
Millionen Euro zum Umsatz bei, wobei 2,7 Millionen Euro auf Umsatzerlöse
von Kernhändlern entfallen. Die easyautosale GmbH, München
("easyautosale"), welche AS24 im April 2015 erworben hat, leistete im
ersten Halbjahr 2016 im Bereich Umsatzerlöse von sonstigen Händler einen
Beitrag von 1,3 Million Euro (H1 2015: 0,4 Millionen Euro).
Durch Vorantreiben der strategischen Ausrichtung auf die Marktführerschaft
im Anzeigenbereich sowie die kontinuierliche Umsetzung der HändlerNeugewinnungsstrategie
hat AS24 in Deutschland eine Erhöhung des
Anzeigenbestandes um 16,3% auf 1.254 Tausend im Juni 2016 erreicht (im
Vergleich zu 1.077 Tausend im Juni 2015). Des Weiteren konnte AS24 seine
Marktführerschaft basierend auf Anzahl der Anzeigen in Belgien (inklusive
Luxemburg), Niederlande und Italien weiter ausbauen.

Ausblick
Scout24 hat das erste Halbjahr 2016 mit einem Umsatzwachstum von 14,2% und
einer EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit von 50,7%
erfolgreich abgeschlossen. Die im Rahmen der Prognose für das Geschäftsjahr
2016 formulierten Erwartungen wie im Geschäftsbericht 2015 veröffentlicht,
wurden damit voll erfüllt. Scout24 stellt damit erneut unter Beweis, dass
das Unternehmen für nachhaltiges und profitables Umsatzwachstum steht.
Der Ausblick für den Online-Werbemarkt in Deutschland und Europa bleibt
positiv, da private Nutzer und Kunden immer stärker auf digitale
Kommunikation setzen. Scout24 ist mit ihren marktführenden Plattformen,
ImmobilienScout24 und AutoScout24, bestens positioniert, um von diesem
fortschreitenden strukturellen Wandel zu profitieren. Beide Plattformen
profitieren von der Verschiebung von Marketingbudgets von traditionellen
(Print-)Medien in Richtung Online-Medien. Das profitable Wachstum ist
insbesondere durch die Umsätze mit Kernmaklern und Kernhändlern sowie durch
steigende Umsätze aufgrund verstärkter Monetarisierung des Angebotes an
Dienstleistungen für Nutzer geprägt.
Der Vorstand ist zuversichtlich, dass diese Dynamik auch in der zweiten
Jahreshälfte 2016 anhält und erwartet, dass die Konzernumsätze um einen
niedrigen zweistelligen Prozentsatz wachsen werden, wie auch im
Geschäftsbericht 2015 prognostiziert. Infolge der Skalierbarkeit des
Geschäftsmodells wird sich die Kostenbasis unterproportional zum Umsatz
entwickeln. Gemeinsam mit einem weiterhin starken ARPU-Wachstum, geht der
Vorstand davon aus, eine EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit
zwischen 50,0% und 50,5% zu erzielen, leicht über den im Geschäftsbericht
2015 kommunizierten Erwartungen.
Das Umsatzwachstum von IS24 wird gemäß der aktuellen Erwartungen im
Geschäftsjahr 2016 im mittleren einstelligen Prozentbereich liegen und
somit etwas unter den im Geschäftsbericht 2015 kommunizierten Erwartungen.
Ursache sind langsamer als erwartet wachsende Umsätze mit Kernmaklern,
wobei der ARPU weiterhin stark im hohen Zehn- bis niedrigen
Zwanzigprozentbereich wachsen sollte.
Die Kosten werden sich voraussichtlich unterproportional zum Umsatz
entwickeln. Kombiniert mit einem besseren Produkt-Mix, geht der Vorstand
davon aus, dass die EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit
mindestens 61,5% betragen sollte, somit mindestens am oberen Ende der
bisher kommunizierten Erwartungen von 60,5% bis 61,5%.
Der Vorstand erwartet, dass AS24 (inklusive des Beitrags von AutoTrader.nl)
im Geschäftsjahr 2016 stärker als bisher prognostiziert wachsen wird, und
zwar im niedrigen Zwanzigprozentbereich, wobei die EBITDA-Marge aus
gewöhnlicher Geschäftstätigkeit mindestens 41,0% erreichen sollte,
hauptsächlich getrieben durch nachhaltiges ARPU-Wachstum aufgrund von
höherer Penetration der Sichtbarkeitsprodukte und eines gewissen Wachstums
der Anzahl an Kernhändlern.
Zudem geht der Vorstand davon aus, dass im Geschäftsjahr 2016 nichtoperative
Kosten in Höhe von zirka 16,0 Millionen Euro anfallen und somit
rund 1,5 Millionen Euro mehr als bisher prognostiziert, da nun Aufwendungen
für Reorganisation in Höhe von rund 6,5 Millionen Euro (zuvor 5,0 Millionen
Euro) erwartet werden. Der Anstieg ist im Wesentlichen zurückzuführen auf
eine beschleunigte Reorganisation, deren Ergebnisse der Vorstand in den
kommenden Quartalen erwartet. Die Investitionen sollen, wie bisher auch
prognostiziert, leicht niedriger sein als im Geschäftsjahr 2015.
Telefonkonferenz
Am Donnerstag, den 11. August 2016, 14:00 Uhr MESZ, wird Scout24 eine
Telefonkonferenz und einen Webcast für Finanzanalysten und Investoren
abhalten. Sie können sich unter folgenden Nummern einwählen:
DE: +4969222210640
UK: +442033645728
USA: +16462543373
Participant PIN code: 4799410
Der Webcast, sowie eine Wiederholung der Konferenz, ist abrufbar unter:
http://scout110816-live.audio-webcast.com
Nächste Termine
Für Mittwoch, den 9. November 2016, hat Scout24 die Veröffentlichung der
Ergebnisse der ersten neun Monate 2016 geplant.
Über Scout24
Scout24 betreibt führende digitale Anzeigenplattformen in Deutschland und
in anderen ausgewählten europäischen Ländern. Die Kerngeschäfte unter der
Dachmarke Scout24 sind die digitalen Marktplätze ImmobilienScout24 und
AutoScout24. ImmobilienScout24 ist in Deutschland die führende digitale
Plattform für Immobilienanzeigen in Bezug auf Nutzer-Zugriffe, Verweildauer
sowie Kundenzahlen und Anzeigen. AutoScout24 ist in Europa eine führende
digitale Plattform für Automobilanzeigen in Bezug auf die monatliche Anzahl
der Unique Visitors und Anzeigen. Die digitalen Marktplätze von Scout24
ermöglichen Menschen, ihre Träume von Immobilien und Automobilen einfach,
effizient und stressfrei zu verwirklichen. Weitere Informationen finden Sie
unter www.scout24.com.
Ansprechpartner für Investor Relations
Britta Schmidt
Vice President Investor Relations & Treasury
Tel.: +49 89 44456 3278
Email: ir@scout24.com
Ansprechpartner für die Presse
Svenja Lahrmann
Instinctif Partners
Tel.: +49 221 42075 23
Email: svenja.lahrmann@instinctif.com
Hinweis:
Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind sorgfältig ermittelt
worden. Es wird jedoch keine Haftung irgendeiner Art übernommen für die
hierin enthaltenen Informationen und/oder ihre Vollständigkeit. Die
Gesellschaft, ihre Organmitglieder, Führungskräfte und Mitarbeiter und
sonstige Personen geben keine Garantie oder Zusicherung, weder ausdrücklich
noch konkludent, für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der hierin
enthaltenen Informationen ab und jegliche Haftung für jeglichen Schaden
oder Verlust, der direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser
Informationen oder daraus in anderer Weise abgeleiteter Meinungen
resultiert, ist ausgeschlossen.
Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen können jederzeit
geändert, revidiert oder aktualisiert werden. Einige in diesem Dokument
wiedergegebene Darstellungen enthalten in die Zukunft gerichtete Aussagen,
die die derzeitigen Erwartungen und Planungen der Gesellschaft bzw. des
Senior Managements der Gesellschaft in Bezug auf künftige Ereignisse
widerspiegeln. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen
naturgemäß Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren, die dazu
führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der
Finanzlage und der Profitabilität der Gesellschaft wesentlich von
denjenigen abweichen, und auch negativer ausfallen können als diejenigen,
die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder
beschrieben werden. Aussagen, die in diesem Dokument enthalten sind, die
sich auf vergangene Entwicklungen oder Aktivitäten beziehen, dürfen nicht
als Zusicherung verstanden werden, dass diese Entwicklungen oder
Aktivitäten in Zukunft andauern oder fortgesetzt werden. Die Gesellschaft
übernimmt keine wie auch immer geartete Verpflichtung, irgendwelche
Informationen (einschließlich der in die Zukunft gerichteten Aussagen), die
in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zu aktualisieren oder zu
korrigieren, sei es als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger
Ereignisse oder aus sonstigen Gründen. In die Zukunft gerichteten Aussagen
und Darstellungen, die sich lediglich auf das Datum dieser Mitteilung
beziehen, sollten Sie nicht über Gebühr vertrauen.










11.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Scout24 AG



Dingolfinger Str. 1 - 15



81673 München



Deutschland


Telefon:
+49 89 44456 - 0


Fax:
+49 89 44456 - 3000


E-Mail:
ir@scout24.com


Internet:
www.scout24.com


ISIN:
DE000A12DM80


WKN:
A12DM8


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



491357  11.08.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.12.2017 - Steinhoff Aktie: Die Woche der Wahrheit
15.12.2017 - co.don: Konzernchef Hessel geht
15.12.2017 - Steinhoff versilbert PSG-Anteile - Aktie fällt
15.12.2017 - innogy Aktie: So unterschiedlich können Reaktionen ausfallen
15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!
15.12.2017 - Siemens verstärkt Aktivitäten im Bereich Digitalisierung
15.12.2017 - Hönle erreicht die Prognosen
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR