DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities mit unverändert starkem Wachstum im ersten Halbjahr 2016

Nachricht vom 11.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

AURELIUS Equity Opportunities mit unverändert starkem Wachstum im ersten Halbjahr 2016
11.08.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
AURELIUS Equity Opportunities mit unverändert starkem Wachstum im ersten Halbjahr 2016

- Konzernumsatz plus 50 Prozent bei 1.346,7 Mio. EUR - annualisierter Konzernumsatz über 3 Mrd. EUR

- Sechs Neuakquisitionen und drei erfolgreiche Unternehmensverkäufe im ersten Halbjahr 2016

- EBITDA gesamt 99,7 Mio. EUR - Mittelzufluss aus Verkäufen von rund 80 Mio. EUR

- Net Asset Value steigt auf 1.318,5 Mio. EUR

München, 11. August 2016 - Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) konnte ihren Wachstumstrend im ersten Halbjahr 2016 fortsetzen und den Konzernumsatz um 50 Prozent auf 1.346,7 Mio. EUR erhöhen (1. Hj. 2015: 898,2 Mio. EUR). Auf annualisierter Basis erreichte der Konzernumsatz 3.022,4 Mio. EUR, ein Plus von 68 Prozent. Hierbei wirkten sich insbesondere die Neuerwerbe der vergangenen Monate aus.

Erfolgreiche Unternehmenstransaktionen prägen das erste Halbjahr 2016

Allein im ersten Halbjahr 2016 wurden sechs neue Konzernunternehmen erworben. Seit 1. Januar 2016 gehören Reuss-Seiffert & Hammerl, ein Hersteller von Verbrauchsmaterialien für die betonverarbeitende Industrie, und Conaxess Trade, ein exklusiver Distributor für Konsumgüter im großflächigen Einzelhandel, zum AURELIUS Konzern. Mit der Übernahme des Cloud-Geschäfts CMC (Colt Managed Cloud) der Colt Group S.A., einem europaweit führenden Anbieter von Cloud- und Hosting-Serviceleistungen, von Calumet, einer Multichannel-Einzelhandelsgruppe für alles rund um die Fotografie sowie Working Links, dem führenden Anbieter für berufliche und soziale Wiedereingliederungsleistungen, konnte sich AURELIUS UK gleich dreimal als Partner bei komplexen Unternehmensverkäufen in Großbritannien positionieren. Zum Ende des ersten Halbjahres 2016 wurden die Geschäftsaktivitäten der Abelan-Gruppe, einem Anbieter von Verpackungslösungen für den europäischen Lebensmittelsektor, in Deutschland und den Niederlanden übernommen.

"Wir sehen einen ungebrochenen Wachstumstrend und eine Vielzahl an Opportunitäten für unser Geschäftsmodell", so Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender der AURELIUS Equity Opportunities. "Alle neuen Töchter haben dabei eines gemeinsam: Sie verfügen über eine ausbaufähige Wettbewerbsposition in grundsätzlich vielversprechenden Märkten."

Zusätzlich zum Verkauf der fidelis HR, eines Anbieters für das Outsourcing von Personaldienstleistungen, an den Strategen SD Worx wurde die Tavex-Gruppe an ein spanisches Investorenkonsortium verkauft. Auch einen erheblichen Teil der Beteiligung an seiner Tochtergesellschaft Berentzen-Gruppe AG hat AURELIUS Equity Opportunities im abgelaufenen Halbjahr veräußert. Insgesamt konnte AURELIUS durch diese Verkäufe über 80 Mio. EUR einnehmen. Die Erträge aus Veräußerungen über Buchwert lagen im ersten Halbjahr 2016 bei 3,6 Mio. EUR. Während aus dem Verkauf von fidelis HR ein positiver Ertrag erzielt werden konnte, erfolgte die Veräußerung der Tavex-Gruppe unter dem Buchwert. Bei beiden Transaktionen konnte ein sehr hohes Cash-Multiple auf das eingesetzte Kapital erzielt werden (Tavex knapp 10x; fidelis HR rund 40x).

Ergebniskennzahlen spiegeln rege Transaktionstätigkeit und solide operative Entwicklung wider

Das operative EBITDA erreichte trotz des Verkaufs mehrerer profitabler Konzerntöchter 47,7 Mio. EUR und zeigt die weiterhin gute Entwicklung der bestehenden Konzernunternehmen (Hj. 2015: 62,6 Mio. EUR). Die Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") aus den im ersten Halbjahr 2016 erworbenen Unternehmen betrug 77,3 Mio. EUR (1. Hj. 2015: 65,4 Mio. EUR). Durch die Neuausrichtung der Konzernunternehmen fielen Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen in Höhe von 28,9 Mio. EUR (1. Hj. 2015: 19,4 Mio. EUR) an. Das Gesamt-EBITDA des AURELIUS Konzerns erreichte 99,7 Mio. EUR (1. Hj. 2015: 108,6 Mio. EUR).

Der Net Asset Value der Konzernunternehmen erhöhte sich zum 30. Juni 2016 auf 1.318,5 Mio. EUR, ein Anstieg von fünf Prozent gegenüber dem Geschäftsjahresende 2015 (31. Dezember 2015: 1.252,7 Mio. EUR).

"Der Markt für Unternehmenstransaktionen verzeichnet in 2016 einen positiven Schub. Wirtschaftliche, aber auch politische Entwicklungen verändern die Rahmenbedingungen in Europa. Die kürzlich getroffene BREXIT-Entscheidung in Großbritannien ist dabei nur die markanteste Diskontinuität. AURELIUS Equity Opportunities profitiert von diesem Umfeld. Ob Familienunternehmen oder Großkonzern, ob Großbritannien oder Kontinentaleuropa, die Akteure müssen reagieren und wir helfen ihnen dabei. Mit über 400 Mio. EUR liquiden Mitteln sind wir hierfür bestens gerüstet", kommentiert Dr. Dirk Markus und ergänzt: "Zugleich werden wir in den kommenden Monaten daran arbeiten, das vorhandene Potenzial unserer bestehenden Beteiligungen voll auszuschöpfen und den Wert des Eigenkapitals durch Effizienz und Wachstum nachhaltig zu steigern. Die Aussichten für die zweite Jahreshälfte 2016 sind vielversprechend."

 

Kennzahlen (in Mio. EUR)

 
1.1. - 30.6.2016
1.1. - 30.6.2015
Veränd.
 
 
 
 
Konzern-Gesamtumsatz
1.346,7
898,2
+ 50%
Konzernumsatz (annualisiert) ¹
3.022,4
1.796,4
+ 68%
EBITDA Konzern gesamt
99,7
108,6
-8%
davon negative Unterschiedsbeträge
 
 
 
aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase")
77,3
65,4
+ 18%
davon Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen
- 28,9
- 19,4
+ 49%
davon Erträge aus Verkäufen von Beteiligungen über Buchwert
3,6
- / -
> 100%
EBITDA Konzern operativ
47,7
62,6
- 24%
Konzernergebnis
33,3
59,8
-44%
Ergebnis je Aktie
 
 
 
unverwässert (in EUR)
1,06
1,91
- 45 %
verwässert (in EUR)
1,01
1,91
- 47 %
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit ¹
18,9
47,7
- 60 %
Cashflow aus Investitionstätigkeit ¹
1,9
- 93,8
> 100 %
Free Cashflow ¹
20,8
- 46,1
> 100 %
 
 
 
 
 
 
 
 
 
30.6.2016
31.12.2015
Veränd.
 
 
 
 
Vermögenswerte
1.794,2
1.921,4
- 7%
davon liquide Mittel
414,8
548,9
-24%
Verbindlichkeiten
1.335,6
1.384,3
- 4%
davon Finanzverbindlichkeiten
326,8
345,4
- 5%
Eigenkapital ²
458,7
537,1
- 15%
Eigenkapitalquote ² (in %)
26
28
- 8%
Anzahl Mitarbeiter zum Stichtag
22.832
22.898
0%

 

¹ Aus fortgeführten Geschäftsbereichen
² Inkl. Minderheiten

Net Asset Value der AURELIUS Konzernunternehmen (in Mio. EUR)

Konzernunternehmen / -einheiten
30.06.2016
SECOP
255,6
UK Chemicals
151,3
IT Services
178,4
German Education Business
66,9
GHOTEL-Gruppe
48,9
ISOCHEM-Gruppe
22,2
Scholl Footwear
50,6
HanseYachts
30,5
SOLIDUS
51,3
Berentzen-Gruppe
13,0
LD Didactic
19,6
Publicitas
10,5
UK Healthcare
39,0
B+P Gerüstbau
29,5
UK Polymers
19,6
MEZ
20,2
Reuss-Seifert
12,7
Conaxess Trade-Gruppe
32,8
Calumet Photographic
4,6
Working Links
8,0
Sonstige (inkl. Nettofinanzmittel)
253,3
Summe
1.318,5

 

ÜBER AURELIUS

Die AURELIUS Gruppe ist eine europaweit aktive Investmentgruppe mit Büros in München, London, Stockholm und Madrid. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich AURELIUS von einem lokalen Turnaround-Investor zu einem internationalen Multi-Asset-Manager entwickelt, der ein breites Branchenspektrum und die gesamte Bandbreite der Unternehmensfinanzierung abdeckt.

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8, Börsenkürzel: AR4) ist der börsennotierte Investmentarm mit Fokus auf Umbruch- und Sondersituationen sowie MidMarket-Transaktionen. Aktuell erzielen 25 Konzernunternehmen mit rund 23.000 Mitarbeitern in ganz Europa Umsätze von rund 3 Milliarden Euro. Die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities werden an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt. Die Marktkapitalisierung liegt bei rund 1,7 Milliarden Euro (Juli 2016).

Mit der gemeinnützigen AURELIUS Refugee Initiative e.V. betreibt AURELIUS ein umfangreiches Hilfsprogramm für Flüchtlinge auf dem Weg in ein besseres Leben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aureliusinvest.de

KONTAKT

AURELIUS Gruppe
Anke Banaschewski
Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 544799 - 0
Fax: +49 (89) 544799 - 55
Email: investor@aureliusinvest.de










11.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA



Ludwig-Ganghofer-Straße 6



82031 Grünwald



Deutschland


Telefon:
+49 (0)89 544 799-0


Fax:
+49 (0)89 544 799-55


E-Mail:
info@aureliusinvest.de


Internet:
www.aureliusinvest.de


ISIN:
DE000A0JK2A8


WKN:
A0JK2A


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



491491  11.08.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe
18.10.2017 - Eyemaxx will Aktionäre über Kapitalerhöhung abstimmen lassen
18.10.2017 - Deutsche Börse kündigt „DAX” für das Scale-Segment an
18.10.2017 - Senvion und chinesischer Konzern vereinbaren Zusammenarbeit
18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein
18.10.2017 - Commerzbank: Phantasien und Impulse
18.10.2017 - Wirecard: Es gibt einen Zuschlag
18.10.2017 - Linde Aktie: Deutliche Kursgewinne voraus?
18.10.2017 - Covestro: Neue Zielmarke für die Aktie
18.10.2017 - Zalando: Viele optimistische Stimmen, aber einer warnt
18.10.2017 - Bechtle: Analysten sehen moderates Abwärtspotenzial für den Aktienkurs
18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR