DGAP-Adhoc: aap Implantate AG: Entkonsolidierungsgewinn aus Verkauf der aap Biomaterials GmbH führt zu Anhebung der EBITDA-Prognose 2016 für Gesamtkonzern

Nachricht vom 10.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: aap Implantate AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Jahresergebnis

aap Implantate AG: Entkonsolidierungsgewinn aus Verkauf der aap Biomaterials GmbH führt zu Anhebung der EBITDA-Prognose 2016 für Gesamtkonzern
10.08.2016 / 09:42

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Anpassung der EBITDA-Prognose 2016 für den fortzuführenden
Geschäftsbereich aufgrund technischer IFRS-Ausweisvorschriften -
Die aap Implantate AG ("aap") hat am 22. März 2016 einen notariell
beurkundeten Anteilskaufvertrag mit Keensight Capital über den Verkauf von
100 % der Geschäftsanteile an ihrer Tochtergesellschaft aap Biomaterials
GmbH unterzeichnet. Der Vollzug der Transaktion erfolgte am 11. Mai 2016.
Ausgehend vom geprüften Zwischenabschluss der aap Biomaterials GmbH zum 11.
Mai 2016 sowie der nachfolgenden prüferischen Durchsicht der daraus
resultierenden Effekte im konsolidierten Zwischenabschluss der aap zum 30.
Juni 2016 ergibt sich neben den bisher im Entkonsolidierungserfolg
erfassten abgehenden Vermögenswerte und Schulden ein zusätzlicher
ergebniserhöhender Effekt aus der Übernahme und dem Abgang von
konzerninternen Verbindlichkeiten der aap Biomaterials GmbH durch den
Erwerber in Höhe von 3,7 Mio. EUR. Dies führt zu einem
Entkonsolidierungsgewinn im konsolidierten Zwischenabschluss der aap zum
30. Juni 2016 von 23,3 Mio. EUR, der im aufgegebenen Geschäftsbereich
ausgewiesen wird.
Aufgrund des Verkaufs der aap Biomaterials GmbH Ende März 2016 erfolgt der
Ausweis der Gesellschaft als sogenannter aufgegebener Geschäftsbereich
gemäß IFRS 5. Abweichend von zuvor veröffentlichten Zwischenabschlüssen
verlangt eine zum Jahresende 2015 veröffentlichte Klarstellung zum
betreffenden Rechnungslegungsstandard, dass Transaktionen zwischen
konzernverbundenen Unternehmen abweichend ausgewiesen werden. Diese
veränderte Darstellung führt dazu, dass wirtschaftlich und rechtlich
erbrachte Dienstleistungen des fortzuführenden Geschäftsbereichs in Höhe
von insgesamt 0,4 Mio. EUR konsolidiert dargestellt werden müssen. Dadurch
werden diese nicht in den Erträgen des fortzuführenden Geschäftsbereichs
ausgewiesen und zugleich auch nicht in den Aufwendungen des aufgegebenen
Geschäftsbereichs gezeigt. Insgesamt führt diese veränderte Behandlung zu
einer EBITDA Verschiebung vom fortzuführenden in den aufgegebenen
Geschäftsbereich.
Beide zuvor genannten Effekte resultieren in einer Erhöhung des EBITDA des
aufgegebenen Geschäftsbereichs zum 30. Juni 2016 um 4,1 Mio. EUR auf
insgesamt rund 24 Mio. EUR. In der Folge passt aap die EBITDA-Prognose für
das Geschäftsjahr 2016 wie folgt an:
- EBITDA des fortzuführenden Geschäftsbereichs zwischen -5,9 Mio. EUR und
-4,3 Mio. EUR (zuvor zwischen -5,5 Mio. EUR und -3,9 Mio. EUR) infolge
der technischen IFRS-Ausweisvorschriften zum fortzuführenden und
aufgegebenen Geschäftsbereich
- EBITDA des Gesamtkonzerns (fortzuführender und aufgegebener
Geschäftsbereich inkl. Entkonsolidierungserfolg aus der Veräußerung der
aap Biomaterials GmbH) zwischen 18,1 Mio. EUR und 19,7 Mio. EUR (zuvor
zwischen 14,1 Mio. EUR und 15,7 Mio. EUR).
aap plant die endgültigen Ergebnisse des zweiten Quartals bzw. des ersten
Halbjahres 2016 am 12. August 2016 zu veröffentlichen.

Kontakt:
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
aap Implantate AG; Fabian Franke; Investor Relations; Lorenzweg 5; D-12099
Berlin
Tel.: ++49/30/750 19 - 134; Fax.: ++49/30/750 19 - 290; f.franke@aap.de










10.08.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
aap Implantate AG



Lorenzweg 5



12099 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49 (0) 30 75 01 90


Fax:
+49 (0) 30 75 01 91 11


E-Mail:
info@aap.de


Internet:
www.aap.de


ISIN:
DE0005066609


WKN:
506660


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



491063  10.08.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.01.2018 - Zeal Network: Neue Absicherungsstrategie
17.01.2018 - Zalando Aktie nach Zahlen im Plus - „starker Endspurt”
17.01.2018 - Volkswagen: Europa-Absatz stagniert, in China mit Zuwachs
17.01.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung! Diese Ruhe ist nur vorübergehend!
17.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Das sieht böse aus, aber...
17.01.2018 - Voltabox Aktie: Interessante Situation!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Durchbruch?
17.01.2018 - Evotec Aktie: Kritische Lage!
16.01.2018 - More + More: Neues Rückkaufprogramm
16.01.2018 - tick Trading Software peilt Gewinnzuwächse an


Chartanalysen

17.01.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung! Diese Ruhe ist nur vorübergehend!
17.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Das sieht böse aus, aber...
17.01.2018 - Voltabox Aktie: Interessante Situation!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Durchbruch?
17.01.2018 - Evotec Aktie: Kritische Lage!
16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…


Analystenschätzungen

17.01.2018 - Nordex: Plus 10 Prozent – aber eine klare Warnung!
17.01.2018 - Nestle: Entscheidung in den USA
17.01.2018 - Allianz: 5 Euro Zuschlag
17.01.2018 - Deutsche Bank: Abwärtstrend
16.01.2018 - Novo Nordisk: Über dem Kursziel
16.01.2018 - Aurubis: Neues vom Kursziel der Aktie
16.01.2018 - Südzucker: Abstufung der Aktie
16.01.2018 - Nokia mit Kaufvotum
16.01.2018 - Deutsche Bank: Mehr Vorteile für US-Banken
16.01.2018 - Hamburger Hafen: Belastende Faktoren


Kolumnen

17.01.2018 - Schwellenländerbörsen erzielen im Jahr 2017 eine kräftige Outperformance - Commerzbank Kolumne
17.01.2018 - DAX - „Inverted Umbrella“: Wintereinbruch oder laues Lüftchen? - Donner & Reuschel Kolumne
17.01.2018 - BMW Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
17.01.2018 - DAX: Die Volatilität zieht kräftig an - UBS Kolumne
17.01.2018 - Euro/Dollar: Ausbruch (!) – Konsolidierung – Rally (?) - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR