DGAP-News: QSC gewinnt in gutem Quartal weiter an Ertragskraft

Nachricht vom 08.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: QSC AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Quartalsergebnis

QSC gewinnt in gutem Quartal weiter an Ertragskraft
08.08.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
QSC gewinnt in gutem Quartal weiter an Ertragskraft
- EBITDA steigt im zweiten Quartal 2016 auf 10,7 Mio. EUR
- EBIT verbessert sich auf 2,0 Mio. EUR
- Erster Konzerngewinn seit acht Quartalen
- Deutliche Fortschritte beim Umbau der Organisation
- Cloud-Umsatz mehr als verdoppelt
Köln, 8. August 2016. Das operative Geschäft des Cloud- und ITK-Anbieters QSC entwickelte sich auch im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres positiv. Der Umsatz stieg genau in den Geschäftsfeldern, in denen der Digitalisierer für den deutschen Mittelstand nachhaltiges Wachstum erwartet. Zugleich kam QSC bei der Umsetzung des Programms zur Kostenreduzierung schneller voran als zu Jahresbeginn erwartet. Diese Fortschritte sowie rückläufige Abschreibungen ermöglichten eine Verbesserung des operativen Ergebnisses (EBIT) auf 2,0 Mio. EUR im Vergleich zu -2,2 Mio. EUR im zweiten Quartal 2015. Erstmals seit acht Quartalen erzielte das Unternehmen wieder einen Konzerngewinn - und zwar in Höhe von 0,2 Mio. EUR; im zweiten Quartal 2015 hatte diese Größe noch bei -2,7 Mio. EUR gelegen.

Free Cashflow steigt auf 6,3 Mio. EUR

Der Umsatz blieb mit 99,2 Mio. EUR nur leicht unter dem Niveau des Vorjahres von 100,9 Mio. EUR. Während sich der Cloud-Umsatz auf 4,0 Mio. EUR mehr als verdoppelte und das Consulting erstmals einen Umsatz von mehr als 10 Mio. EUR erzielte, kam es wie erwartet im konventionellen Telekommunikationsgeschäft mit Wiederverkäufern sowie im traditionellen Outsourcing zu Umsatzrückgängen. Trotz insgesamt rückläufiger Umsätze verbesserte QSC das EBITDA im abgelaufenen Quartal leicht auf 10,7 Mio. EUR nach 10,6 Mio. EUR im Vorjahr. Der Free Cashflow stieg deutlich auf 6,3 Mio. EUR gegenüber 1,5 Mio. EUR im zweiten Quartal 2015.

Innerhalb des Programms zur Kostenreduzierung erzielte QSC vor allem beim Personalabbau Fortschritte. Zum 30. Juni 2016 beschäftigte QSC noch 1.396 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und näherte sich damit der Zielgröße von rund 1.350 zum Jahresende 2016.

QSC bekräftigt Prognose

Nach dem guten ersten Halbjahr 2016 bekräftigt QSC die Ende Februar vorgelegte Prognose: Das Unternehmen erwartet für 2016 einen Umsatz von 380 Mio. EUR bis 390 Mio. EUR, ein EBITDA von 34 Mio. EUR bis 38 Mio. EUR und einen positiven Free Cashflow. Im zweiten Halbjahr fallen, wie zu Jahresbeginn erklärt, noch Investitionen sowie einmalige Kosten für den Ausbau der Pure Enterprise Cloud und den noch laufenden personellen Umbau an; bis voraussichtlich Jahresende wird der Umbau der Organisation abgeschlossen sein.

QSC-Vorstandsvorsitzender Jürgen Hermann erklärt: "QSC blickt auf ein gutes erstes Halbjahr zurück. Unser Unternehmen hat in vielen Bereichen die erwarteten Fortschritte gemacht." Insbesondere verweist Hermann auf die Entwicklung beim Umsatz: "QSC wächst dort, wo unsere Zukunft liegt." Das gelte für das Segment Cloud mit seinen beiden Standbeinen Pure Enterprise Cloud und Internet of Things (IoT) sowie für das Consulting und das TK-Geschäft mit Firmenkunden.
 

in Mio. EUR
Q2 2016
Q2 2015
Veränderung
Umsatz
99,2
100,9
-1,7%
Umsatz Cloud
4,0
1,7
+135,3%
Umsatz Consulting
10,5
10,0
+5,0%
Umsatz Outsourcing
31,6
34,7
-8,9%
Umsatz Telekommunikation
53,1
54,5
-2,6%
- davon mit Wiederverkäufern
29,8
32,8
-9,1%
- davon mit Firmenkunden
23,3
21,7
+7,4%
EBITDA
10,7
10,6
+0,9%
EBIT
2,0
-2,2
n.a.
Konzernergebnis
0,2
-2,7
n.a.
Free Cashflow
6,3
1,5
+320,0%
Investitionen
3,3
3,9
-15,4%
Mitarbeiter zum 30. Juni
1.396
1.585
-11,9%

 

Erläuterungen:
Der vollständige Halbjahresbericht ist unter www.qsc.de/de/investor-relations abrufbar. Diese Corporate News enthält zukunftsbezogene Angaben (sogenannte "forward looking statements"). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse vonseiten des Managements der QSC AG. Aufgrund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen.

Rückfragen an:
QSC AG
Arne Thull
Head of Investor Relations
T +49 221 669-8724
F +49 221 669-8009invest@qsc.dewww.qsc.de










08.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
QSC AG



Mathias-Brüggen-Straße 55



50829 Köln



Deutschland


Telefon:
+49-221-6698-724


Fax:
+49-221-6698-009


E-Mail:
invest@qsc.de


Internet:
www.qsc.de


ISIN:
DE0005137004


WKN:
513700


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



490081  08.08.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR