DGAP-News: init innovation in traffic systems AG: Vorläufige Halbjahresfinanzkennzahlen 2016

Nachricht vom 05.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: init innovation in traffic systems AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Halbjahresergebnis

init innovation in traffic systems AG: Vorläufige Halbjahresfinanzkennzahlen 2016
05.08.2016 / 09:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Höchster Auftragseingang im ersten Halbjahr der Firmengeschichte

- Mit 80 Mio. Euro (Vorjahr: 41,3 Mio. Euro) Planung aus Halbjahressicht übertroffen

- Umsatz und operatives Ergebnis im Zielkorridor

- Wachstumsimpulse durch E-Ticketing und Nordamerika-Geschäft

Karlsruhe, 5. August 2016. Die init innovation in traffic systems AG (ISIN DE 0005759807) hat im ersten Halbjahr 2016 den höchsten Auftragseingang der Firmengeschichte erzielt. Mit 80 Mio. Euro lag er um 93 Prozent über dem Vorjahresvergleichswert (41,3 Mio. Euro) und übertraf damit die Planung aus Halbjahressicht. Der Anstieg ist dabei vor allem auf multimodale Fahrgeldmanagementsysteme (E-Ticketing) zurückzuführen, wofür große Ausschreibungen in Nordamerika und Europa gewonnen werden konnten. Bei Umsatz und Ergebnis lagen die Halbjahreswerte trotz eines Rückgangs im Vergleich zum Vorjahr im Plan.

Die Geschäftsentwicklung des init-Konzerns reflektierte damit im ersten Halbjahr 2016 zum einen noch die verhaltene Auftragslage des Vorjahres, zum anderen aber bereits die sich weltweit abzeichnenden Wachstumspotenziale im E-Ticketing ebenso wie auf den europäischen und nordamerikanischen Märkten.

Im zweiten Quartal 2016 erwirtschaftete der weltweit führende Anbieter von integrierten Telematik- und elektronischen Zahlungssystemen für Busse und Bahnen Umsätze von 22,4 Mio. Euro (Q2 2015: 23,6 Mio. Euro). Im Halbjahresvergleich sanken die Erlöse damit auf 41,8 Mio. Euro (Vorjahr: 47,1 Mio. Euro).

Steigende Erträge im zweiten Halbjahr - Prognose erhöht

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel im Vergleich zum Vorjahr auf 1,9 (Vorjahr: 3,7 Mio. Euro). Neben den geringeren Umsätzen waren hierfür höhere Personal- und Beratungskosten sowie Vertriebsaufwendungen ursächlich. «Das entspricht unserer Planung, wobei wir ab dem dritten Quartal mit einem deutlichen Zuwachs bei Umsatz und Ergebnis rechnen», betont der Vorstand.

Erst vor kurzem hatte er die Prognose für das Gesamtjahr nach der Übernahme von weiteren 25,5 Prozent an dem Sensorspezialist iris-GmbH aufgrund der damit verbundenen positiven Wirkungen angehoben. So erwartet die init auf Konzernebene für 2016 bei Umsätzen von rund 106 Mio. Euro (alte Prognose: 100 Mio. Euro) aktuell ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 12 Mio. Euro (früher: 8 Mio. Euro).

Ebenfalls nach oben angepasst wurde in diesem Zusammenhang der Zielwert beim Auftragseingang. Der Vorstand rechnet jetzt für 2016 für den Konzern inklusive der iris-GmbH mit neuen Aufträgen im Volumen von rund 116 Mio. Euro (2015: 67,2 Mio. Euro). Der Auftragsbestand erreichte zum Stichtag 30. Juni rund 123 Mio. Euro (Vorjahr: 121 Mio. Euro) und deckt bereits mehr als einen Jahresumsatz ab.

Im laufenden Geschäftsjahr kommen die wesentlichen Impulse für das Wachstum des init-Konzerns wieder aus dem Ausland. Insbesondere auf dem Gebiet der multimodalen Fahrgeldmanagementsysteme konnte sich das Unternehmen international eine führende Marktposition erarbeiten. «Wir sehen hier große Potenziale, die unser Unternehmenswachstum ab 2017 beflügeln werden. Auch auf anderen Kontinenten sind große Ticketing-Ausschreibungen im Kommen. Vielversprechend sind auch die ersten Ergebnisse von Pilotprojekten in Asien, woraus sich mittelfristig zusätzliche Chancen ergeben können.», so der Vorstand.

Längerfristig zuversichtlich stimmt ihn die weltweite Vielzahl von Ausschreibungen für ÖPNV-Infrastrukturmaßnahmen und Telematik- sowie Ticketingsysteme, wofür init aufgrund ihrer zahlreichen Referenzen und der Erfahrung aus weltweiten Projekten gut gerüstet sei.

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht 2016 wird am 11. August 2016 veröffentlicht.

 

 
 

05.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
init innovation in traffic systems AG



Käppelestraße 4-10



76131 Karlsruhe



Deutschland


Telefon:
+49 (0)721 6100 0


Fax:
+49 (0)721 6100 399


E-Mail:
ir@initag.de


Internet:
www.initag.de


ISIN:
DE0005759807


WKN:
575980


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



489631  05.08.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - co.don: Konzernchef Hessel geht
15.12.2017 - Steinhoff versilbert PSG-Anteile - Aktie fällt
15.12.2017 - innogy Aktie: So unterschiedlich können Reaktionen ausfallen
15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!
15.12.2017 - Siemens verstärkt Aktivitäten im Bereich Digitalisierung
15.12.2017 - Hönle erreicht die Prognosen
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
15.12.2017 - Nordex Aktie: Gut aufpassen!


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR