DGAP-News: Adler Modemärkte AG: Positive Trendwende im Mai und Juni - Umsatz und Ertrag im zweiten Quartal stabilisiert

Nachricht vom 04.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Adler Modemärkte AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognose

Adler Modemärkte AG: Positive Trendwende im Mai und Juni - Umsatz und Ertrag im zweiten Quartal stabilisiert
04.08.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Positive Trendwende im Mai und Juni:Umsatz und Ertrag im zweiten Quartal stabilisiert
Prognose für das Gesamtjahr angepasst

Haibach bei Aschaffenburg, 4. August 2016: Vor dem Hintergrund eines schwierigen Branchenumfeldes sind die Umsätze der Adler Modemärkte AG im ersten Halbjahr 2016 zurückgegangen. Zunächst hatte sich ADLER schlechter als der Gesamtmarkt entwickelt, doch zeichnete sich im Mai und Juni eine positive Trendwende ab.
Insgesamt belief sich der Umsatz der Adler Modemärkte AG im Sechs-Monats-Zeitraum auf EUR 257,1 Mio., womit er 4,2% unter dem Vorjahresniveau von EUR 268,4 Mio. lag. Auf vergleichbarer Fläche (like-for-like) betrug der Rückgang ebenfalls 4,2%.
Das erste Halbjahr ist für ADLER insbesondere aufgrund von Abverkäufen der Winterware das traditionell schwächere Halbjahr. In der Berichtsperiode wirkte sich darüber hinaus das anhaltend schlechte Wetter belastend aus, das zu Kaufzurückhaltung bei der Frühjahrs- und Sommermode geführte hat.
Auf die schwache Entwicklung zu Beginn des Geschäftsjahres 2016 hat ADLER mit verschiedenen Maßnahmen reagiert, die bereits 2016 zu ersten Kosteneinsparungen geführt haben.

Rohertragsmarge leicht gesunken
Der Materialaufwand des ADLER-Konzerns sank aufgrund der geringeren Umsatzerlöse um 2,7% von EUR 125,3 Mio. auf EUR 121,9 Mio. Der Rohertrag reduzierte sich von EUR 143,1 Mio. auf EUR 135,2 Mio. Die Warenrohertragsmarge verringerte sich von 53,3% auf 52,6%.

Das EBITDA sank von EUR 4,5 Mio. im ersten Halbjahr 2015 auf EUR 0,7 Mio. Das betriebliche Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verringerte sich von EUR -3,4 Mio. im ersten Halbjahr 2015 auf EUR -7,5 Mio.
Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit vor Steuern (EBT) reduzierte sich in den ersten sechs Monaten 2016 von EUR -5,8 Mio. auf EUR -10,0 Mio. ADLER weist zum 30. Juni 2016 einen Konzernfehlbetrag von EUR -8,0 Mio. aus (1. HJ 2015: EUR -5,3 Mio.).
Das bereinigte Ergebnis je Aktie beträgt EUR -0,43. Im Vergleichszeitraum betrug das Ergebnis je Aktie EUR -0,28.

Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente verringerten sich von EUR 52,1 Mio. zum 31. Dezember 2015 auf EUR 28,9 Mio. zum Bilanzstichtag. Dieser Rückgang ist saisonbedingt durch die Auszahlung der Dividende sowie durch gesunkene Umsatzerlöse und ein entsprechend geringeres Konzernperiodenergebnis verursacht.Umsatzwachstum im Mai und Juni
Im zweiten Quartal 2016 war nur ein geringer Umsatzrückgang von 1,0% auf EUR 151,8 Mio. (Q2 2015: EUR 153,3 Mio.) zu verzeichnen, wobei sich im Mai und Juni eine positive Trendwende abzeichnete. In diesen Monaten konnte ADLER um 0,2% bzw. 4,3% wachsen, während die deutsche Textilbranche Umsatzeinbußen von 1% bzw. 2% hinnehmen musste.
Auf vergleichbarer Fläche (like-for-like) lag der Umsatz im zweiten Quartal um 1,7% unter dem Niveau der Vorjahresperiode.

"Nach zwei schwierigen Quartalen sind wir optimistisch, dass die Talsohle durchschritten ist", kommentiert Lothar Schäfer, Vorstandsvorsitzender der Adler Modemärkte AG, die Entwicklung. "Zur Stärkung der Ertragslage haben wir unterschiedliche Maßnahmen ergriffen, um Einspar- und Optimierungspotenziale zu nutzen. Erste Früchte sehen wir bereits jetzt, für die kommenden Monate erwarten wir weitere positive Effekte. Diese werden ihre Wirkung im Jahresfortgang insbesondere zum Jahresende hin deutlich stärker entfalten und vor allem für das Geschäftsjahr 2017 substanzielle Verbesserungen ermöglichen."

Filialnetz weiter optimiert
Im März 2016 eröffnete ADLER in Chur seinen zweiten Modemarkt in der Schweiz. Im April eröffnete ein neuer Modemarkt in Neumarkt in der Oberpfalz und im Juni ein weiterer in Hard bei Bregenz in Österreich. Im Berichtszeitraum wurden keine Modemärkte geschlossen. Im Rahmen des Modernisierungsprogramms für bereits länger bestehende ADLER-Modemärkte wurden die Standorte Georgsmarienhütte, Weiden und Gotha umfassend renoviert.

Prognose angepasst, aber positive Impulse aus neuer Marketingkampagne auf operative Entwicklung erwartet
Angesichts der verhaltenen operativen Entwicklung im ersten Halbjahr und vor dem Hintergrund des unverändert schwierigen Marktumfelds im deutschen Textileinzelhandel, muss ADLER die im Geschäftsbericht 2015 für das laufende Jahr abgegebene Prognose anpassen. Da für die zweite Jahreshälfte ein Konzernumsatz maximal auf Vorjahresniveau prognostiziert wird, dürfte der Jahresumsatz in 2016 das Vorjahresniveau von rund EUR 566 Mio. nicht erreichen. Die im September beginnende neue Marketingkampagne soll sich ab dem vierten Quartal positiv auf die operative Entwicklung auswirken. Die Entwicklung im ersten Halbjahr und der Ausblick für das Gesamtjahr werden entsprechende Auswirkungen auf die Ergebnisentwicklung im Gesamtjahr haben. So wird ein EBITDA innerhalb eines Ergebniskorridors von EUR 27 Mio. bis EUR 30 Mio. (Vorjahr: EUR 33,3 Mio.) prognostiziert. Dabei soll weiterhin ein deutlich positiver Nachsteuergewinn ausgewiesen werden.

Der vollständige Halbjahresbericht der Adler Modemärkte AG steht ab sofort zur Einsicht oder
zum Download auf der Homepage des Unternehmens unterhttp://www.adlermode-unternehmen.com/investor-relations/berichte-publikationen/quartalsberichte/ bereit.

Wichtige Kennzahlen des ADLER-Konzerns

 

(in EUR Mio.)
H1-2016
H1-2015
Veränd.
Q2-2016
Q2-2015
Veränd.
Umsatzerlöse
257,1
268,4
-4,2%
151,8
153,3
-1.0%
Rohertrag
135,2
143,1
-5,5%
84,7
86,2
-1,7%
Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen
und Amortisation (EBITDA)
0,7
4,5
-84,4%
17,3
17,5
-1,1%
Betriebsergebnis (EBIT)
-7,5
-3,4
-120,6%
13,2
13,5
-2,2%
Vorsteuerergebnis (EBT)
-10,0
-5,8
-72,4%
11,9
12,3
-3,2%
Ergebnis je Aktie (in EUR)*
-0,43
-0,28
-53,6%
0,38
0,45
-15,6%
* Basis: 18.510.000 Stück Aktien

 
30. Juni 2016
31. Dez. 2015
Veränderung
Bilanzsumme (in EUR Mio.)
222,0
243,4
-8,8%
Eigenkapital (in EUR Mio.)
87,6
104,9
-16,5%
Eigenkapitalquote (in %)
39,5
43,1
-3,6 Prozentpkt.
Verschuldungsgrad (Fremdkapital zu Eigenkapital)
1,53
1,32
15,9%
Zahlungsmittel (in EUR Mio.)
28,9
52,1
-44,5%
Mitarbeiter
4.114
4.203
-2,1%
Märkte gesamt
180
177
1,7%

 

Über Adler Modemärkte:
Die Adler Modemärkte AG mit Sitz in Haibach bei Aschaffenburg gehört zu den größten und bedeutendsten Textileinzelhändlern in Deutschland. Die Gruppe setzte im Jahr 2015 mit rund 4.200 Mitarbeitern EUR 566,1 Mio. um und erzielte ein EBITDA von EUR 33,3 Mio. ADLER betreibt derzeit 180 Modemärkte, davon 154 in Deutschland, 22 in Österreich, zwei in Luxemburg, zwei in der Schweiz sowie einen Online-Shop. Das Unternehmen konzentriert sich auf Großflächenkonzepte über 1.400 m2 Verkaufsfläche und bietet mit zahlreichen Eigenmarken und ausgesuchten Fremdmarken ein breitgefächertes Warensortiment an. ADLER ist dank seiner mehr als 60-jährigen Tradition mit hoher Kundenbindung nach eigenen Erhebungen der Marktführer in dem kaufkraftstarken Segment der Altersgruppe ab 45 Jahre.
Weitere Informationen: www.adlermode-unternehmen.com ; www.adlermode.com










04.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Adler Modemärkte AG



Industriestraße Ost 1-7



63808 Haibach



Deutschland


Telefon:
+49 (0) 6021 633 0


Fax:
+49 (0) 6021 633 1299


E-Mail:
info@adler.de


Internet:
www.adlermode.com


ISIN:
DE000A1H8MU2


WKN:
A1H8MU


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



489203  04.08.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.12.2017 - Paion: Wichtige Meldung aus Japan
17.12.2017 - ams: Neuer Vorstand kommt am Jahresanfang
17.12.2017 - Steinhoff Aktie: Die Woche der Wahrheit
15.12.2017 - co.don: Konzernchef Hessel geht
15.12.2017 - Steinhoff versilbert PSG-Anteile - Aktie fällt
15.12.2017 - innogy Aktie: So unterschiedlich können Reaktionen ausfallen
15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!
15.12.2017 - Siemens verstärkt Aktivitäten im Bereich Digitalisierung
15.12.2017 - Hönle erreicht die Prognosen


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR