DGAP-News: RHÖN-KLINIKUM AG: Zwischenbericht zum ersten Halbjahr 2016: RHÖN-KLINIKUM AG auf stabilem Wachstumskurs - Netzwerkmedizin und Digitalisierung als strategische Schwerpunkte

Nachricht vom 04.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: RHÖN-KLINIKUM AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

RHÖN-KLINIKUM AG: Zwischenbericht zum ersten Halbjahr 2016: RHÖN-KLINIKUM AG auf stabilem Wachstumskurs - Netzwerkmedizin und Digitalisierung als strategische Schwerpunkte
04.08.2016 / 06:59


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

Zwischenbericht zum ersten Halbjahr 2016: RHÖN-KLINIKUM AG auf stabilem Wachstumskurs - Netzwerkmedizin und Digitalisierung als strategische Schwerpunkte

- 414.403 Patienten behandelt

- Umsatz beträgt 590,6 Mio. Euro

- EBITDA von 103,4 Mio. Euro enthält Auflösung von Rückstellungen in Höhe von 41 Mio. Euro

- Ausblick für 2016 unverändert: Umsatz zwischen 1,17 Mrd. Euro und 1,20 Mrd. Euro,
EBITDA zwischen 155 Mio. Euro und 165 Mio. Euro

Bad Neustadt a. d. Saale, den 4. August 2016

Die RHÖN-KLINIKUM AG hat ihren stabilen Wachstumskurs im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2016 fortgesetzt. In den ersten sechs Monaten wurden in den Kliniken an den fünf Standorten des Unternehmens insgesamt 414.403 Patienten behandelt. Der Umsatz für den Zeitraum von Januar bis einschließlich Juni beläuft sich auf 590,6 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) beträgt 103,4 Mio. Euro. Darin enthalten sind rund 41 Mio. Euro an Rückstellungen, die im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres aufgelöst wurden und hauptsächlich für nicht mehr benötigte Gewährleistungsverpflichtungen aus der Transaktion mit Fresenius/Helios gebildet worden waren. Aufgrund dieser bilanziellen Nachwirkungen sind die aktuellen Geschäftszahlen mit denen der Vorjahre nur bedingt vergleichbar.

Ausblick

Für das laufende Geschäftsjahr 2016 rechnen wir mit einem Umsatz zwischen 1,17 Mrd. Euro und 1,20 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sollte zwischen 155 Mio. Euro und 165 Mio. Euro. betragen. Im laufenden Geschäftsjahr treten ergebnisseitig positive und negative Einmaleffekte im niedrigen bis mittleren zweistelligen Millionenbereich auf, die sich teilweise gegenseitig kompensieren. Diese resultieren überwiegend aus der bilanziellen
Abwicklung der Transaktion mit Fresenius/Helios, der Erstkonsolidierung und Integration der Kreisklinik Bad Neustadt, aus Sonderbudgets für Innovation und E-Health, offenen Abrechnungen sowie dem Aufbau eines größeren Diagnostik- und Ambulanzzentrums am Universitätsklinikum Marburg.

Im weitgehend regulierten Marktumfeld ist aktuell mit gesetzgeberischen Einschränkungen zu rechnen, die sich vorübergehend hemmend auf die organische Geschäftsentwicklung auswirken werden. Insbesondere durch den Mehrerlösabschlag mit Volumenbasis aus 2013 wird das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr mit einem Umsatzabschlag von ungefähr 1 % rechnen müssen; entsprechende Gegenmaßnahmen sind eingeleitet, um die Auswirkungen zu neutralisieren.

"Perspektivisch bleibt abzuwarten, wie sich das neue Krankenhausstrukturgesetz auf unser Geschäft auswirken wird. Besonders einzelne Angebote der Hochleistungsmedizin werden vermutlich den Belastungen neu gewichteter Kalkulationsgrundlagen ausgesetzt sein", sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Dr. Martin Siebert. "Wir stellen uns auf diese Herausforderung ein. Auch künftig werden wir in einem anspruchsvollen Marktumfeld erfolgreich und profitabel arbeiten."

"Durch zielgerichtete Investitionen wird das Unternehmen seine führende Position in der maximalversorgungsnahen Medizin mit universitärer Anbindung stabilisieren und weiter auszubauen. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf den zentralen Zukunftsthemen Digitalisierung und Netzwerkmedizin. Alle damit verbundenen Initiativen einschließlich der Campus Konzeption haben die Zielsetzung, systematisch Impulse für eine zukunftsfeste patientenorientierte Gesundheitsversorgung zu setzen", ergänzte Siebert.

***************************************************************************************

Die RHÖN?KLINIKUM AG ist einer der größten Gesundheitsdienstleister in Deutschland. An fünf Standorten mit insgesamt etwa 5.400 Betten bieten wir Spitzenmedizin mit direkter Anbindung zu Universitäten und Forschungseinrichtungen. Die Top 5 unserer Behandlungsschwerpunkte sind die Herz- und Gefäßmedizin, die Neuromedizin, die Onkologie, Lungenerkrankungen sowie orthopädische und Unfallchirurgie. Insgesamt arbeiten über 16.000 Mitarbeiter für die RHÖN?KLINIKUM AG. Unsere Standorte: Zentralklinik Bad Berka, Campus Bad Neustadt, Klinikum Frankfurt (Oder), Universitätsklinikum Gießen und Universitätsklinikum Marburg.

Weitere Informationen unter: www.rhoen-klinikum-ag.com.

Ihr Kontakt:

RHÖN-KLINIKUM AG

Achim Struchholz
Konzernbereichsleiter Unternehmenskommunikation
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
T. 09771 65-1327
F. 09771 65-1820kommunikation@rhoen-klinikum-ag.com
Dr. Kai G. Klinger
Konzernbereichsleiter Investor Relations & Konzernfinanzierung
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
T. 09771 65-1318
F. 09771 99-1736ir@rhoen-klinikum-ag.com










04.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
RHÖN-KLINIKUM AG



Salzburger Leite 1



97616 Bad Neustadt a.d.Saale



Deutschland


Telefon:
+49 (0)9771 - 65-0


Fax:
+49 (0)9771 - 97 467


E-Mail:
rka@rhoen-klinikum-ag.com


Internet:
www.rhoen-klinikum-ag.com


ISIN:
DE0007042301


WKN:
704230


Indizes:
MDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



489315  04.08.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Befesa startet nach Varta-Erfolg mit dem IPO
20.10.2017 - Villeroy + Boch: Rekord-Auftragslage in der Bad-Sparte
20.10.2017 - Software AG: Turbulente Zeiten - Quartalszahlen
20.10.2017 - BB Biotech rechnet im Falle einer US-Steuerreform mit mehr Zusammenschlüssen
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
20.10.2017 - Daimler: Das sind die Zahlen! Gewinn sinkt spürbar
19.10.2017 - Lotto24: Aktie stürzt ab - Wachstum schwächer als erwartet


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen
19.10.2017 - SAP: Reaktionen auf die Zahlen
19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar


Kolumnen

20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR