DGAP-News: SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum zweiten Quartal 2016 und Halbjahresbericht - Deutliche Verbesserung der Profitabilität

Nachricht vom 03.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: SFC Energy AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum zweiten Quartal 2016 und Halbjahresbericht - Deutliche Verbesserung der Profitabilität
03.08.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
SFC Energy AG - Corporate News - ISIN DE0007568578

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum zweiten Quartal 2016 und Halbjahresbericht - Deutliche Verbesserung der Profitabilität

- Deutliches Wachstum im Segment Sicherheit & Industrie

- Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2016 bei EUR 20,80 Mio. (HJ 2015: EUR 24,79 Mio.)

- EBITDA verbessert auf minus EUR 1,76 Mio. (HJ 2015: minus EUR 2,71 Mio.)

- Ausblick 2016: Vorstand rechnet mit einem Umsatz von EUR 48-50 Mio. und bestätigt weitere wesentliche Verbesserung der Profitabilität gegenüber dem Vorjahr

Brunnthal/München, 03. August 2016 - Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578), ein führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungsanlagen auf Basis von Brennstoffzellen, veröffentlicht heute die Zahlen für das erste Halbjahr 2016.

Vorstandsbericht

Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG: "Die Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2016 entsprach insgesamt unseren Erwartungen. Neben einem robusten Wachstum im Industriemarkt konnte SFC Energy in der ersten Jahreshälfte von Erholungstendenzen einiger volkswirtschaftlicher Rahmendaten profitieren. So erholte sich der Ölpreis von seinem 13-Jahrestief im ersten Quartal 2016 und notierte in den letzten Monaten wieder durchgängig über USD 40 je Barrel. Dies führte zu einer ersten Stabilisierung in der Öl & Gasindustrie, eine Belebung des Geschäfts ist jedoch frühestens im vierten Quartal 2016 zu erwarten. Die aktuelle Veränderung der geopolitischen Sicherheitslage, weiter verstärkt durch terroristische Anschläge, bedingt eine erhöhte Investitionsbereitschaft im Bereich Sicherheit und Verteidigung."

Umsatzentwicklung

Die SFC Energy Unternehmensgruppe erwirtschaftete im Zeitraum von Januar bis Juni 2016 Umsatzerlöse in Höhe von EUR 20,80 Mio. gegenüber EUR 24,79 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatzrückgang von rund 16 % ist im Wesentlichen der verhaltenen Geschäftsentwicklung im umsatzstärksten Segment Öl & Gas geschuldet. Im zweiten Quartal 2016 beliefen sich die Umsatzerlöse auf EUR 10,50 Mio. verglichen mit EUR 12,18 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Umsatz nach Segmenten

Segment (in Mio. EUR)
H1 2016
H1 2015
Öl & Gas
8,84
14,44
Sicherheit & Industrie
9,87
8,03
Freizeit
2,09
2,32
Gesamt
20,80
24,79

 

Segment-Entwicklung

Öl & Gas

Das Segment Öl & Gas konnte die Umsätze im zweiten Quartal 2016 im Vergleich zum ersten Quartal 2016 um 19 % von EUR 4,04 Mio. auf EUR 4,80 Mio. steigern. Insgesamt haben sich die Umsätze im ersten Halbjahr 2016 gegenüber der Vorjahresperiode, auch bedingt durch einen relativ großen Auftragsbestand zu Beginn des ersten Halbjahres 2015, um rund 39 % von EUR 14,44 Mio. auf EUR 8,84 Mio. reduziert. Waldbrände in der Provinz Alberta (Kanada) führten im Mai 2016 zu erheblichen Produktionsausfällen bei den Kunden der SFC Energy. Erfreulicherweise entspannte sich die Lage gegen Ende des zweiten Quartals.

Auch wenn sich der Ölpreis im zweiten Quartal merklich erholt hat, so agieren die Kunden der SFC Energy weiterhin vorsichtig und investieren nur eingeschränkt. Jedoch haben die Sparmaßnahmen der Kunden dazu geführt, dass deren Break-even-Punkt für Neuinvestitionen merklich gesenkt wurde. Erste größere Investitionsprojekte werden besprochen.

SFC Energy rechnet daher mit weiteren Aufträgen im Segment Öl & Gas insbesondere im traditionell stärksten vierten Quartal. Die Sommerperiode ist saisonal bedingt von einer schwächeren Nachfrage gekennzeichnet und von vielen Unternehmen wird die erweiterte Sommerruhe zur Kostenreduktion genutzt. Der Fokus im Segment Öl & Gas liegt weiterhin auf der Kostenkontrolle.

Sicherheit & Industrie

Deutlich positiv entwickelte sich das Segment Sicherheit & Industrie. Der Umsatz stieg um 23 % von EUR 8,03 Mio. im ersten Halbjahr 2015 auf EUR 9,87 Mio. im ersten Halbjahr 2016 (Q2 2016: EUR 4,89 Mio. / Q2 2015: EUR 3,79 Mio.). Diese positive Entwicklung fußt im Wesentlichen auf einem positiven organischen Wachstum im Verteidigungsbereich sowie aus Aufträgen mit Bestands- und Neukunden im Bereich Leistungselektronik als auch dem zivilen Brennstoffzellengeschäft. Speziell die zunehmende Verbreitung hochwertiger Überwachungsanlagen zum Schutz von Infrastruktur und Umwelt sind ein wesentlicher Treiber des zivilen Brennstoffzellengeschäfts. SFC Energy konnte sich hier zum Ende des ersten Halbjahres den größten Asien-Einzelauftrag im Wert von EUR 0,5 Mio. für EFOY PRO Brennstoffzellen sichern. Insgesamt stieg der Umsatz im zivilen Brennstoffzellengeschäft im ersten Halbjahr 2016 um 11 % im Vergleich zum Vorjahr.

Nach der Lieferung von portablen Brennstoffzellen des Typs Jenny 1200 an eine internationale Verteidigungsorganisation im ersten Quartal konnte SFC Energy im zweiten Quartal ein weiteres NATO-Mitgliedsland von portablen als auch fahrzeugbasierten Brennstoffzellen sowie Powermanagern überzeugen. Insgesamt hat sich der Umsatz im Verteidigungsbereich im ersten Halbjahr 2016 im Vergleich zur Vorjahresperiode mehr als verdoppelt.

Im Bereich Leistungselektronik konnte PBF mit einem Umsatzplus von 15 % im ersten Halbjahr 2016 im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode seinen erfolgreichen Start in das Jahr 2016 fortsetzen. Das Wachstum beruht auf einem stabilen Mix aus Bestands- und Neukunden. Besonders die Laser-Plattform entwickelt sich positiv und führte zu neuen Entwicklungsaufträgen. Nach Ende des zweiten Quartals konnte PBF einen Rahmenauftrag über EUR 4,7 Mio. von einem großen Industriekunden verbuchen.

Freizeit

Der Umsatz im Freizeitsegment lag im ersten Halbjahr 2016 mit EUR 2,09 Mio. leicht unter dem Vorjahreswert von EUR 2,32 Mio. (Q2 2016: EUR 0,81 Mio. / Q2 2015: EUR 1,14). Ursächlich für den Rückgang war die nach wie vor zu beobachtende Nachfrageschwäche in Frankreich und Norwegen. Die positive Entwicklung im Freizeitsegment in Deutschland und Schweden konnte diese Schwäche nicht vollständig kompensieren. Im zweiten Halbjahr 2016 rechnet SFC Energy mit einer positiven Entwicklung und daher im Gesamtjahr 2016 mit einem Wachstum gegenüber 2015.

Ergebnisentwicklung

Die Profitabilität verbesserte sich im Berichtszeitraum gegenüber der Vorjahresperiode trotz des Umsatzrückgangs im Segment Öl & Gas deutlich. Hier wirkten sich insbesondere die eingeleiteten Effizienzsteigerungsmaßnahmen positiv aus.

SFC Energy erzielte im ersten Halbjahr 2016 ein EBITDA in Höhe von minus EUR 1,76 Mio. gegenüber minus EUR 2,71 Mio. im Vorjahreshalbjahr. Das EBITDA verbesserte sich im zweiten Quartal auf minus EUR 1,31 Mio. gegenüber minus EUR 1,81 Mio. im Vorjahreszeitraum. Das um Sondereffekte bereinigte EBITDA betrug im ersten Halbjahr 2016 minus EUR 1,85 Mio. (Q2 2016: minus EUR 1,31 Mio.) und hat sich damit ebenfalls gegenüber dem Vorjahreswert in Höhe von minus EUR 1,99 Mio. (Q2 2015: minus EUR 1,41 Mio.) verbessert.

Das EBIT belief sich in den ersten sechs Monaten auf minus EUR 2,89 Mio. gegenüber minus EUR 3,93 Mio. im entsprechenden Vorjahreszeitraum (Q2 2016: minus EUR 1,89 Mio. / Q2 2015: minus EUR 2,42 Mio.). Das bereinigte EBIT betrug in den ersten sechs Monaten 2016 minus EUR 2,47 Mio. verglichen mit minus EUR 2,65 Mio. im Vorjahr (Q2 2016: minus EUR 1,63 Mio. / Q2 2015: minus EUR 1,74 Mio.).

Das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich im ersten Halbjahr 2016 auf minus EUR 3,01 Mio. gegenüber minus EUR 4,00 Mio. im Vorjahreszeitraum. Entsprechend betrug das unverwässerte Ergebnis je Aktie gemäß IFRS im ersten Halbjahr 2016 minus EUR 0,35, verwässert minus EUR 0,32. Im Vergleich dazu lag das Ergebnis je Aktie (unverwässert und verwässert) im Vorjahreszeitraum bei minus EUR 0,46.

Bilanz

Der Bestand an frei verfügbaren liquiden Mitteln betrug zum 30. Juni 2016 EUR 1,42 Mio. (31. Dezember 2015: EUR 3,28 Mio.). Der Rückgang in Höhe von EUR 1,86 Mio. ist hauptsächlich bedingt durch das negative Konzernperiodenergebnis und die vereinbarte finale Kaufpreiszahlung aus der Simark-Akquisition. Zum Ende des zweiten Quartals 2016 reduzierte sich die Eigenkapitalquote auf 41 % (31. Dezember 2015: 46 %).

Prognose 2016

Die Geschäftsentwicklung der SFC Energy im ersten Halbjahr 2016 entspricht insgesamt den Erwartungen des Vorstands. Positive Impulse im zweiten Halbjahr sollten insbesondere aus dem Verteidigungsbereich kommen. Diesbezüglich rechnet der Vorstand insbesondere im vierten Quartal mit der Realisierung von Großprojekten.

"Die positive Entwicklung im Segment Industrie & Sicherheit stimmt uns insgesamt zuversichtlich für das zweite Halbjahr. Diese Erwartung basiert auf soliden Eckdaten für eine nachhaltige Entwicklung des Verteidigungsgeschäfts sowie einer spürbar erhöhten Investitionsbereitschaft im Bereich Sicherheit. Im Segment Öl & Gas hingegen wird die weitere Entwicklung des Ölpreises von entscheidender Bedeutung für unser Jahresendgeschäft sein. Sollte sich das Preisniveau wieder bei USD 50 stabilisieren bzw. weiter steigen, rechnen wir mit einer Belebung des Geschäfts insbesondere im vierten Quartal 2016", sagt Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG.

Zusätzlich sollten im Geschäftsbereich Öl & Gas die typischen saisonalen Effekte zu einem stärkeren vierten Quartal beitragen. Aufgrund von Kosteneinsparungen der Öl- und Gasunternehmen während der Sommermonate fällt das dritte Quartal tendenziell schwächer aus. Für das Segment Freizeit erwartet SFC Energy insgesamt ein Wachstum im Vergleich zum Vorjahr.

Zuversichtlich stimmt auch der Auftragsbestand zum 30. Juni 2016, der mit EUR 11,12 Mio. rund 12 % über dem Vorjahreswert von EUR 9,96 Mio. liegt. Für das Gesamtjahr 2016 rechnet SFC Energy mit einem Konzernumsatz in Höhe von EUR 48-50 Mio. Beim operativen Ergebnis bekräftigt der Vorstand seine Erwartung für eine deutliche Verbesserung der Profitabilität.

Kennzahlen HJ 2016

in Mio. EUR
1.01. - 30.06.2016
1.01. - 30.06.2015
Umsatz
20,80
24,79
Bruttoergebnis vom Umsatz
6,14
6,56
Bruttomarge
29,5 %
26,5 %
EBITDA
-1,76
-2,71
EBITDA bereinigt
-1,85
-1,99
EBITDA-Marge bereinigt
-8,9 %
-8,0 %
EBIT
-2,89
-3,93
EBIT bereinigt
-2,47
-2,65
EBIT-Marge bereinigt
-11,9 %
-10,7 %
Ergebnis nach Steuern
-3,01
-4,00
Auftragsbestand
11,12
9,96

 

Detaillierte Finanzinformationen

Der komplette Halbjahresbericht 2016 der SFC Energy AG steht als Download zur Verfügung unter: http://www.sfc.com/de/investoren/finanzberichte#header.

Für interessierte Anleger und Pressevertreter wird die SFC Energy AG heute, am 03. August 2016, um 9 Uhr eine Telefonkonferenz in englischer Sprache abhalten. Für eine Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail an sh@crossalliance.de.

SFC Investor Relations

SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-378
Fax. +49 89 673 592-169
Email: ir@sfc.com
Web: www.sfc.com

CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel. +49 89 89827227
Email: sh@crossalliance.de










03.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SFC Energy AG



Eugen-Saenger-Ring 7



85649 Brunnthal



Deutschland


Telefon:
+49 (89) 673 592 - 100


Fax:
+49 (89) 673 592 - 169


E-Mail:
info@sfc.com


Internet:
www.sfc.com


ISIN:
DE0007568578


WKN:
756857


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



488835  03.08.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.12.2017 - Paion: Wichtige Meldung aus Japan
17.12.2017 - ams: Neuer Vorstand kommt am Jahresanfang
17.12.2017 - Steinhoff Aktie: Die Woche der Wahrheit
15.12.2017 - co.don: Konzernchef Hessel geht
15.12.2017 - Steinhoff versilbert PSG-Anteile - Aktie fällt
15.12.2017 - innogy Aktie: So unterschiedlich können Reaktionen ausfallen
15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!
15.12.2017 - Siemens verstärkt Aktivitäten im Bereich Digitalisierung
15.12.2017 - Hönle erreicht die Prognosen


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR