DGAP-Adhoc: United Power Technology AG: Deutlicher Rückgang bei Umsatz und Ergebnis

Nachricht vom 02.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: United Power Technology AG / Schlagwort(e): Gewinnwarnung/Prognose

United Power Technology AG: Deutlicher Rückgang bei Umsatz und Ergebnis
02.08.2016 / 16:45

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR
United Power Technology AG: Deutlicher Rückgang bei Umsatz und Ergebnis
Eschborn, August 2, 2016 - Die United Power Technology AG (United Power)
erwartet für die ersten sechs Monate 2016 einen deutlichen Rückgang bei
Umsatz und Ergebnis.
Auf Grundlage vorläufiger Ergebnisse rechnet United Power für die ersten
sechs Monate 2016 mit einem Umsatzrückgang von 14,6% auf 53,5 Millionen
Euro im Vergleich zu 62,6 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des
Vorjahres. Darüber hinaus wird ein Rückgang des EBIT für die ersten sechs
Monate 2016 von voraussichtlich 56,0% auf 3,4 Millionen Euro erwartet im
Vergleich zu 7,7 Millionen Euro im gleichen Zeitraum im vergangenen Jahr.
Vor dem Hintergrund der anhaltend schwierigen Geschäftsentwicklung, die
sich fortsetzen dürfte, revidiert United Power seine Prognose für 2016. Die
Gesellschaft erwartet nun, dass der Konzernumsatz zwischen 20 und 30%
zurückgeht, wobei die Bruttomarge voraussichtlich zwischen 2 und 4
Prozentpunkte und die EBIT-Marge um bis zu 9 Prozentpunkte fallen wird.
Zuvor hatte das Unternehmen erwartet, den Umsatz um einen niedrigen
einstelligen Prozentsatz, gemessen in Euro, erhöhen zu können, bei einer im
Vergleich zum Vorjahr stabilen EBIT-Marge.

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Haftungsausschluss für Prognosen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Dabei handelt es sich
um Aussagen, die sich nicht mit historischen Fakten beschäftigen, sondern
die derzeitigen Einschätzungen und Erwartungen von United Power sowie die
diesen zugrundeliegenden Annahmen in Bezug auf künftige Ereignisse
wiedergeben. Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit vielen Risiken und
Unsicherheiten behaftet. Falls derartige Risiken und Unsicherheiten
eintreten oder falls sich herausstellt, dass die Annahmen, die einer
zukunftsgerichteten Aussage von United Power zugrunde liegen, nicht richtig
waren, können die tatsächlichen Ergebnisse von United Power erheblich von
denen abweichen, die durch diese zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck
gebracht oder impliziert wurden. United Power beabsichtigt nicht, diese
zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, und übernimmt keine
Verpflichtung hierzu. Alle zukunftsgerichteten Aussagen geben die Sicht zu
dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie gemacht wurden.
Kontakt:
Kirchhoff Consult AG
Andreas Friedemann
Herrengraben 1
D-20459 Hamburg
T +49 40 60 91 86 50
F +49 40 60 91 86 16
andreas.friedemann@kirchhoff.de









02.08.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
United Power Technology AG



Mergenthalerallee 10-12



65760 Eschborn



Deutschland


Telefon:
+49 6196 400804


Fax:
+49 6196 400910


E-Mail:
ir01@unitedpower.cn


Internet:
www.unitedpower.de.com


ISIN:
DE000A1EMAK2


WKN:
A1EMAK


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



488723  02.08.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - NanoFocus startet Crowdfunding-Kampagne
22.02.2018 - mVISE will in den nächsten Jahren deutlich wachsen
22.02.2018 - Basler: Gewinn mehr als verdoppelt
22.02.2018 - Steinhoff: Ein einzelner Strich durch die Rechnung
22.02.2018 - Aumann peilt weiteres Rekordjahr an
22.02.2018 - Adva macht der Amazon-Verlust zu schaffen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Die Dividende steigt erneut
22.02.2018 - Mutares verlängert Vertrag mit Konzernchef Laik - Geuer geht
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr
22.02.2018 - Gerry Weber: Analysten reduzieren Erwartungen deutlich
22.02.2018 - Aixtron: Verkaufen vor den Zahlen
22.02.2018 - Adidas: Doppelte Hochstufung
22.02.2018 - Daimler: Aktie mit Verkaufsrating
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Aktie gerät unter Druck
22.02.2018 - Volkswagen: Kursziel fällt unter 200 Euro
22.02.2018 - Daimler: Neues vom Kursziel der Aktie
21.02.2018 - mic: Fast 100 Prozent sind möglich


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR