DGAP-News: Nemetschek Group im ersten Halbjahr 2016 mit anhaltend hoher Wachstumsdynamik

Nachricht vom 29.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Nemetschek SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Nemetschek Group im ersten Halbjahr 2016 mit anhaltend hoher Wachstumsdynamik
29.07.2016 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate NewsNemetschek Group im ersten Halbjahr 2016 mit anhaltend hoher Wachstumsdynamik

- Signifikanter Umsatzanstieg und deutlich höhere Profitabilität

- Quartalsumsatz steigt um 22,2% auf neue Bestmarke von 83,8 Mio. Euro

- Um positiven Sondereffekt bereinigtes EBITDA steigt in Q2 um 49,0% auf 22,7 Mio. Euro

- Unverändert optimistischer Ausblick für 2016


München, 29. Juli 2016 - Die Nemetschek Group (DE ISIN 0006452907) hat ihre dynamische Entwicklung zu Jahresbeginn im zweiten Quartal 2016 fortgesetzt und das Umsatzwachstum sogar nochmals beschleunigt. Die größten Wachstumsimpulse kamen aus dem Ausland. Das operative Ergebnis stieg überproportional zum Umsatz, was zu einer deutlich höheren operativen Marge führte.

Wesentliche Erfolgskennzahlen des Konzerns

- Der Konzernumsatz stieg im zweiten Quartal deutlich um 22,2% auf 83,8 Mio. Euro (Vorjahr: 68,6 Mio. Euro). Das organische Wachstum betrug 20,9%. Der Halbjahresumsatz lag mit 161,5 Mio. Euro um 19,5% über dem entsprechenden Vorjahreswert (135,2 Mio. Euro), wobei das organische Wachstum auf 18,3% kam.

- Die Nemetschek Group hat ihre internationale Ausrichtung weiter gestärkt. Der Umsatz im Ausland stieg im ersten Halbjahr 2016 um 22,0% auf 109,7 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 90,0 Mio. Euro).

- Mit einem Plus von 21,9% auf 85,8 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2015: 70,4 Mio. Euro) stellten die Umsätze aus dem Verkauf von Software-Lizenzen einen weiteren Wachstumstreiber dar. Die wiederkehrenden Umsätze aus Wartungsverträgen und Mietmodellen erhöhten sich auch deutlich zweistellig um 16,1% auf 67,7 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2015: 58,3 Mio. Euro). Der Anteil der wiederkehrenden Umsätze am Gesamtumsatz betrug 41,9%.

- In den sonstigen betrieblichen Erträgen ist ein positiver Sondereffekt in Höhe von 1,9 Mio. Euro enthalten, der aus einer Vergleichsvereinbarung aus einem Rechtsstreit mit einem ehemaligen Vorstandsmitglied resultiert.

- Überproportional zum Umsatz stieg das EBITDA. Es erhöhte sich in den ersten sechs Monaten um 39,9% auf 45,6 Mio. Euro (Vorjahr: 32,6 Mio. Euro), was einer operativen Marge von 28,2% (Vorjahreszeitraum: 24,1%) entspricht. Auf Quartalsbasis erhöhte sich das EBITDA sogar um 61,5% auf 24,6 Mio. Euro (Q2 2015: 15,2 Mio. Euro). Das um den im Q2 angefallenen Sondereffekt bereinigte EBITDA stieg im ersten Halbjahr um 34,1% auf 43,7 Mio. Euro, was einer bereinigten EBITDA-Marge von 27,0% entspricht. Im Q2 erreichte die Nemetschek Group ein bereinigtes EBITDA von 22,7 Mio. Euro, ein Anstieg zum Vorjahr von 49,0%.

- Der Jahresüberschuss (Konzernanteile) erhöhte sich um 56,1% auf 24,2 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2015: 15,5 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie stieg von 0,40 Euro auf 0,63 Euro. Bereinigt um den Sondereffekt errechnet sich ein Konzernüberschuss in Höhe von 22,9 Mio. Euro (+47,5%) bzw. ein bereinigtes Ergebnis je Aktie von 0,59 Euro.

"Im ersten Halbjahr haben wir unsere Wettbewerbsfähigkeit und Marktposition im AEC-Markt weiter verbessert," so Patrik Heider, Sprecher und CFOO der Nemetschek Group. "Wir sind damit auf einem sehr guten Weg zu einem weiteren Rekordjahr für die Nemetschek Group. Die weitere Internationalisierung sowie innovative Lösungen für unsere Kunden sind die Grundvoraussetzungen, um auch künftig starkes Wachstum realisieren und unsere Chancen in den Märkten optimal nutzen zu können", so Heider weiter.

Gesunde Bilanz und hohe Liquiditätsreserven
Die Vermögens- und Finanzstruktur des Konzerns zeigt sich unverändert hochsolide. Die Nemetschek Group wies zum Ende des ersten Halbjahres 2016 eine Eigenkapitalquote in Höhe von 44,0% aus (31. Dezember 2015: 44,0%). Die Nettoliquidität verbesserte sich auf 13,5 Mio. Euro (31. Dezember 2015: 3,3 Mio. Euro).

Entwicklung der Segmente im ersten Halbjahr
Weiterhin positiv entwickelte sich das Segment Planen. Der Umsatz stieg um 13,7% auf 106,8 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 94,0 Mio. Euro). Das EBITDA erhöhte sich deutlich stärker als der Umsatz um 34,9% auf 29,2 Mio. Euro (Vorjahresperiode 2015: 21,7 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge stieg entsprechend von 23,1% auf 27,4%. Das Wachstum ist auf nahezu alle Regionen und Marken zurückzuführen.

Getragen durch die Akquisition der finnischen Gesellschaft Solibri und durch das starke organische Wachstum der US-Tochter Bluebeam Software erhöhte sich der Umsatz des Segments Bauen um 41,1% auf 40,3 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2015: 28,6 Mio. Euro). Organisch stieg der Umsatz um rund 35%. Das EBITDA erhöhte sich ebenso deutlich um 44,2% auf 9,1 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 6,3 Mio. Euro), so dass sich die EBITDA-Marge auf 22,6% verbesserte (Vorjahreszeitraum: 22,1%).

Im Segment Nutzen konnte das Wachstum im zweiten Quartal weiter beschleunigt werden. Mit einem Plus von 20,5% stieg der Umsatz im ersten Halbjahr 2016 auf 3,2 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 2,7 Mio. Euro). Das EBITDA konnte sich nahezu verdoppeln und lag bei 0,6 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2015: 0,3 Mio. Euro), was einer EBITDA-Marge von 17,5% entspricht (Vorjahreszeitraum: 11,0%).

Das Segment Media & Entertainment verzeichnete einen deutlichen Umsatzanstieg im zweiten Quartal nach einer stabilen Entwicklung in den ersten drei Monaten. Für das Halbjahr ergab sich ein Umsatzplus von 11,8% auf 11,2 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 10,0 Mio. Euro). Das EBITDA stieg trotz zukunftsgerichteter Investitionen um 11,1% auf 4,8 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 4,3 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge lag bei hohen 42,9% (Vorjahr: 43,1%).

Weiterhin sehr positiver Ausblick 2016
Nach dem sehr starken ersten Halbjahr erwartet die Nemetschek Group erneut Rekordzahlen bei Umsatz und operativen Ergebnis im Gesamtjahr 2016. Die Planungen sehen unverändert einen Konzernumsatz in einer Bandbreite von 319 Mio. Euro bis 325 Mio. Euro und ein um Sondereffekte bereinigtes EBITDA zwischen 77 Mio. Euro und 80 Mio. Euro vor. Der Vorstand geht davon aus, auf Basis der ersten sechs Monate jeweils Werte am oberen Ende dieser Zielspannen zu erreichen.

Konzern-Kennzahlen im Überblick

In Mio. Euro
Q2 2016
Q2 2015
? in %
6M 2016
6M 2015
? in %
Umsatz
83,8
68,6
+22,2%
161,5
135,2
+19,5%
- davon Software-Lizenzen
45,5
35,9
+26,5%
85,8
70,4
+21,9%
- davon Software-Service
34,4
29,7
+16,1%
67,7
58,3
+16,1%
EBITDA
24,6
15,2
+61,5%
45,6
32,6
+39,9%
Marge
29,3%
22,2%
 
28,2%
24,1%
 
EBITDA (ohne Sondereffekt)
22,7
15,2
49,0%
43,7
32,6
+34,1%
Marge (ohne Sondereffekt)
27,1%
22,2%
 
27,0%
24,1%
 
Jahresüberschuss (Konzernanteile)
13,1
7,1
+85,1%
24,2
15,5
+56,1%
Ergebnis je Aktie in Euro
0,34
0,18
+85,1%
0,63
0,40
+56,1%
Jahresüberschuss (ohne Sondereffekt)
11,8
7,1
+66,3%
22,9
15,5
+47,5%
Ergebnis je Aktie in Euro (ohne Sondereffekt)
0,31
0,18
+66,3%
0,59
0,40
+47,5%
Jahresüberschuss (Konzernanteile) vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation
15,1
8,9
+69,5%
28,0
19,1
+47,1%
Ergebnis je Aktie vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation
0,39
0,23
+69,5%
0,73
0,50
+47,1%

 

 

Kennzahlen Segmente

In Mio. Euro
Q2 2016
Q2 2015
? in %
6M 2016
6M 2015
? in %
Planen
 
 
 
 
 
 
Umsatz
55,4
47,8
+15,8%
106,8
94,0
+13,7%
EBITDA
15,8
10,1
+56,7%
29,2
21,7
+34,9%
Marge
28,5%
21,1%
 
27,4%
23,1%
 
Bauen
 
 
 
 
 
 
Umsatz
20,8
14,7
+41,0%
40,3
28,6
+41,1%
EBITDA
4,1
3,3
+24,3%
9,1
6,3
+44,2%
Marge
19,8%
22,4%
 
22,6%
22,1%
 
Nutzen
 
 
 
 
 
 
Umsatz
1,7
1,3
+28,0%
3,2
2,7
+20,5%
EBITDA
0,4
0,2
+118,4%
0,6
0,3
+90,8%
Marge
20,8%
12,2%
 
17,5%
11,0%
 
Media & Entertainment
 
 
 
 
 
 
Umsatz
6,0
4,7
+26,8%
11,2
10,0
+11,8%
EBITDA
2,4
1,7
+44,8%
4,8
4,3
+11,1%
Marge
40,9%
35,8%
 
42,9%
43,1%
 

 

Der vollständige Halbjahresbericht 2016 steht auf der Website des Unternehmens unter
Investor Relations zum Download bereit.

Für weitere Informationen zum Unternehmen wenden Sie sich bitte an

Nemetschek Group
Stefanie Zimmermann
Investor Relations
+49 89 92793 1229
szimmermann@nemetschek.com

Über die Nemetschek Group
Die Nemetschek Group, München, ist ein weltweit führender Softwarehersteller für die AEC-Industrie (Architecture, Engineering, Construction). Mit weltweit mehr als 50 Standorten bedient die Nemetschek Group heute mit ihren 12 Marken rund 2,1 Mio. Nutzer in 142 Ländern. 1963 von Prof. Georg Nemetschek gegründet, setzt das Unternehmen seit jeher auf innovative Konzepte wie z. B. Open Building Information Modeling (Open BIM) für den AEC-Markt von morgen. Das seit 1999 börsengelistete und im TecDAX notierte Unternehmen erzielte 2015 einen Umsatz in Höhe von 285,3 Mio. Euro und ein EBITDA von 69,5 Mio. Euro.










29.07.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Nemetschek SE



Konrad-Zuse-Platz 1



81829 München



Deutschland


Telefon:
+49 (0)89 92 793-0


Fax:
+49 (0)89 927 93-5200


E-Mail:
investorrelations@nemetschek.com


Internet:
www.nemetschek.com


ISIN:
DE0006452907


WKN:
645290


Indizes:
TecDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



487269  29.07.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2017 - Bio-Gate: Gewinnwarnung
18.12.2017 - Borussia Dortmund: Wichtiger Vertrag wird verlängert
18.12.2017 - Siemens sichert sich Großauftrag aus Russland
18.12.2017 - Voltabox meldet Großauftrag - Aktie im Plus
18.12.2017 - SLEEPZ: Heliad zeichnet Kapitalerhöhung
18.12.2017 - asknet und ANSYS vereinbaren Zusammenarbeit
18.12.2017 - Aixtron Aktie: Wichtige Barriere im Brennpunkt des Geschehens
18.12.2017 - Steinhoff: Die Uhr tickt...
18.12.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier könnte bald etwas passieren
18.12.2017 - Teva Pharma Aktie: Das wird jetzt richtig spannend!


Chartanalysen

18.12.2017 - Aixtron Aktie: Wichtige Barriere im Brennpunkt des Geschehens
18.12.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier könnte bald etwas passieren
18.12.2017 - Teva Pharma Aktie: Das wird jetzt richtig spannend!
18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!


Analystenschätzungen

18.12.2017 - Commerzbank: Analysten sind uneins
18.12.2017 - SAP: Plus beim Kursziel der Aktie
18.12.2017 - Wirecard: Ein europäischer Favorit
18.12.2017 - Volkswagen: Aktie hat Potenzial
18.12.2017 - Software AG: Fast 50 Prozent
18.12.2017 - FinTech Group: Interessante Entwicklung
18.12.2017 - Deutsche Telekom: Positive Reaktion
18.12.2017 - Wirecard: Ein gewaltiger Sprung beim Kursziel der Aktie
18.12.2017 - Patrizia Immobilien: Eine Einstiegschance
18.12.2017 - Commerzbank: Ein starkes Plus


Kolumnen

18.12.2017 - Finale EU-Preisdaten mit Bestätigung des bisherigen Niveaus - National-Bank Kolumne
18.12.2017 - DAX: Stabile Verhältnisse, zumindest charttechnisch… - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2017 - Tesla Aktie: Trendverstärkung möglich - UBS Kolumne
18.12.2017 - DAX: Startet die Jahresendrallye? - UBS Kolumne
15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR