DGAP-Adhoc: Scherzer & Co. AG: Potentiell hoher Ergebnis- und Wertbeitrag durch Beteiligungsveräußerung

Nachricht vom 28.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Scherzer & Co. AG / Schlagwort(e): Verkauf/Verkauf

Scherzer & Co. AG: Potentiell hoher Ergebnis- und Wertbeitrag durch Beteiligungsveräußerung
28.07.2016 / 19:12

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Scherzer & Co. AG: Potentiell hoher Ergebnis- und Wertbeitrag durch
Beteiligungsveräußerung
Die Scherzer & Co. AG hat heute einen Vertrag zur Veräußerung ihrer
Beteiligung an der FIDOR-Bank AG unterzeichnet. Dieser Vertrag steht noch
unter einer Reihe von aufschiebenden Bedingungen. Die Scherzer & Co. AG
geht davon aus, dass der Vollzug der Vereinbarung nach Eintritt der
aufschiebenden Bedingungen im vierten Quartal 2016 erfolgt.
Der Vollzug der Transaktion führt bei der Scherzer & Co. AG zu einem
zahlungswirksamen Ertrag in Höhe von ca. 2,9 Mio. Euro vor Steuern, der
gleichzeitig zu einer Erhöhung des Nettoinventarwertes (NAV) von ca. 10
Eurocent je Aktie führen würde.
Der Tageswert der Portfoliopositionen der Scherzer & Co. AG beträgt aktuell
vor Berücksichtigung der beschriebenen Effekte aus dem Vollzug der
Veräußerung 1,96 EUR je Aktie. Es wird darauf hingewiesen, dass der hier
ermittelte Wert nicht auf geprüften Abschlusszahlen basiert.
Nachbesserungsrechte und evtl. anfallende Steuern werden in der
Portfoliobewertung nicht berücksichtigt.
Köln, 28.07.2016
Der Vorstand
Über die Scherzer & Co. AG:
Die Scherzer & Co. AG ist eine in Köln ansässige Beteiligungsgesellschaft,
die sich zum Ziel gesetzt hat, durch sowohl sicherheits- als auch
chancenorientierte Investments einen langfristig angelegten Vermögensaufbau
zu betreiben. Dabei soll die Gesellschaft als eines der führenden notierten
Beteiligungsunternehmen im Bereich Sondersituationen und Corporate Action
etabliert werden.
Unter sicherheitsorientierten Gesichtspunkten werden Beteiligungen in
Abfindungswerte und Value-Aktien eingegangen, bei denen der Börsenkurs nach
unten abgesichert erscheint. Kursstabilisierende Merkmale können hierbei
ein "natürlicher Floor" bei angekündigten bzw. laufenden Strukturmaßnahmen
sein oder eine exzellente Bilanz- und Ergebnisqualität im Bereich der Value
Aktien.
Investiert wird ebenso in Unternehmen, die bei kalkulierbarem Risiko ein
erhöhtes Chancenpotenzial aufweisen. Fokussiert wird insbesondere auf
ausgewählte wachstumsstarke Gesellschaften, die ein nachhaltiges
Geschäftsmodell aufweisen. Analysiert wird der Markt aber auch im Bezug auf
Sondersituationen, die aus unterschiedlichsten Gründen attraktive Chance/
Risikoverhältnisse bieten können. Darüber hinaus nimmt die Gesellschaft
gerne an aussichtsreichen Kapitalmaßnahmen oder Umplatzierungen teil.
Die Aktien der Scherzer & Co. AG notieren im Entry Standard der Frankfurter
Wertpapierbörse, im Freiverkehr der Börsen Berlin, Düsseldorf und
Stuttgart, im elektronischen Handelssystem Xetra sowie in Tradegate.
Ansprechpartner für Rückfragen:
Dr. Georg Issels
Mitglied des Vorstands der Scherzer & Co. AG,
Friesenstraße 50, 50670 Köln
Tel. (0221) 82032-15
Fax (0221) 82032-30
E-Mail: georg.issels@scherzer-ag.de
Internet: www.scherzer-ag.de










28.07.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Scherzer & Co. AG



Friesenstraße 50



50670 Köln



Deutschland


Telefon:
+49 (0)221-820 32-0


Fax:
+49 (0)221-820 32-30


E-Mail:
info@scherzer-ag.de


Internet:
www.scherzer-ag.de


ISIN:
DE0006942808


WKN:
694280


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



487401  28.07.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.01.2018 - mwb fairtrade meldet Gewinnanstieg für 2017
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?
16.01.2018 - SinnerSchrader bestätigt Ausblick
16.01.2018 - Rational legt Eckdaten für 2017 vor
16.01.2018 - Francotyp-Postalia: Neues vom Aktienrückkauf
16.01.2018 - Steinhoff Aktie stabilisiert sich - verlaufen die Gespräche mit Banken gut?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?


Chartanalysen

16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?
16.01.2018 - Nordex Aktie: Ist die große Wende perfekt?
15.01.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Das wird spannend!
15.01.2018 - Lufthansa: Fatale Gefahr für den Aktienkurs?
15.01.2018 - SGL Carbon Aktie: Unterwegs zum nächsten Kaufsignal?
15.01.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Es wird jetzt richtig ungemütlich


Analystenschätzungen

16.01.2018 - E.On: Ein Favorit der Analysten
16.01.2018 - SAP: Ein wenig Sorge
16.01.2018 - Allianz: Gibt es eine neue Prognose?
16.01.2018 - Volkswagen: Ein dickes Plus
15.01.2018 - Airbus: Luft nach oben
15.01.2018 - Volkswagen und die Reform
15.01.2018 - Daimler: Kaum Potenzial
15.01.2018 - Puma: Doppelte Abstufung der Aktie
15.01.2018 - Drägerwerk: Gewinnerwartungen steigen
15.01.2018 - Metro: Kurs unter Druck


Kolumnen

16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne
15.01.2018 - USA: Ende der Woche könnte der „shut down” der Verwaltung drohen - National-Bank Kolumne
15.01.2018 - DAX: „Pokerface“ und Inverse SKS - Donner & Reuschel Kolumne
15.01.2018 - Münchener Rück Aktie: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
15.01.2018 - DAX: Unterstützung bei 13.200 Punkten hat erneut gehalten - UBS Kolumne
12.01.2018 - USA: Höhere Kernrate erhöht Wahrscheinlichkeit für Rate Hike im März - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR