DGAP-News: Nemetschek SE übernimmt Design Data, einen führenden US-Anbieter von BIM-3D-Software für Stahlkonstruktionen

Nachricht vom 28.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Nemetschek SE / Schlagwort(e): Firmenübernahme

Nemetschek SE übernimmt Design Data, einen führenden US-Anbieter von BIM-3D-Software für Stahlkonstruktionen
28.07.2016 / 09:03


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate NewsNemetschek übernimmt Design Data, einen führenden US-Anbieter von BIM-3D-Software für Stahlkonstruktionen

- SDS/2-Software von Design Data ist eine Premiumlösung für Detailplanung im Stahlbau

- Hoher strategischer Fit und signifikante Erweiterung des AEC-Portfolios in der Tragwerksplanung

- Abrundung der Kompetenz als Multimaterial-Anbieter im BIM-Markt

München, 28. Juli 2016 - Der Softwareanbieter Nemetschek SE (ISIN DE0006452907) hat heute den Erwerb von 100 % der Anteile an der Design Data Corporation mit Sitz in Lincoln/Nebraska, USA, vereinbart.

Design Data ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen für die Detailplanung im Stahlbau nach der digitalen Arbeitsmethode Building Information Modeling (BIM) im Bauprozess. Die BIM-Plattform von Design Data ist eine innovative Komplettlösung, die den gesamten Arbeitsablauf im Stahlbau abdeckt, von statischen Berechnungen über die Detailplanung bis hin zur Fertigung und Bauausführung. Die Premiumlösung von Design Data - SDS/2 Detailing - bietet den höchsten Grad an Automatisierung und Intelligenz in der 3D-Detailplanung für Stahlkonstruktionen.

Zu den Kunden gehören Ingenieurbüros, Stahlbaufirmen, Bauunternehmen und Detailplaner. Mit etwa 4.000 Nutzern hält Design Data einen Marktanteil von etwa 45 % in Nordamerika. Als Unterstützer offener Standards passt Design Data perfekt zur Philosophie der Nemetschek Group, welche die Vernetzung verschiedener Softwarelösungen entlang des Planungs- und Bauprozesses fordert und vorantreibt ("Open BIM"). Gleichzeitig wird die Wahrnehmung der Nemetschek Group als Open BIM-Anbieter in den USA erheblich gestärkt.

Design Data wurde 1981 gegründet und hat 65 Mitarbeiter. Der Vertrieb erfolgt direkt sowie durch ein Netzwerk von Partnern. Für die vergangenen zwölf Monate erwartet Design Data einen Umsatz von rund 10 Mio. USD. Im Einklang mit der strategischen Ausrichtung der Nemetschek Group wird Design Data in Zukunft weiterhin von der derzeitigen Unternehmensleitung als unabhängiges Markenunternehmen geführt.

Mit der Übernahme schließt die Nemetschek Group eine letzte Lücke in ihrem AEC-Portfolio und erweitert ihre Kompetenz mit Softwarelösungen für Stahlkonstruktionen. Nemetschek ist nun in der Lage, den kompletten Arbeitsablauf in der Tragwerksplanung von Planung und Berechnung (durch die Marke Scia) über Ausführungsplanung und Fertigung (Design Data) bis hin zum Prüfen der Pläne (Bluebeam) abzubilden. Gleichzeitig wird mit der Stahlbaulösung die bereits vorhandene Kompetenz von Nemetschek im Betonbau erweitert. Als Lösungsanbieter für Stahl und Beton rundet die Nemetschek Group ihre Kompetenz als Multimaterial-Anbieter ab und kann ihre Wachstumspotenziale im BIM-Markt noch besser nutzen.

Die Nemetschek Group erweitert zugleich auch ihre internationale Marktpräsenz - insbesondere in Nordamerika, dem Hauptmarkt von Design Data mit rund 80 % seines Umsatzes. Design Data wiederum wird von der starken Präsenz von Nemetschek in Europa profitieren, wo Nemetschek mit ihren Ingenieurbaulösungen für den Betonbau bereits eine führende Marktposition innehat. Diese Marktabdeckung in Europa ist eine ideale Basis für das dortige zukünftige Wachstum von Design Data. "Design Data passt perfekt zur Strategie der Nemetschek Group. Die Übernahme forciert unsere Internationalisierung vor allem in den USA und stärkt zudem unsere Marktposition als Open BIM-Anbieter im Bauprozess", sagt Patrik Heider, Sprecher und CFOO der Nemetschek Group.

"Für unser Unternehmen bedeutet die Akquisition ein beschleunigtes Wachstum in den internationalen Märkten", sagt Damon Scaggs, Vorstand von Design Data. "Unseren Kunden ermöglicht sie die weitere Nutzung der führenden Software in der Detailplanung von Stahlstrukturen. Damit verbunden ist der Vorteil, der verbesserten Integration im gesamten BIM-Prozess mit den Softwarelösungen von Nemetschek. SDS/2 fügt sich nahtlos in Nemetscheks Lösungsangebot für Architekten und Planer ein und ermöglicht deren Kunden den Zugriff auf die langjährige Erfahrung von Design Data in der Ausführungsplanung und Fertigung."

Der Kaufpreis für die 100 % der Anteile beträgt ca. 46,4 Mio. USD (cash-/debt-free). Hinzu kommt eine Earn-out-Komponente, die von der Steigerung von Umsatz und Profitabilität im Geschäftsjahr 2018 abhängt. Aus heutiger Sicht wird eine Earn-out-Zahlung von 2,5 Mio. USD erwartet. Die Finanzierung des Kaufpreises erfolgt durch Kreditaufnahme in Höhe von rund 42 Mio. USD und im Übrigen aus Eigenmitteln. Die Übernahme soll bis Anfang August 2016 abgeschlossen sein.

Weitere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie von:

Nemetschek Group
Stefanie Zimmermann
Investor Relations
+49 89 92793 1229szimmermann@nemetschek.com

Über die Nemetschek Group
Die Nemetschek Group, München, ist ein weltweit führender Softwarehersteller für die AEC-Industrie (Architecture, Engineering, Construction). Mit weltweit mehr als 50 Standorten bedient die Nemetschek Group heute mit ihren 12 Marken rund 2,1 Mio. Nutzer in 142 Ländern. 1963 von Prof. Georg Nemetschek gegründet, setzt das Unternehmen seit jeher auf innovative Konzepte wie z. B. Open Building Information Modeling (Open BIM) für den AEC-Markt von morgen. Das seit 1999 börsengelistete und im TecDAX notierte Unternehmen erzielte 2015 einen Umsatz in Höhe von 285,3 Mio. Euro und ein EBITDA von 69,5 Mio. Euro.










28.07.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Nemetschek SE



Konrad-Zuse-Platz 1



81829 München



Deutschland


Telefon:
+49 (0)89 92 793-0


Fax:
+49 (0)89 927 93-5200


E-Mail:
investorrelations@nemetschek.com


Internet:
www.nemetschek.com


ISIN:
DE0006452907


WKN:
645290


Indizes:
TecDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



486951  28.07.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe
18.10.2017 - Eyemaxx will Aktionäre über Kapitalerhöhung abstimmen lassen
18.10.2017 - Deutsche Börse kündigt „DAX” für das Scale-Segment an
18.10.2017 - Senvion und chinesischer Konzern vereinbaren Zusammenarbeit
18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein
18.10.2017 - Commerzbank: Phantasien und Impulse
18.10.2017 - Wirecard: Es gibt einen Zuschlag
18.10.2017 - Linde Aktie: Deutliche Kursgewinne voraus?
18.10.2017 - Covestro: Neue Zielmarke für die Aktie
18.10.2017 - Zalando: Viele optimistische Stimmen, aber einer warnt
18.10.2017 - Bechtle: Analysten sehen moderates Abwärtspotenzial für den Aktienkurs
18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR