DGAP-News: PATRIZIA Immobilien AG: PATRIZIA erwirbt weiteres großes Einzelhandels-Portfolio

Nachricht vom 28.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: PATRIZIA Immobilien AG / Schlagwort(e): Immobilien/Ankauf

PATRIZIA Immobilien AG: PATRIZIA erwirbt weiteres großes Einzelhandels-Portfolio
28.07.2016 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ankauf des "Alster 10"-Portfolios mit mehr als 100.000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche PATRIZIA erwirbt weiteres großes Einzelhandels-Portfolio

- Kaufpreis beträgt über 200 Mio. Euro

- Zehn Einzelhandelsimmobilien an etablierten Standorten mit langjähriger Kundenbindung

- Jährliche Gesamtmiete von ca. 14 Mio. Euro

- Weit überdurchschnittliche Restmietvertragslaufzeit und sehr gute Bonität der Ankermieter

Augsburg, 28. Juli 2016. Die PATRIZIA Immobilien AG hat ein hochwertiges Portfolio mit zehn großflächigen Einzelhandelsimmobilien für über 200 Mio. Euro erworben. Die Objekte befinden sich fast ausschließlich in etablierten Handelslagen der alten Bundesländer. "Bei Alster 10 handelt es sich um ein qualitativ sehr hochwertiges und durch Lebensmitteleinzelhandel dominiertes Fachmarkt-Portfolio, wie es in dieser Form nur äußerst selten am Markt gehandelt wird. Daher freuen wir uns, dass wir diese Chance nutzen konnten", sagt Daniel Herrmann, Head of Fund Management Retail bei PATRIZIA. Der Ankauf erfolgt für den Immobilienfonds "PATRIZIA Handels-Invest Deutschland II", welcher bereits Ende 2015 zwei vergleichbar große Portfolios erworben hat und durch Alster 10 nun auf rund 750 Mio. Euro Gesamtvolumen wächst und damit voll investiert ist. Verkäufer ist die in Hamburg ansässige Newport Holding; das Verkaufsverfahren wurde durch Wrangel Real Estate gesteuert.

Im Detail setzt sich das Portfolio aus fünf dominanten Fachmarktzentren, drei großen Verbrauchermärkten und zwei kleineren Standorten mit Systemgastronomie zusammen. Die Ankermieter des Portfolios sind allesamt namenhafte bonitätsstarke Einzelhändler wie real, REWE, Kaufland und Edeka. Insgesamt verfügt das Portfolio über eine vermietbare Fläche von ca. 110.000 Quadratmetern. Die Immobilien befinden sich an sehr etablierten Einzelhandelsstandorten mit langjähriger Kundenbindung und strategisch bedeutsamer Dominanz. Etwa 85 Prozent des Portfolios wurde bzw. wird vor Übergang auf PATRIZIA umfassend modernisiert, erweitert und durch die Mieter auf ihre neuesten Verkaufskonzepte umgestellt.

Der Schwerpunkte des Portfolios befindet sich in Nordrhein-Westfalen. Weitere Objekte liegen in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bayern, Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern.

Die durchschnittliche Restmietvertragslaufzeit liegt bei über zwölf Jahren. Rund 75 Prozent der Mieterträge werden von namhaften Einzelhandelsunternehmen wie real, Edeka, Kaufland und REWE generiert. Bedeutende weitere Mieter sind bekannte Einzelhandelsketten aus dem Drogerie- und Modebereich.

PATRIZIA hat ihr Engagement im Bereich Einzelhandelsimmobilien in der Vergangenheit stark ausgebaut, so ist dies die vierte Großtransaktion innerhalb von zwölf Monaten. Mittlerweile verwaltet PATRIZIA europaweit Einzelhandelsimmobilien im Volumen von rund 3,2 Mrd. Euro. Allein in Deutschland ist PATRIZIA einer der größten Vermieter im Bereich Einzelhandelsimmobilien.

Die PATRIZIA Immobilien AG:
Die PATRIZIA Immobilien AG ist seit über 30 Jahren in 15 Ländern Europas als Investment-Manager auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der PATRIZIA umfasst dabei den Ankauf, das Management, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eigene lizensierte Investmentplattformen. Als eines der führenden Immobilien-Investmenthäuser in Europa agiert das Unternehmen europaweit gleichermaßen für große institutionelle Investoren wie auch für Privatanleger national und international. Derzeit betreut das Unternehmen ein Immobilienvermögen von rund 17 Mrd. Euro, größtenteils als Co-Investor und Portfoliomanager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds, Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Weitere Informationen finden Sie unter www.patrizia.ag.

PATRIZIA Immobilien AG
PATRIZIA Bürohaus
Fuggerstraße 26
86150 Augsburg

Zulassung: Amtlicher Markt Frankfurt am Main (Prime Standard)
ISIN: DE000PAT1AG3
WKN: PAT1AGKontaktInvestor Relations
Michael Tegeder
T +49 821 50910-401michael.tegeder@patrizia.ag

Verena Schopp de Alvarenga
T +49 821 50910-351verena.schoppdealvarenga@patrizia.ag










28.07.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
PATRIZIA Immobilien AG



Fuggerstraße 26



86150 Augsburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)821 - 509 10-000


Fax:
+49 (0)821 - 509 10-999


E-Mail:
investor.relations@patrizia.ag


Internet:
www.patrizia.ag


ISIN:
DE000PAT1AG3


WKN:
PAT1AG


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



486793  28.07.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.01.2018 - tick Trading Software peilt Gewinnzuwächse an
16.01.2018 - Eyemaxx beteiligt sich an Immobilienentwickler
16.01.2018 - Deutsche Bank: Neue Kooperation
16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Verbund: Dividende steigt - bereinigter Gewinn über Erwartungen
16.01.2018 - Schneekoppe: Weltmeister weitet Engagement aus
16.01.2018 - mwb fairtrade meldet Gewinnanstieg für 2017
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?


Chartanalysen

16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?
16.01.2018 - Nordex Aktie: Ist die große Wende perfekt?
15.01.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Das wird spannend!
15.01.2018 - Lufthansa: Fatale Gefahr für den Aktienkurs?
15.01.2018 - SGL Carbon Aktie: Unterwegs zum nächsten Kaufsignal?


Analystenschätzungen

16.01.2018 - Aurubis: Neues vom Kursziel der Aktie
16.01.2018 - Südzucker: Abstufung der Aktie
16.01.2018 - Nokia mit Kaufvotum
16.01.2018 - Deutsche Bank: Mehr Vorteile für US-Banken
16.01.2018 - Hamburger Hafen: Belastende Faktoren
16.01.2018 - Infineon: Gutes Jahr steht an
16.01.2018 - Volkswagen: Gute Laune am Markt
16.01.2018 - Innogy: Coverage wird wieder aufgenommen
16.01.2018 - Daimler: Russland und Brasilien als Treiber
16.01.2018 - Nordex: Plus 65 Prozent, aber...


Kolumnen

16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne
15.01.2018 - USA: Ende der Woche könnte der „shut down” der Verwaltung drohen - National-Bank Kolumne
15.01.2018 - DAX: „Pokerface“ und Inverse SKS - Donner & Reuschel Kolumne
15.01.2018 - Münchener Rück Aktie: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
15.01.2018 - DAX: Unterstützung bei 13.200 Punkten hat erneut gehalten - UBS Kolumne
12.01.2018 - USA: Höhere Kernrate erhöht Wahrscheinlichkeit für Rate Hike im März - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR