DGAP-Adhoc: Greenwich Beteiligungen AG: Greenwich Beteiligungen AG schließt Kapitalherabsetzung ab

Nachricht vom 27.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Greenwich Beteiligungen AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme

Greenwich Beteiligungen AG: Greenwich Beteiligungen AG schließt Kapitalherabsetzung ab
27.07.2016 / 14:21

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Grundkapital sinkt durch Herabsetzung durch Einziehung von 6 Aktien auf
Euro 1.571.271,00 sowie durch Zusammenlegung im Verhältnis 13:5 von Euro
1.571.271,00 auf Euro 604.335,00
Umstellung der Aktien in den Depots und an der Frankfurter Wertpapierbörse
erfolgt am 9. August 2016
Die Greenwich Beteiligungen AG (ISIN DE000A1610L9 / WKN A1610L) gibt
bekannt, dass die von der Hauptversammlung am 15. Juli 2016 beschlossene
Kapitalherabsetzung im Verhältnis von 13:5 planmäßig umgesetzt wird.
Durch die erfolgte Eintragung ins Handelsregister am 26. Juli 2016 sank die
Anzahl der ausgegebenen Stückaktien von 1.571.277 um insgesamt 966.942 auf
604.335. Um ein glattes Herabsetzungsverhältnis für die ordentliche
Kapitalherabsetzung zu erreichen, wurde das Grundkapital der Gesellschaft
im Vorfeld um Euro 6,00 von Euro 1.571.277,00 auf Euro 1.571.271,00
herabgesetzt.
Die Maßnahme hat keine Auswirkung auf den prozentualen Anteil der einzelnen
Aktionäre an der Greenwich Beteiligungen AG. Allerdings werden die
konvertierten Greenwich-Aktien ab dem 9. August 2016 unter der neuen
internationalen Wertpapierkennnummer ISIN: DE000A2BPL17, Börsenkürzel PEB
im Entry Standard der der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.
Durch die Maßnahmen wird das Grundkapital der Greenwich Beteiligungen AG um
insgesamt Euro 966.942,00 auf Euro 604.335,00 reduziert. Durch die Erträge
aus der Kapitalherabsetzung wird der Verlustvortrag aus den Vorjahren
reduziert. Dabei bleiben das Eigenkapital und die Bilanzsumme unverändert.
Für Aktionäre, deren Anzahl an Aktien per Stichtag 8. August 2016, abends,
nicht durch dreizehn teilbar ist, ist eine so genannte
"Teilrechteregulierung" vorgesehen. Die Aktionäre können individuell
entscheiden, ob sie bei der Teilrechteregulierung Greenwich-Teilrechte
hinzukaufen oder abgeben. Hierfür erhalten die Aktionäre nach dem 9. August
2016 von ihrer Depotbank ein entsprechend vorbereitetes Weisungsschreiben.
Sofern Aktionäre ihrer Depotbank keinen entsprechenden Auftrag zur Aufoder
Abrundung erteilen, werden die jeweiligen Aktienspitzen automatisch
veräußert und Erlöse den jeweiligen Aktionären gutgeschrieben.










27.07.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Greenwich Beteiligungen AG



Kaiserstraße 8



60311 Frankfurt am Main



Deutschland


Telefon:
+49 (0)69-970989-0


Fax:
+49 (0)69-970989-20


E-Mail:
info@greenwich-ag.de


Internet:
www.greenwich-ag.de


ISIN:
DE000A1610L9


WKN:
A1610L


Börsen:
Open Market (Entry Standard) in Frankfurt



12.08.15 ISIN-Change;



Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



486593  27.07.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Nordex Aktie: Das ging daneben, aber…
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
19.10.2017 - Varta Aktie kommt zu 17,50 Euro an die Börse
19.10.2017 - Freenet spart bei der Finanzierung: Neuer Kredit zu geringeren Zinsen
18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant


Chartanalysen

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR