DGAP-Adhoc: Greenwich Beteiligungen AG: Greenwich Beteiligungen AG schließt Kapitalherabsetzung ab

Nachricht vom 27.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Greenwich Beteiligungen AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme

Greenwich Beteiligungen AG: Greenwich Beteiligungen AG schließt Kapitalherabsetzung ab
27.07.2016 / 14:21

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Grundkapital sinkt durch Herabsetzung durch Einziehung von 6 Aktien auf
Euro 1.571.271,00 sowie durch Zusammenlegung im Verhältnis 13:5 von Euro
1.571.271,00 auf Euro 604.335,00
Umstellung der Aktien in den Depots und an der Frankfurter Wertpapierbörse
erfolgt am 9. August 2016
Die Greenwich Beteiligungen AG (ISIN DE000A1610L9 / WKN A1610L) gibt
bekannt, dass die von der Hauptversammlung am 15. Juli 2016 beschlossene
Kapitalherabsetzung im Verhältnis von 13:5 planmäßig umgesetzt wird.
Durch die erfolgte Eintragung ins Handelsregister am 26. Juli 2016 sank die
Anzahl der ausgegebenen Stückaktien von 1.571.277 um insgesamt 966.942 auf
604.335. Um ein glattes Herabsetzungsverhältnis für die ordentliche
Kapitalherabsetzung zu erreichen, wurde das Grundkapital der Gesellschaft
im Vorfeld um Euro 6,00 von Euro 1.571.277,00 auf Euro 1.571.271,00
herabgesetzt.
Die Maßnahme hat keine Auswirkung auf den prozentualen Anteil der einzelnen
Aktionäre an der Greenwich Beteiligungen AG. Allerdings werden die
konvertierten Greenwich-Aktien ab dem 9. August 2016 unter der neuen
internationalen Wertpapierkennnummer ISIN: DE000A2BPL17, Börsenkürzel PEB
im Entry Standard der der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.
Durch die Maßnahmen wird das Grundkapital der Greenwich Beteiligungen AG um
insgesamt Euro 966.942,00 auf Euro 604.335,00 reduziert. Durch die Erträge
aus der Kapitalherabsetzung wird der Verlustvortrag aus den Vorjahren
reduziert. Dabei bleiben das Eigenkapital und die Bilanzsumme unverändert.
Für Aktionäre, deren Anzahl an Aktien per Stichtag 8. August 2016, abends,
nicht durch dreizehn teilbar ist, ist eine so genannte
"Teilrechteregulierung" vorgesehen. Die Aktionäre können individuell
entscheiden, ob sie bei der Teilrechteregulierung Greenwich-Teilrechte
hinzukaufen oder abgeben. Hierfür erhalten die Aktionäre nach dem 9. August
2016 von ihrer Depotbank ein entsprechend vorbereitetes Weisungsschreiben.
Sofern Aktionäre ihrer Depotbank keinen entsprechenden Auftrag zur Aufoder
Abrundung erteilen, werden die jeweiligen Aktienspitzen automatisch
veräußert und Erlöse den jeweiligen Aktionären gutgeschrieben.










27.07.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Greenwich Beteiligungen AG



Kaiserstraße 8



60311 Frankfurt am Main



Deutschland


Telefon:
+49 (0)69-970989-0


Fax:
+49 (0)69-970989-20


E-Mail:
info@greenwich-ag.de


Internet:
www.greenwich-ag.de


ISIN:
DE000A1610L9


WKN:
A1610L


Börsen:
Open Market (Entry Standard) in Frankfurt



12.08.15 ISIN-Change;



Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



486593  27.07.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - Stemmer Imaging: Börsengang ist deutlich überzeichnet
22.02.2018 - artec technologies holt sich frisches Kapital
22.02.2018 - cyan: Heliad steigt ein
22.02.2018 - wallstreet:online: Umsatz wird wohl verdoppelt - Gewinn soll deutlich steigen
22.02.2018 - Indus übertrifft eigene Erwartungen
22.02.2018 - VTG wird höhere Divdende zahlen
22.02.2018 - TAG Immobilien erhöht Dividende stärker als erwartet
22.02.2018 - Deutsche Industrie REIT legt Quartalszahlen vor
22.02.2018 - German Startups: Elgeti steigt ein
22.02.2018 - Fuchs Petrolub: Leichtes Plus bei der Dividende


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel
22.02.2018 - QSC: Feedback von der Konferenz
22.02.2018 - Brain: Vorübergehende Schwäche
22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR