DGAP-News: Baader Bank erzielt leicht negatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2016

Nachricht vom 27.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Baader Bank AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Baader Bank erzielt leicht negatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2016
27.07.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Baader Bank erzielt leicht negatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2016

- Börsenumsätze sinken deutlich

- Anzahl und Volumen der Kapitalmarkttransaktionen auf historischem Tief

- Ergebnis vor Steuern leicht negativ mit EUR -2,1 Mio.

- Verwaltungsaufwendungen sinken um -10,7% auf EUR 46,3 Mio.

- Eigenkapitalquote beträgt 15%

Unterschleißheim, 27.07.2016

Die volatile Stimmung an den Finanzmärkten führte zu einer Zurückhaltung der Investoren beim Handel mit Wertpapieren und der Unternehmenskunden bei der Durchführung von Kapitalmarkttransaktionen im 1. Halbjahr 2016.

Die Provisionseinnahmen sanken um -19,1% von EUR 27,3 Mio. auf EUR 22,1 Mio. Das Handelsergebnis verzeichnete einen Rückgang von -22,9% auf EUR 24,5 Mio. Das Zinsergebnis inklusive laufender Erträge stieg erfreulicherweise um 76,8% auf EUR 1,9 Mio. Die Baader Bank weist zum Halbjahr 2016 ein operatives Ergebnis in Höhe von EUR -2,8 Mio. aus (Vorjahr EUR 3,2 Mio.).

Die Verwaltungsaufwendungen konnten um -10,7% von EUR 51,8 Mio. auf EUR 46,3 Mio. gesenkt werden, hauptsächlich durch den Rückgang der Personalkosten sowie durch das bereits in 2015 eingeleitete Kostensenkungsprogramm. Abschreibungen auf immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen reduzierten sich leicht von EUR 5,1 Mio. auf EUR 4,9 Mio. Auf Forderungen und Wertpapiere mussten im Berichtszeitraum keine Abschreibungen und Wertberichtigungen vorgenommen werden.

Zum Konzernergebnis trugen die Tochtergesellschaften Baader & Heins Gruppe und die Conservative Concept Portfolio Management Gruppe mit positiven Ergebnissen bei, während die Baader Helvea Gruppe, unter anderem aufgrund der Schließung des Standortes Genf und der Sitzverlagerung nach Zürich, negativ zu Buche schlug.

Insgesamt lag das Ergebnis vor Steuern (EBT) zum Stichtag 30. Juni 2016 bei EUR -2,1 Mio. (Vorjahr EUR 3,5 Mio.).

Unter Berücksichtigung des Fonds für allgemeine Bankrisiken verfügte die Baader Bank Gruppe zum 30. Juni 2016 über Eigenmittel in Höhe von EUR 118,2 Mio. (31. Dezember 2015: EUR 121,7 Mio.). Die Eigenkapitalquote lag bei 15%.

Geschäftsverlauf 1. Halbjahr 2016

Im Bereich Market Making konnten im außerbörslichen Handel weitere Drittbanken gewonnen werden. An der Börse GETTEX in München, an der die Baader Bank der exklusive Market Maker ist, konnten weitere Handelsteilnehmer im 1. Halbjahr 2016 angeschlossen werden. An den Börsen in Frankfurt und Stuttgart wurden neue Formen des börslichen Handels (Quote-Request-Verfahren) implementiert.

Im Bereich Investment Banking etablierte sich die Baader Bank als Dienstleister für wertpapieraffine Fintech-Unternehmen. Kooperationen mit Scalable Capital, Investify und der schweizerischen Werthstein finden großen Anklang. Ebenfalls trägt die deutlich intensivere Marktbearbeitung der Vermögensverwalter erste Früchte. Auch konnte die Zahl der internationalen institutionellen Kunden weiter gesteigert werden. Zur Betreuung dieser Kunden wurde ein neuer Standort in Boston (USA) eröffnet. Im Kapitalmarktgeschäft konnten trotz des extrem zurückhaltenden Marktumfeldes mehrere Transaktionen durchgeführt werden.

 

Ausblick 2. Halbjahr 2016

Im Bereich Market Making wird von einer Stabilisierung der Handelsvolumina auf dem aktuell sehr niedrigen Niveau ausgegangen. Im 2. Halbjahr 2016 sollten weitere Partner sowohl im außerbörslichen Handel als auch im börslichen Geschäft auf GETTEX angebunden werden.

Im Bereich Investment Banking ist die Transaktionspipeline gut gefüllt und sollte nach der Sommerpause bei einem aufnahmefähigen Marktumfeld entsprechende Ergebnisbeiträge liefern können. Der intensive Kontakt zu institutionellen Kunden, der auch durch die exzellenten Ergebnisse der EXTEL-Umfrage 2016 bestätigt wurde, sowie der Ausbau des Geschäfts mit Vermögensverwaltern und Fintech-Unternehmen sollten sich positiv auf die Provisionserträge auswirken.

Kennzahlenübersicht

Baader Bank Konzern
HJ 2016
HJ 2015
 
 
TEUR
TEUR
%
Erträge
50.099
61.628
-18,7
davon Zinsergebnis und laufende Erträge
1.869
1.057
76,8
davon Provisionsergebnis
22.053
27.257
-19,1
davon Handelsergebnis
24.457
31.705
-22,9
davon Sonstige Erträge
1.720
1.609
6,9
Aufwendungen
-52.240
-58.162
-10,2
davon Personalaufwand
-26.554
-31.924
-16,8
davon Verwaltungsaufwand und sonstige betriebliche Aufwendungen
-20.599
-20.484
0,6
davon Abschreibungen
-4.886
-5.395
-9,4
davon Ergebnis aus Anteilen an assoziierten Unternehmen
-201
-359
-44,0
Ergebnis vor Steuern (EBT)
-2.141
3.466
-
 
 
 
 
Operatives Ergebnis*
-2.760
3.162
-
 
 
 
 
Bilanzsumme
644.636
576.330
11,9
 
 
 
 

 

*Rohertrag abzgl. Personal- und anderer Verwaltungsaufwand sowie Abschreibungen auf
immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen
(Rohertrag = Zinsergebnis und laufende Erträge, Provisions- und Handelsergebnis)

Kontakt
Florian E. Schopf
Managing Director
Grundsatzreferat/Investor Relations
T +49 89 5150 1013
florian.schopf@baaderbank.de
Susanne Stickler
Manager Investor Relations
T +49 89 5150 1879
susanne.stickler@baaderbank.de
Baader Bank AG
Weihenstephaner Straße 4
85716 Unterschleißheim, Deutschland
www.baaderbank.de

27.07.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Baader Bank AG



Weihenstephaner Str. 4



85716 Unterschleißheim



Deutschland


Telefon:
+49 89 5150 1013


Fax:
+49 89 5150 29 1880


E-Mail:
communications@baaderbank.de


Internet:
www.baaderbank.de


ISIN:
DE0005088108


WKN:
508810


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



486335  27.07.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2017 - Bio-Gate: Gewinnwarnung
18.12.2017 - Borussia Dortmund: Wichtiger Vertrag wird verlängert
18.12.2017 - Siemens sichert sich Großauftrag aus Russland
18.12.2017 - Voltabox meldet Großauftrag - Aktie im Plus
18.12.2017 - SLEEPZ: Heliad zeichnet Kapitalerhöhung
18.12.2017 - asknet und ANSYS vereinbaren Zusammenarbeit
18.12.2017 - Aixtron Aktie: Wichtige Barriere im Brennpunkt des Geschehens
18.12.2017 - Steinhoff: Die Uhr tickt...
18.12.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier könnte bald etwas passieren
18.12.2017 - Teva Pharma Aktie: Das wird jetzt richtig spannend!


Chartanalysen

18.12.2017 - Aixtron Aktie: Wichtige Barriere im Brennpunkt des Geschehens
18.12.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier könnte bald etwas passieren
18.12.2017 - Teva Pharma Aktie: Das wird jetzt richtig spannend!
18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!


Analystenschätzungen

18.12.2017 - Commerzbank: Analysten sind uneins
18.12.2017 - SAP: Plus beim Kursziel der Aktie
18.12.2017 - Wirecard: Ein europäischer Favorit
18.12.2017 - Volkswagen: Aktie hat Potenzial
18.12.2017 - Software AG: Fast 50 Prozent
18.12.2017 - FinTech Group: Interessante Entwicklung
18.12.2017 - Deutsche Telekom: Positive Reaktion
18.12.2017 - Wirecard: Ein gewaltiger Sprung beim Kursziel der Aktie
18.12.2017 - Patrizia Immobilien: Eine Einstiegschance
18.12.2017 - Commerzbank: Ein starkes Plus


Kolumnen

18.12.2017 - Finale EU-Preisdaten mit Bestätigung des bisherigen Niveaus - National-Bank Kolumne
18.12.2017 - DAX: Stabile Verhältnisse, zumindest charttechnisch… - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2017 - Tesla Aktie: Trendverstärkung möglich - UBS Kolumne
18.12.2017 - DAX: Startet die Jahresendrallye? - UBS Kolumne
15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR