Senvion beliefert sein erstes Off-Grid-Projekt im australischen Outback

Nachricht vom 26.07.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 26.07.2016 / 00:30

Senvion beliefert erstes Off-Grid-Projekt im australischen Outback

Hamburg/Melbourne: Senvion, ein führender Hersteller für Windenergieanlagen weltweit, hat mit EDL einen Vertrag zur Bereitstellung von Windenergie für ein hybrides Microgrid in Coober Pedy, einem abgelegenen Dorf in Südaustralien, abgeschlossen. Zusätzlich zu zwei MM92-Turbinen von Senvion aus der Zwei-Megawatt(MW)-Baureihe des Unternehmens wird das Projekt auch eine einzigartige Kombination von Solarenergie und Speicherbatterien einsetzen und so die Abhängigkeit des Dorfes von Dieselkraftstoff reduzieren. Der Bau des Projekts beginnt im September 2016, die Aufnahme des kommerziellen Betriebs wird in der zweiten Jahreshälfte 2017 erwartet. Die Gondeln und Rotorblätter werden in den Senvion Produktionsstätten in Portugal hergestellt.

Chris Judd, Geschäftsführer von Senvion Australien, sagt: "Windenergie kann für abgelegene Gebiete und Industrien eine sehr wichtige Rolle bei der Reduzierung der Abhängigkeit von teuren Kraftstoffen spielen. Dieses bahnbrechende Microgrid-Projekt wird zeigen, was in diesem Bereich erreicht werden kann; nicht nur in Australien, sondern auch auf der ganzen Welt. Wir freuen uns, mit EDL an diesem spannenden und innovativen Projekt in Coober Pedy zusammenzuarbeiten. Senvions robuste und zuverlässige Technologie ist perfekt für den Einsatz in abgelegenen Gebieten wie dem Outback in South Australia geeignet, und wir verfügen über die notwendigen Kompetenzen und die entsprechende Erfahrung, um dieses Projekt zu einem Erfolg zu machen." Senvion hat durch seine Beteiligung an Projekten wie Hepburn Wind, dem ersten Bürgerwindpark in Australien, seinen Ruf als Experte für Windenergieprojekte auf kommunaler Ebene aufgebaut. Coober Pedy ist dabei das erste Off-Grid Projekt von Senvion.

Das innovative Projekt konnte sich 18,4 Mio. USD an finanzieller Unterstützung von der Australian Renewable Energy Agency (ARENA) sichern. Ivor Frishknecht, CEO von Arena, sagt: "Es handelt sich hierbei um ein Off-Grid-Projekt der nächsten Generation, das fortgeschrittene erneuerbare und Basistechnologien nutzt, die bereits an Off-Grid-Standorten wie King Island erfolgreich getestet wurden."

Bis heute hat Senvion 215 Windenergieanlagen seiner Zwei-Megawatt-Baureihe mit einer kumulierten Nennleistung von über 437 MW in Australien installiert. Senvion Australia Pty. Ltd. wurde im August 2002 als Joint Venture der Unternehmen Downer Engineering, R.F. Industries und der deutschen Senvion GmbH gegründet. Senvion Australia Pty. Ltd. ist der alleinige Vertreiber von Senvion-Windenergieanlagentechnologie in Australien, Neuseeland und der Region Südpazifik.Über Senvion
Senvion ist ein global führender Hersteller von Windenergieanlagen im Onshore-und Offshore-Bereich. Das internationale Maschinenbauunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Windenergieanlagen für nahezu jeden Standort -mit Nennleistungen von 2,0 bis 6,15 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 152 Metern. Darüber hinaus bietet Senvion seinen Kunden projektspezifische Lösungen in den Bereichen Turnkey, Service und Wartung, Transport und Installation sowie Fundamentplanung und -bau. Die rentablen und zuverlässigen Systeme werden im Senvion TechCenter in Osterrönfeld konstruiert und in den deutschen Werken in Husum (Nordfriesland), Trampe (Brandenburg) und Bremerhaven sowie in Portugal gefertigt. Mit rund 3.900 Mitarbeitern weltweit kann das Unternehmen auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von weltweit mehr als 6.600 Windenergieanlagen zurückgreifen. Die operative Tochtergesellschaft Senvion GmbH mit Hauptsitz in Hamburg ist mit Vertriebspartnern, Tochtergesellschaften und Beteiligungen in europäischen Auslandsmärkten wie Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, Schweden, Polen, Rumänien, Italien und Portugal, aber auch weltweit in den USA, China, Australien, Japan, Indien oder Kanada vertreten. Senvion S.A. ist im Prime Standard an der Frankfurter Börse notiert.

Pressekontakt Senvion:
Verena Puth
Head of Corporate Communications
Tel.: +49 40 5555 090 3051
Mobil: +49 174 30 54 576
E-Mail: verena.puth@senvion.comKontakt Investor Relations Senvion:
Dhaval Vakil
Tel: +44 20 7034 7992
Mobil: +44 7788 390 185
E-mail: dhaval.vakil@senvion.com
Marie-Danielle Laggner
Corporate Communications
Tel.: +49 40 5555 0903040
Mobil: +49 172 27 67 793
E-Mail: marie.laggner@senvion.com

 


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Senvion S.A.
Schlagwort(e): Energie
26.07.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Senvion S.A.



25C, boulevard Royal



2449 Luxemburg



Großherzogtum Luxemburg


Telefon:
+49 40 5555 090 3517


Fax:
+49 40 5555 090 3911


E-Mail:
press@senvion.com


Internet:
www.senvion.com


ISIN:
LU1377527517


WKN:
A2AFKW


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Luxemburg







Ende der Mitteilung
DGAP-Media

485471  26.07.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR