DGAP-Adhoc: Porsche Automobil Holding SE: Sondereinflüsse bei Volkswagen belasten Konzernergebnis der Porsche SE

Nachricht vom 20.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Porsche Automobil Holding SE / Schlagwort(e): Sonstiges

Porsche Automobil Holding SE: Sondereinflüsse bei Volkswagen belasten Konzernergebnis der Porsche SE
20.07.2016 / 11:08

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Die Volkswagen AG, Wolfsburg, hat in einer Ad-hoc-Mitteilung berichtet,
dass das Operative Ergebnis vor Sondereinflüssen für die ersten sechs
Monate 2016 trotz der wirtschaftlichen Auswirkungen der andauernden
Abgasthematik 7,5 Milliarden Euro betrug. Zudem mussten vor allem aufgrund
weiterer rechtlicher Risiken, die im Wesentlichen auf Nordamerika
entfallen, im 1. Halbjahr negative Sondereinflüsse in Höhe von 2,2
Milliarden Euro erfasst werden. Nach Sondereinflüssen beträgt das Operative
Ergebnis des Volkswagen Konzerns im selben Zeitraum 5,3 Milliarden Euro.
Aufgrund der Kapitalbeteiligung der Porsche Automobil Holding SE, Stuttgart
("Porsche SE"), an der Volkswagen AG in Höhe von derzeit 30,8 Prozent
ergibt sich aus den Sondereinflüssen ein ergebnisbelastender Effekt für den
Porsche SE Konzern. Auch unter dessen Berücksichtigung geht die Porsche SE
nach derzeitigem Kenntnisstand für das Geschäftsjahr 2016 unverändert davon
aus, dass ihr Konzernergebnis nach Steuern zwischen 1,4 Milliarden Euro und
2,4 Milliarden Euro liegen wird.
Diese Prognose basiert auf der derzeitigen Konzernstruktur der Porsche SE.
Sie berücksichtigt insbesondere die Erwartungen des Volkswagen Konzerns zu
seiner künftigen Entwicklung sowie die bestehenden Unsicherheiten in Bezug
auf mögliche Sondereffekte im Zusammenhang mit der Dieselthematik. Aufgrund
dieser Einschränkungen unterliegt die Prognose der Porsche SE nach wie vor
zwangsläufig Einschätzungsrisiken.
Zudem strebt die Porsche SE unverändert eine positive Nettoliquidität an,
die sich zum 31. Dezember 2016 - ohne Berücksichtigung künftiger
Investitionen - voraussichtlich zwischen 1,0 Milliarden Euro und 1,5
Milliarden Euro bewegen wird.










20.07.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Porsche Automobil Holding SE



Porscheplatz 1



70435 Stuttgart



Deutschland


Telefon:
+49 (0)711 911-11046


Fax:
+49 (0)711 911-11819


E-Mail:
InvestorRelations@porsche-se.com


Internet:
www.porsche-se.com


ISIN:
DE000PAH0038


WKN:
PAH003


Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (General Standard), München, Stuttgart; Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



484127  20.07.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - co.don: Konzernchef Hessel geht
15.12.2017 - Steinhoff versilbert PSG-Anteile - Aktie fällt
15.12.2017 - innogy Aktie: So unterschiedlich können Reaktionen ausfallen
15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!
15.12.2017 - Siemens verstärkt Aktivitäten im Bereich Digitalisierung
15.12.2017 - Hönle erreicht die Prognosen
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
15.12.2017 - Nordex Aktie: Gut aufpassen!


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR