Robert Walters Germany GmbH: Langfristige Strategien helfen, dem Fachkräftemangel effektiv entgegenzuwirken

Nachricht vom 18.07.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 18.07.2016 / 08:13

Düsseldorf/Frankfurt am Main. In Deutschland ist die Suche nach geeignetem Fachpersonal ein omnipräsentes und beherrschendes Thema, das unabhängig von der Unternehmensgröße und branchenübergreifend eine Mehrheit der Unternehmen betrifft. 67 Prozent von 150 Unternehmen in Deutschland, die Robert Walters in einer Studie im Mai dieses Jahres befragt hat, gaben an, Schwierigkeiten zu haben, vakante Positionen zu besetzen. Die Hälfte der Arbeitgeber konstatiert einen Mangel an regional verfügbaren Kandidaten. Weitere Herausforderungen, mit denen sich Unternehmen konfrontiert sehen, sind: Mangel an fachlichen Fähigkeiten (66 %), hohe Gehaltsvorstellungen (43 %) und fehlende Umzugsbereitschaft (21 %).

Produktivitätsrückgang und Verlust an Arbeitsmoral sind Folgen des Fachkräftemangels

Die schwierige Suche nach geeignetem Fachpersonal ist zu einer wettbewerbsintensiven Angelegenheit geworden. 41 Prozent der befragten Arbeitgeber gaben an, dass es für sie aufgrund des Fachkräftemangels zunehmend schwieriger geworden sei, Deadlines einzuhalten und Kundenerwartungen zu erfüllen. 20 Prozent bestätigten sogar einen Rückgang der Produktivität.

Eine weitere Auswirkung ist, dass der Mangel an qualifizierten Kandidaten automatisch zu einer höheren Arbeitsbelastung der bestehenden Mitarbeiter führt. Das wiederum zieht einen Rückgang der Arbeitsmoral nach sich (26 %), hat eine größere Personalfluktuation (17 %) zur Folge und führt letztendlich zu höheren Kosten, um Mitarbeiter zu halten (14 %).

Unternehmen müssen bisherige Personalstrategien überdenken und langfristig planen

Um diese Auswirkungen zu umgehen, sollten Entscheidungsträger und HR-Verantwortliche sich überlegen, wie viele Mitarbeiterkapazitäten aktuell vorhanden sind und in welchen Bereichen (neue) Mitarbeiter benötigt werden. Solch eine Überlegung verschafft erst einmal einen Überblick über die Situation, aus der heraus langfristig weitergeplant und strukturiert werden kann. Erst dann ist ein Konzept zur Mitarbeiterbindung als auch -gewinnung möglich. Thomas Hartenfels, Direktor von Robert Walters am Standort Düsseldorf, sagt: "Bisher hat erst die Hälfte (51 %) der Unternehmen sich wirklich langfristig Gedanken gemacht." Des Weiteren rät Hartenfels, dass Unternehmen, sobald sich Kandidaten im Bewerbungsprozess befinden, hinsichtlich der Einstellungskriterien mehr Flexibilität zeigen sollten. Kandidaten, die nicht hundertprozentig auf das Anforderungsprofil passen, können und sollten berücksichtigt und entsprechend weitergebildet und motiviert werden.

Schlummernde Potenziale von Mitarbeitern wecken

Dass Unternehmen in Deutschland in dieser Hinsicht noch nicht so weit sind, zeigt sich darin, dass nur 6 Prozent der befragten Unternehmen sich als sehr flexibel bezeichnen, wenn es darum geht, weniger erfahrene Kandidaten mit einer Chance zur Weiterbildung einzustellen. Auch hier unterstreicht Thomas Hartenfels: " Gute Kandidaten zu finden, die zum Unternehmen und zur Unternehmenskultur passen, ist auf jeden Fall schon mal ein Gewinn. Wenn die fachlichen Kompetenzen noch nicht hundertprozentig passen, können Arbeitgeber Unterstützung geben und weiterbilden. Es lohnt sich für beide Seiten, wenn schlummerndes Potenzial herausgeholt wird: Die Mitarbeiter gewinnen an Profil, und die Arbeitgeber profitieren von der stärkeren Mitarbeiterbindung."

Unternehmen, die neue Mitarbeiter für sich gewinnen wollen, rät Hartenfels außerdem dazu, die internen Bewerbungsprozesse zu optimieren. Durch einen zügigen Bewerbungsprozess lassen sich im Kampf um die besten Talente entscheidende Wettbewerbsvorteile gewinnen. Unternehmen sollten sich Kandidaten gegenüber klar positionieren und sich gut überlegen, mit welchen weiteren Benefits sie ein Gegenangebot entkräften können. Dazu gehören nicht nur mehr Gehalt, sondern das Angebot einer zufriedenstellenden Work-Life-Balance, attraktive Weiterbildungs- und Mentoringangebote, Transferoptionen an ausländische Standorte und gezielte Karriereprogramme.

Robert Walters ist als eine der führenden internationalen Personalberatungen spezialisiert auf die Platzierung von Fach- und Führungskräften auf allen Managementebenen. In Deutschland rekrutieren wir für die Bereiche Accounting & Finance, Banking & Financial Services, Information Technology und Sales & Marketing. Robert Walters wurde im Jahr 1985 gegründet und ist heute international in 25 Ländern vertreten.

-Ende-

Kontakt
Frau Atena Rabou - Presse & Marketing
T: +49 211 30180 008
E: atena.rabou@robertwalters.com



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Robert Walters Germany GmbH
Schlagwort(e): Unternehmen
18.07.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

482357  18.07.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR