DGAP-News: Wohnungsgenossenschaft EVENTUS eG erwirtschaftet über 6 Prozent Zinsen pro Jahr für ihre investierenden Mitglieder

Nachricht vom 01.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Eventus eG / Schlagwort(e): Ausschüttungen

Wohnungsgenossenschaft EVENTUS eG erwirtschaftet über 6 Prozent Zinsen pro Jahr für ihre investierenden Mitglieder
01.07.2016 / 10:28


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Wohnungsgenossenschaft EVENTUS eG erwirtschaftet über 6 Prozent Zinsen pro Jahr für ihre investierenden Mitglieder

Rund 400 investierende Mitglieder erhalten planmäßige Zinszahlung für 2015 von über 6 Prozent
Zahl der Mitglieder steigt, Wiederanlagequote beträgt rund 40 Prozent
Weiterhin attraktive Anlagemöglichkeit für Privatanleger mit derzeit bis zu 6 Prozent Festverzinsung
Stuttgart, 1. Juli 2016 - Die Stuttgarter Wohnungsgenossenschaft EVENTUS eG hat erneut unter Beweis gestellt, dass ihr innovatives Modell des genossenschaftlichen Vermögensaufbaus mit Wohnimmobilien erfolgreich ist. Mit ihrem sicherheitsorientierten Geschäftsmodell hat EVENTUS wie in der Vergangenheit auch 2016 die prognostizierten Zinsen pünktlich und in voller Höhe an ihre investierenden Mitglieder ausgezahlt. Im Durchschnitt lag die Zinszahlung der Wohnungsgenossenschaft für das Jahr 2015 bei über 6 Prozent.

Derzeit bietet die Stuttgarter Wohnungsgenossenschaft interessierten Privatanlegern zwei verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten an: Sie können sich als investierendes Mitglied ab einem Betrag von 1.000 Euro an der EVENTUS eG beteiligen und erhalten während der Laufzeit von zwei Jahren eine jährliche Verzinsung von 3,85 Prozent. In der Variante mit vierjähriger Kapitalbindung beträgt die Zinszahlung 6 Prozent jährlich.

Das sicherheitsorientierte Geschäftsmodell von EVENTUS ruht auf zwei Säulen, mit denen die Genossenschaft stetige Einnahmen und attraktive Renditen erwirtschaftet. "Einerseits erwerben wir Bestandsimmobilien, die wir gegebenenfalls sanieren und anschließend vermieten. Dadurch erwirtschaften wir planbare Erträge. In unserem zweiten Geschäftsbereich, dem Neubau und Handel von Wohnobjekten vor der Fertigstellung, generieren wir attraktive Zusatzrenditen, die wir an unsere Mitglieder weitergeben können", erläutert Marco Terracciano, Vorstandsvorsitzender der Wohnungsgenossenschaft EVENTUS eG.

Als Investitionsziele kommen für die Immobilienexperten bei der Genossenschaft lediglich Deutschlands Metropolregionen oder Standorte mit großem Wachstumspotenzial wie Freiburg, Heidelberg, Ulm oder Münster in Betracht.

Eine weitere Besonderheit der Genossenschaft besteht darin, dass EVENTUS ausschließlich Eigenkapital investiert. Dadurch kann die Gesellschaft, die selbst über eine Eigenkapitalquote von 60 Prozent verfügt, nicht nur die bei Immobilieninvestments typischen Fremdkapitalrisiken ausschließen, sondern die Einlagen der Mitglieder durch die Position im ersten Rang des Grundbuchs zusätzlich absichern. Durch die breite Streuung auf viele kleinere Projektentwicklungen und Bestandsimmobilien erreicht EVENTUS ein Höchstmaß an Sicherheit für die Anleger.

"Das Genossenschaftsmodell hat eine lange Tradition und mit unter 0,01 Prozent die niedrigste Insolvenzquote aller Gesellschaftsformen in Deutschland, insbesondere da der Genossenschaftsverband die Aktivitäten seiner Mitglieder genau überwacht. Im Laufe der Jahre haben wir uns bei unseren Kunden ein großes Vertrauen erarbeitet, wie die hohe Wiederanlagequote in Höhe von rund 40 Prozent belegt", betont Terracciano.

ÜBER EVENTUS eG - DIE WOHNUNGSGENOSSENSCHAFT
Die Stuttgarter Genossenschaft EVENTUS eG hat sich auf Wohnimmobilien in Deutschland spezialisiert. Sie macht Genossenschaftsmitgliedern attraktive, sachwertorientierte Investitionsangebote.

EVENTUS nutzt das Eigenkapital ihrer Mitglieder für den Bau, die Sanierung, den Handel und die Vermietung von Wohnimmobilien mit jeweils bis zu 15 Wohneinheiten. Die Immobilienexperten von EVENTUS identifizieren für die Genossenschaftsmitglieder die besten Standorte in Deutschlands Metropolregionen sowie in kleineren Städten mit Wachstumspotenzial und realisieren dort renditestarke Wohnimmobilienprojekte. Durch den Verzicht auf Bankdarlehen sowie eine breite Streuung wird das Investitionsrisiko minimiert. Derzeit bietet EVENTUS ihren investierenden Mitgliedern zwei Beteiligungsmöglichkeiten mit 3,85 Prozent oder 6 Prozent jährlicher Zinszahlung bei einer Laufzeit von zwei bzw. vier Jahren."Eventus eG - die erste Adresse für den genossenschaftlichen Vermögensaufbau mit Wohnimmobilien in Deutschland"

Kontakt: Christos Fezoulidis
EVENTUS eG
Tel.: +49 (0) 711 / 351 686 - 120
Fax: +49 (0) 711 / 351 686 - 501
E-Mail: cf@eventus-eg.de

Andreas Friedemann
Kirchhoff Consult AG
Tel.: +49 (0) 40 / 609186 - 50
E-Mail: andreas.friedemann@kirchhoff.de










01.07.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

476621  01.07.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - Stemmer Imaging: Börsengang ist deutlich überzeichnet
22.02.2018 - artec technologies holt sich frisches Kapital
22.02.2018 - cyan: Heliad steigt ein
22.02.2018 - wallstreet:online: Umsatz wird wohl verdoppelt - Gewinn soll deutlich steigen
22.02.2018 - Indus übertrifft eigene Erwartungen
22.02.2018 - VTG wird höhere Divdende zahlen
22.02.2018 - TAG Immobilien erhöht Dividende stärker als erwartet
22.02.2018 - Deutsche Industrie REIT legt Quartalszahlen vor
22.02.2018 - German Startups: Elgeti steigt ein
22.02.2018 - Fuchs Petrolub: Leichtes Plus bei der Dividende


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel
22.02.2018 - QSC: Feedback von der Konferenz
22.02.2018 - Brain: Vorübergehende Schwäche
22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR