DGAP-News: MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2015 und operative Highlights bekannt

Nachricht vom 30.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: MagForce AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2015 und operative Highlights bekannt
30.06.2016 / 23:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
MagForce AG gibt Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2015 und operative Highlights bekannt

Installation weiterer NanoActivator(R) Geräte in den Universitätskliniken Köln und Frankfurt und Beginn der kommerziellen Behandlung von Hirntumoren in renommierten deutschen Kliniken
Vivantes Friedrichshain, Abteilung Neurochirurgie, hat in Kooperation mit der Charité - Universitätsmedizin Berlin mit der Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm(R) Therapie begonnen
Der erste US-NanoActivator(R) für klinische Studien wurde erfolgreich in Seattle, Washington, nahe des Medical Center der University of Washington, installiert und wird derzeit für präklinische Registrierungsstudien genutzt
Berlin und Nevada, USA, 30. Juni 2016 - Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, XETRA: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2015, das am 31. Dezember 2015 endete, und operative Highlights bekannt gegeben.

Operative Highlights:

MagForce AG - NanoTherm(R) Therapie bei Hirntumoren

In Deutschland hat MagForce 2015 drei weitere NanoActivator(R) Geräte installiert und hiervon bereits zwei für die Behandlung von Hirntumoren zugelassen, sodass die Gesellschaft in Deutschland mit sechs Kliniken, die über einen NanoActivator(R) verfügen und die an der Post-Marketing-Studie teilnehmen können, in das Jahr 2016 startete. Vier dieser Kliniken mit einem NanoActivator(R) bieten die NanoTherm(R) Therapie auch für die kommerziellen Behandlung von Patienten mit Hirntumoren an.

Im April 2016 hat Vivantes Friedrichshain, Berlin, Abteilung Neurochirurgie, mit der kommerziellen Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm(R) Therapie in Kooperation mit der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Strahlentherapie, begonnen. Die Charité nimmt auch an der laufenden Post-Marketing-Studie teil. Vivantes Friedrichshain bietet die NanoTherm(R) Therapie zur kommerziellen Behandlung von Patienten in Berlin im Rahmen ihrer intensiven Zusammenarbeit mit der Klinik für Strahlentherapie der Charité - Universitätsmedizin Berlin an. Diese Kooperation zwischen der Charité und Vivantes eröffnet Patienten außerhalb Deutschlands die Möglichkeit, sich einer Behandlung mit der NanoTherm(R) Therapie in Berlin zu unterziehen, einem Standort, der für osteuropäische Länder strategisch günstig gelegen ist.

MagForce USA, Inc. - Prostatakrebstherapie

In den USA hat MagForce USA, Inc. einen Antrag zur Genehmigung der Durchführung einer klinischen Studie ("Investigational Device Exemption", IDE) bei der amerikanischen Regulierungsbehörde FDA ("Food and Drug Administration") für die NanoTherm(R) Therapie zur Behandlung von intermediärem Prostatakrebs eingereicht. Die Gesellschaft arbeitet mit der FDA zusammen daran, die präklinischen Studien, die vor ungefähr zehn Jahren durchgeführt wurden, an die heutigen regulatorischen US-Standards anzupassen. Die in den derzeit durchgeführten präklinischen Studien gewonnenen Zwischenergebnisse untermauern eindeutig die früheren europäischen Daten. MagForce hat bedeutende Fortschritte bei der Adaption der NanoTherm(R) Therapie als fokale Behandlung von Prostatakrebs gemacht. Die NanoTherm(R) Therapie von MagForce zur fokalen Behandlung von Prostatakrebs wird als vielversprechende Ergänzung zu den derzeitigen Behandlungsansätzen gesehen.

Ziel der vorgeschlagenen Registrierungsstudie, die bis zu 120 männliche Patienten rekrutieren wird, ist es zu zeigen, dass NanoTherm(R) bei Patienten mit Gleason-Score 7 Prostatakrebs, die sich unter aktiver Beobachtung befinden, karzinogene Läsionen in der Prostata zerstören kann. Durch die Thermoablation der Läsionen werden Patienten in der Lage sein, in der aktiven Beobachtung zu verbleiben und eine Operation sowie andere Behandlungen, die alle die wohlbekannten Nebenwirkungen wie die Beeinträchtigung urologischer und sexueller Funktionen nach sich ziehen, zu vermeiden. Es wird erwartet, dass die klinische Zulassungsstudie beweist, dass die NanoTherm(R) Therapie das gewünschte Ergebnis bei der fokalen Behandlung von Prostatakrebs liefern wird.

Im Laufe des Jahres 2015 hat MagForce erfolgreich den ersten klinischen NanoActivator(R) in Seattle, Washington, in unmittelbarer Nähe zum Medical Center der University of Washington, aufgestellt. Er ist einsatzbereit, wird derzeit für die präklinische Studien genutzt und wird danach für die Registrierungsstudie zur fokalen Thermoablation von Prostakrebs genutzt werden. Dieser NanoActivator(R) ist bauähnlich zu den Geräten, die an den Universitätskliniken in Deutschland verwendet werden, wurde jedoch dahin gehend angepasst, dass er zur Behandlung von Prostatakrebs mit der NanoTherm(R) Therapie eingesetzt werden kann, zusätzlich zur Hirntumortherapie.

Finanzergebnisse und Ausblick:

Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage

Die MagForce hat sich im Berichtsjahr 2015 finanzseitig entwickelt wie von der Gellschaft erwartet. MagForce hat mit der Kommerzialisierung ihrer NanoTherm(R) Therapie begonnen und weitere wichtige Meilensteine erreicht.

Der Jahresfehlbetrag betrug im Geschäftsjahr EUR 1,5 Mio. und lag somit EUR 0,5 Mio. über dem Vorjahr (2014: EUR 1,0 Mio.). Bereinigt um die Sondereffekte aus der Übertragung von Entwicklungs- und Vertriebsrechten für die NanoTherm(R) Therapie in den USA verringerte sich der Jahresfehlbetrag im Vergleich zum Vorjahr um EUR 3,3 Mio. von EUR 7,9 Mio. auf EUR 4,6 Mio im Jahr 2015. Die Verringerung des um Sondereffekte bereinigten Jahresfehlbetrags im Vergleich zum Vorjahr ist auf Erlöse aus dem Verkauf von vier NanoActivator(R) Geräten an die MagForce USA, Inc. und die ersten kommerzielle Behandlungen von Patienten mit der NanoTherm(R) Therapie sowie einem Rückgang der operativen Kosten zurückzuführen. Aus der Übertragung von Entwicklungs- und Vertriebsrechten im Geschäftsjahr 2015 resultierte ein sonstiger betrieblicher Ertrag in Höhe von EUR 3,0 Mio. (Vorjahr: EUR 6,9 Mio.). Die Personalkosten reduzierten sich um EUR 0,3 Mio. auf EUR 2,7 Mio. (Vorjahr: EUR 3,0 Mio.) trotz einer leichten Erhöhung der durchschnittlichen Mitarbeiterzahl. Personalaufwand in Höhe von EUR 0,6 Mio. (Vorjahr: EUR 0,3 Mio.) wurde an die Tochtergesellschaften weiterbelastet. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen reduzierten sich um EUR 1,5 Mio. auf EUR 3,2 Mio (Vorjahr: EUR 4,7 Mio.) und entwickelten sich somit wie prognostiziert.

Die Umsatzerlöse in 2015 in Höhe von EUR 2,6 Mio. (Vorjahr: EUR 0 Mio.) enthalten Umsätze aus dem Verkauf von insgesamt vier NanoActivator(R) Geräten an die Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. in Höhe von EUR 2,4 Mio. sowie aus der kommerziellen Anwendung der NanoTherm(R) Therapie in Höhe von EUR 0,2 Mio.

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit lag bei EUR -5,1 Mio. gegenüber EUR -8,7 Mio. im Vorjahr.

Der Finanzmittelfonds der Gesellschaft, bestehend aus Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten sowie kurzfristigen Darlehen, betrug am Jahresende EUR 4,5 Mio. (31. Dezember 2014: EUR 11,2 Mio.). Die Liquidität der MagForce AG hat sich 2015 wie vom Management erwartet entwickelt und liegt somit zum Ende des Geschäftsjahres im Rahmen der Planungen. Im Geschäftsjahr 2015 wurden keine Kapitalmaßnahmen durchgeführt. Die Gesellschaft hat mit der Kommerzialisierung begonnen und weitere bedeutende Meilensteine diesbezüglich erreicht.

Um den Markteintritt in den USA zu beschleunigen haben MagForce AG und MagForce USA, Inc. die Entwicklung des ambulanten NanoActivator(R) Stuhls forciert. MedTech Engineering, eine 100-prozentige Tochter der MagForce AG, hat ein beschleunigtes Entwicklungsprogramm aufgesetzt, das am 1. Juli 2016 startet. Um den Zeitplan dieses Entwicklungsprogramms zu ermöglichen, wurde MagForce AG seitens MagForce USA, Inc. eine Kreditlinie in Höhe von USD 2,5 Mio. eingeräumt.

Um der Tochtergesellschaft in den USA die Ressourcen für eine beschleunigte Markteinführung der NanoTherm(R) Therapie zur fokalen Behandlung von Prostatakrebs nach Erhalt der Zulassung bereitzustellen, hat Lipps & Associates, LLC der MagForce USA, Inc. eine Kreditlinie in Höhe von USD 3,0 Mio. eingeräumt.

Ausblick 2016

Mit Blick in die Zukunft wird sich MagForce konzentrieren auf den Beginn der Marktzulassungsstudie für die NanoTherm(R) Therapie in der Indikation Prostatakrebs in den USA durch die Tochtergesellschaft MagForce USA Inc., den weiteren Ausbau der in 2015 begonnenen Kommerzialisierung der NanoTherm(R) Therapie in der Indikation Hirntumore in Deutschland und seinen Nachbarländern sowie den Start der Entwicklung eines ambulanten NanoActivator(R) Geräts für die Indikation Prostatakrebs.

Die Gesellschaft erwartet für das Geschäftsjahr 2016 deutlich steigende Umsätze aus der Behandlung von Patienten mit der NanoTherm(R) Therapie im Vergleich zum Vorjahr. Im Gegenzug wird eine ressourcenschonende Planung zu erneut reduzierten operativen Kosten führen. Bereinigt um den Sondereffekt im Zusammenhang mit einer Auslizenzierung im Geschäftsjahr 2015, welche mit EUR 3,0 Mio. positiv zum Ergebnis beitrug, erwartet die Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2016 eine deutliche Reduktion des Jahresfehlbetrags im Geschäftsjahr 2016.

Durch eine verstärkte Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Patientenorganisationen strebt die MagForce an, die NanoTherm(R) Therapie weiter zu etablieren und die Anzahl der Patientenanfragen zu erhöhen. Weiterhin werden neue Wege der Kostenerstattung in Deutschland und in ausgewählten Ländern eingeführt, um die NanoTherm(R) Therapie einer möglichst großen Patientengruppe zugänglich zu machen. Auch soll die Präsenz der Gesellschaft auf entsprechenden Veranstaltungen und in der Interaktion mit ausländischen Patientenorganisationen erhöht werden. Es wird erwartet, dass diese Maßnahmen zu nachhaltigen Umsätzen führen.

Mit den akuell vohandenen liquiden Mitteln und aufgrund der derzeitigen Planungen wird die Gesellschaft ihre operativen Ausgaben durch 2017 hindurch decken können.

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. Mithril Capital Management, ein Wachstumsfonds für Technologiewerte gegründet von Ajay Royan und Peter Thiel, und die MagForce AG sind Investoren und strategische Partner von MagForce USA, Inc.

NanoTherm(TM), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.deErfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

Kontakt:
Barbara von Frankenberg
Vice President Communications & Investor Relations
MagForce AG
Telefon +49 30 308 380-77
E-mail: bfrankenberg@magforce.com

DisclaimerDiese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.


Kontakt:
Barbara von Frankenberg
Vice President
Communications & Investor Relations
T +49-30-308380-77
E-Mail: bfrankenberg@magforce.com










30.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MagForce AG



Max-Planck-Straße 3



12489 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49 (0)30 308 380 0


Fax:
+49 (0)30 308 380 99


E-Mail:
info@magforce.com


Internet:
www.magforce.com


ISIN:
DE000A0HGQF5


WKN:
A0HGQF


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

476391  30.06.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - Stemmer Imaging: Börsengang ist deutlich überzeichnet
22.02.2018 - artec technologies holt sich frisches Kapital
22.02.2018 - cyan: Heliad steigt ein
22.02.2018 - wallstreet:online: Umsatz wird wohl verdoppelt - Gewinn soll deutlich steigen
22.02.2018 - Indus übertrifft eigene Erwartungen
22.02.2018 - VTG wird höhere Divdende zahlen
22.02.2018 - TAG Immobilien erhöht Dividende stärker als erwartet
22.02.2018 - Deutsche Industrie REIT legt Quartalszahlen vor
22.02.2018 - German Startups: Elgeti steigt ein
22.02.2018 - Fuchs Petrolub: Leichtes Plus bei der Dividende


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel
22.02.2018 - QSC: Feedback von der Konferenz
22.02.2018 - Brain: Vorübergehende Schwäche
22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR