DGAP-News: SeniVita Sozial gGmbH: Erfolgreiches Jahr 2015

Nachricht vom 30.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: SeniVita Sozial gGmbH / Schlagwort(e): Jahresergebnis

SeniVita Sozial gGmbH: Erfolgreiches Jahr 2015
30.06.2016 / 09:51


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Erfolgreiches Jahr 2015 für SeniVita Sozial gGmbHJahresüberschuss von 12,8 Mio. Euro verbleibt im Unternehmen und wird wieder für gemeinnützige soziale Zwecke investiert

Konzentration der Firmenstruktur trägt Früchte - Umstellungen auf Modell Altenpflege 5.0 machen sich jetzt bezahlt - Unternehmensanleihe termingerecht zurückgezahlt

Bayreuth. Für die SeniVita Sozial gGmbH war 2015 ein erfolgreiches Jahr. "Wir machen das nicht nur daran fest, dass wir einen Jahresüberschuss von 12,8 Mio. Jahr erzielt haben, der im Unternehmen verbleibt und wieder für soziale Zwecke investiert wird. Es ist uns auch gelungen, durch die Konzentration der Firmenstruktur und die Umstellungen stationärer Einrichtungen auf unser Modell der Altenpflege 5.0 die Weichen für eine gesicherte finanzielle Zukunft und weiteres stabiles Wachstum zu stellen", bilanzierte SeniVita-Geschäftsführer und -Gründer Dr. Horst Wiesent heute bei der Veröffentlichung des Jahresabschlusses der gemeinnützigen Gesellschaft für 2015.

Wie bereits vorab gemeldet, ist das 2015 erzielte außerordentliche Ergebnis das Resultat der Neuorganisation der gesamten SeniVita-Gruppe und der damit verbundenen Hebung von stillen Reserven im Immobilienvermögen der SeniVita Sozial gGmbH. Durch den Verkauf von Immobilienvermögen an das 50prozentige Tochterunternehmen SeniVita Social Estate AG (SSE) und die Übertragung von Betrieben auf die SeniVita Social Care GmbH (SSC) wurden außerordentliche Erträge in Höhe von 17,1 Mio. Euro erzielt. Gleichzeitig fand damit die geplante Verlagerung der operativen Geschäftstätigkeit auf die SSE und SSC weitestgehend ihren Abschluss.

"Die SeniVita Sozial kann sich damit in Zukunft auf drei stabile Säulen stützen. Das sind zum einen die Beteiligung an der SSE und die SSC, die nach Bewältigung der unerwartet schwierigen Umstellungsphase von stationärer auf Altenpflege 5.0 jetzt auch operativ schwarze Zahlen schreibt. Und zum dritten betreibt die SeniVita Sozial selbst noch erfolgreich zwei Pflegeeinrichtungen für schwerstbehinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Marktredwitz und Marktrodach", erläutert Wiesent die Neuausrichtung der SeniVita Sozial gGmbH.

Positive Entwicklung der finanziellen Leistungsfähigkeit

Diese spiegelt sich auch in den Unternehmenszahlen für 2015 wider. Durch die Verlagerung von Betrieben auf die (bilanziell nicht konsolidierte) SSC zum 01. Oktober 2015 sanken die Gesamterlöse der SeniVita Sozial gGmbH im Vergleich zum Vorjahr auf 25,5 Mio. Euro (2014: 30,0 Mio. Euro). Das Betriebsergebnis (EBIT, nach HGB) stellte sich auf +0,8 Mio. Euro (2014: 0,8 Mio. Euro). Wie bereits berichtet, wurde das operative Ergebnis in 2015 durch Umstellungskosten und Anlaufkosten für den weiteren Ausbau von Pflegeeinrichtungen nach dem Konzept Altenpflege 5.0 belastet, die erst in Folgeperioden zu höheren Erträgen führen werden.

Die Vermögenssubstanz der SeniVita Sozial hat sich im Jahr 2015 weiter positiv entwickelt. So ist die Bilanzsumme um 10,2 Prozent auf 89,9 Mio. Euro (Vorjahr: 81,6 Mio. Euro) angestiegen. Die Erhöhung ergibt sich vor allem aus den 2015 durchgeführten Investitionen und aus der Emission der Genussscheine. Die Eigenkapitalquote (einschließlich des Genussscheinkapitals) belief sich zum Jahresende auf 65,2 Prozent und konnte damit um 11,1 Prozentpunkte (Vorjahr 54,1 Prozent) gesteigert werden.

Zwischenzeitlich hat sie sich weiter erhöht, da die 2011 aufgelegte Anleihe im Mai 2016 termingerecht zurückgezahlt wurde. Wie bereits gemeldet, konnte aufgrund der positiven Entwicklung in 2015 auch den Inhabern von Genussrechten und Genussscheinen der SeniVita Sozial gGmbH wieder die volle gewinnabhängige Vergütung gezahlt werden.

Auch andere finanzielle Leistungsindikatoren haben sich in 2015 deutlich verbessert: So lag die Umsatzrendite mit 9,4 Prozent über dem Vorjahreswert von 7,1 Prozent. Der Cash-Flow (nach DVFA/SG) belief sich auf 14,1 Mio. Euro im Vergleich zu 1,3 Mio. Euro im Vorjahr. Lediglich die Eigenkapitalrendite war mit 1,3 Prozent um 0,5 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahr. Sie soll jedoch in den nächsten Berichtsperioden aufgrund des Wegfalls von Vor- und Anlaufkosten für neue Einrichtungen und Umstellungen des Pflegekonzeptes wieder deutlich steigen.

Ausblick: 2016 deutlich steigendes operatives Jahresergebnis

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet die Geschäftsführung der SeniVita Sozial gGmbH aufgrund der weiter steigenden Nachfrage nach individueller Pflege und Wohnversorgung im Alter eine stabile bis steigende Auslastung aller Einrichtungen der SeniVita-Gruppe. So sollten sich auch die zukünftigen, operativen Jahresergebnisse wieder deutlich steigend darstellen.

"Auch weiterhin sieht sich die SeniVita Sozial in der Pflicht, gegenüber ihren Mitarbeitern verantwortungsbewusst zu handeln und ihren Bewohnern und Klienten einen ausgezeichneten Lebens- und Pflegestandard zu gewährleisten. Durch die Gemeinnützigkeit werden die erwirtschafteten Überschüsse auch in der Zukunft im Unternehmen verbleiben und in weitere neue gemeinnützige Projekte investiert. Dies sichert ein kontinuierliches Wachstum mit einer soliden und positiven Ertrags- und Finanzlage", so die Geschäftsführung in ihrem Ausblick.

Ansprechpartner für weitere Informationen:
 
SeniVita Sozial gGmbH
Sebastian Brunner
Unternehmenskommunikation
Unternehmenskommunikation
Eberhard Jach
Tel: 0175/5604673
Wahnfriedstraße 3
E-Mail: sebastian.brunner@brunner-communications.de
95444 Bayreuth
 
Tel: 0921/507087-30
 
E-Mail: jach.e@senivita.de
 
 
 

30.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

475883  30.06.2016 




Heute ab 18 Uhr: LIVE im Stream: „Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat” - Mårten Blix, Research Institute of Industrial Economics

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.10.2017 - Euroboden: Anleihe bereits platziert
23.10.2017 - Neue ZWL bietet Anleihe-Gläubigern einen Umtausch an
23.10.2017 - CEWE meldet Übernahme
23.10.2017 - Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat - 4investors Livestream - heute 18 Uhr!
23.10.2017 - Sanha: Versammlungsbeschlüsse sind rechtskräftig
23.10.2017 - Capital Stage kauft Windpark von Energiekontor
23.10.2017 - wallstreet:online beruft neue Vorstände
23.10.2017 - Eyemaxx erweitert Aktivitäten-Spektrum
23.10.2017 - Linde-Merger: Mindestannahmequote wird gesenkt
23.10.2017 - Mensch und Maschine: Neuer Cashflow-Rekord


Chartanalysen

23.10.2017 - BYD und Geely Aktien unter Druck: Der wackelnde Boden der Hype-Werte
23.10.2017 - Evotec Aktie: Wo ist die Bremse?
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kommt der neue Aufwärtstrend?
23.10.2017 - Staramba Aktie: Achtung, hier passiert etwas!
23.10.2017 - Evotec Aktie: Was läuft hier?
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?


Analystenschätzungen

23.10.2017 - Kion Aktie stabilisiert sich: Neues Kursziel
23.10.2017 - Commerzbank Aktie: Warnung im Vorfeld der Quartalszahlen
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das ist drastisch!
23.10.2017 - Infineon Aktie: Wie große ist das Kurspotenzial noch?
23.10.2017 - MS Industrie: Neues Kursziel für die Aktie
23.10.2017 - Software AG: Positive Expertenstimmen für die Aktie
23.10.2017 - Hypoport Aktie: Chance auf die Wende nach oben? Das sagen Analysten!
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kurssprung voraus?
20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel


Kolumnen

23.10.2017 - Tagung des EZB-Rats wirft ihre langen Schatten voraus - National-Bank
23.10.2017 - Goldman Sachs Aktie: Auf dem Weg zum Allzeithoch - UBS Kolumne
23.10.2017 - DAX: Die Unsicherheit bleibt hoch - UBS Kolumne
20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR