DGAP-News: EVENTUS eG realisiert weiteres renditestarkes Wohnimmobilienprojekt im Raum Stuttgart

Nachricht vom 28.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Eventus eG / Schlagwort(e): Sonstiges

EVENTUS eG realisiert weiteres renditestarkes Wohnimmobilienprojekt im Raum Stuttgart
28.06.2016 / 09:59


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNG

EVENTUS eG realisiert weiteres renditestarkes Wohnimmobilienprojekt im Raum Stuttgart

- Wohnungsgenossenschaft baut Vierfamilienhaus in Stuttgart-Feuerbach

- Genossenschaftsmitglieder erhalten zwischen 3,85 und 6 Prozent Zinsen pro Jahr

Stuttgart, 28. Juni 2016 - Die Stuttgarter Wohnungsgenossenschaft EVENTUS eG hat den Grundstein für den Bau weiterer renditeträchtiger Wohnimmobilien im beliebten Stuttgarter Stadtteil Feuerbach gelegt. Ab Mitte Juli 2016 sollen dort innerhalb eines knappen Jahres vier Wohneinheiten unterschiedlicher Größe mit einer Gesamtwohnfläche von 498 Quadratmetern entstehen. Bereits vor dem ersten Spatenstich ist das Projekt mit einem Volumen von rund 2,3 Millionen Euro zu 25 Prozent verkauft. Die restlichen Wohnungen sollen ebenfalls zu einem Quadratmeterpreis zwischen 4.060 Euro und 4.400 Euro veräußert werden. Der Immobilienmarkt der Schwabenmetropole ist derzeit besonders attraktiv.

"In Stuttgart sind die Preise für neue Eigentumswohnungen allein im Jahr 2015 im Durchschnitt um zehn Prozent gestiegen, Bestandsimmobilien verteuerten sich sogar um zwölf Prozent. Damit liegt Stuttgart noch vor anderen Großstädten wie München, Berlin oder Frankfurt am Main. An diesen Preissteigerungen werden unsere investierenden Mitglieder partizipieren", sagt Marco Terracciano, Vorstandsvorsitzender der Wohnungsgenossenschaft EVENTUS eG und ergänzt: "Im Zuge der kürzlich getroffenen Brexit-Entscheidung Großbritanniens kam es zu erheblichen Turbulenzen an den Finanzmärkten. Gerade der deutsche Wohnimmobilienmarkt wird dagegen aufgrund der demografischen Entwicklung und der fortschreitenden Urbanisierung weiter profitieren."

Das Unternehmen hat sich auf den genossenschaftlichen Vermögensaufbau mit Wohnimmobilien spezialisiert. Interessierten Privatanlegern stehen zwei verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten zur Auswahl: Sie können sich als investierendes Mitglied ab 1.000 Euro an der EVENTUS eG beteiligen und erhalten während der Laufzeit von zwei Jahren eine jährliche Verzinsung von 3,85 Prozent. In der Variante mit einer vierjährigen Kapitalbindung erhalten sie eine Zinszahlung in Höhe von 6 Prozent jährlich. Die Auszahlung erfolgt rückwirkend während des ersten Quartals.

Das Geschäftsmodell von EVENTUS ruht auf zwei Säulen, mit denen die Wohnungsgenossenschaft stetige Einnahmen erwirtschaftet und die Zinszahlungen an ihre Mitglieder bedient. Die Erträge stammen einerseits aus der Vermietung von Bestandsimmobilien sowie dem Neubau und Handel der Objekte vor der Fertigstellung andererseits. Als Investitionsziele kommen für die Immobilienexperten bei der Genossenschaft lediglich Deutschlands Metropolregionen oder Standorte mit großem Wachstumspotenzial wie Freiburg, Heidelberg, Ulm oder Münster in Betracht.

Eine weitere Besonderheit der Genossenschaft besteht darin, dass EVENTUS ausschließlich Eigenkapital investiert. "Dadurch können wir nicht nur die sonst typischen Fremdkapitalrisiken ausschließen, sondern zusätzlich die Einlagen unserer Mitglieder durch die Position im ersten Rang des Grundbuchs absichern. Durch die breite Streuung auf viele kleinere Projektentwicklungen und Bestandsimmobilien mit bis zu zwölf Wohneinheiten erreichen wir ein Höchstmaß an Sicherheit für die Anleger", betont der Vorstandsvorsitzende Terracciano.

ÜBER EVENTUS eG - DIE WOHNUNGSGENOSSENSCHAFT
Die Stuttgarter Genossenschaft EVENTUS eG hat sich auf Wohnimmobilien in Deutschland spezialisiert. Sie macht Genossenschaftsmitgliedern attraktive, sachwertorientierte Investitionsangebote.
EVENTUS nutzt das Eigenkapital ihrer Mitglieder für den Bau, die Sanierung, den Handel und die Vermietung von Wohnimmobilien mit jeweils bis zu 15 Wohneinheiten. Die Immobilienexperten von EVENTUS identifizieren für die Genossenschaftsmitglieder die besten Standorte in Deutschlands Metropolregionen sowie in kleineren Städten mit Wachstumspotenzial und realisieren dort renditestarke Wohnimmobilienprojekte. Durch den Verzicht auf Bankdarlehen sowie eine breite Streuung wird das Investitionsrisiko minimiert. Derzeit bietet EVENTUS ihren investierenden Mitgliedern zwei Beteiligungsmöglichkeiten mit 3,85 Prozent oder 6 Prozent jährlicher Zinszahlung bei einer Laufzeit von zwei bzw. vier Jahren."Eventus eG - die erste Adresse für den genossenschaftlichen Vermögensaufbau mit Wohnimmobilien in Deutschland"

Kontakt: Christos Fezoulidis
EVENTUS eG
Tel.: +49 (0) 711 / 351 686 - 120
Fax: +49 (0) 711 / 351 686 - 501
E-Mail: cf@eventus-eg.deAndreas Friedemann
Kirchhoff Consult AG
Tel.: +49 (0) 40 / 609186 - 50
E-Mail: andreas.friedemann@kirchhoff.de










28.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

474959  28.06.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR