DGAP-News: Solvesta AG: ESUG-Verfahren für die Stürtz GmbH beantragt

Nachricht vom 24.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Solvesta AG / Schlagwort(e): Unternehmensrestrukturierung/Insolvenz

Solvesta AG: ESUG-Verfahren für die Stürtz GmbH beantragt
24.06.2016 / 23:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News vom 24. Juni 2016

Solvesta AG, München:

- ESUG-Verfahren für die Stürtz GmbH beantragt

Die Solvesta AG (WKN: A12UKD, ISIN: DE000A12UKD1; Primärmarkt der Börse Düsseldorf) gibt bekannt, dass die Geschäftsführung der Stürtz GmbH, Würzburg, heute beim zuständigen Amtsgericht den Antrag auf die Einleitung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt hat.

Die Solvesta AG (München) ist darauf spezialisiert, Unternehmen aus Insolvenzsituationen zu erwerben oder durch Einleitung und Durchführung von Insolvenzverfahren Unternehmen zu sanieren.

Die Stürtz GmbH ist als produzierende Gesellschaft der aus vier Unternehmen bestehenden Gruppe Stürtz eine Tochter des Solvesta Konzerns. Die Übernahme des operativen Geschäfts erfolgte mit Wirkung zum 01. März 2016 aus der Phoenix Print GmbH.

Mit Übernahme des angeschlagenen Unternehmens war den Beteiligten bewusst, dass die Stabilisierung des operativen Geschäftsbetriebs von Stürtz eine längere Zeit in Anspruch nehmen werde. Im Zuge der laufenden Sanierung wurde durch Offenlegung von Unregelmäßigkeiten im operativen Betriebsteil offensichtlich, dass der Restrukturierungsaufwand höher anzusiedeln ist als zunächst evaluiert.

Ungeachtet dieser unvorhersehbaren Herausforderungen sind die Solvesta AG und die von ihr neu eingesetzte Geschäftsführung entschlossener denn je, die im März 2016 begonnene betriebswirtschaftliche und operative Restrukturierung des Unternehmensverbundes mit hoher Priorität fortzusetzen.

Aus diesem Grunde wurden alle Lieferantenrechnungen ausgeglichen und der Geschäftsbetrieb vollumfänglich fortgeführt, um einen Antrag auf ein koordiniertes ESUG-Verfahren zu stellen. Durch diese Vorbereitungsmaßnahmen wurde sichergestellt, dass weder Lieferanten noch Kunden einen Schaden aus dem Verfahren erlitten haben oder erleiden werden.

Dr. Patrik Fahlenbach, Vorstandsvorsitzender der Solvesta AG: "Es ist ungewöhnlich, ein Insolvenzverfahren vorzubereiten und im Vorfeld alle Lieferantenverbindlichkeiten zu begleichen. Es ist jedoch unser Anspruch, die gesetzlichen Rahmenbedingungen in keinster Weise missbräuchlich zu verwenden. Wir sind von den Geschäftschancen der Stürtz als vollstufiger Anbieter von Medienleistungen und Dienstleistungen im Bereich der Herstellung von Druckerzeugnissen aller Art nach wie vor unverändert überzeugt. Genau aus diesem Grund haben wir mit dem heutigen Schritt frühzeitig die Weichen der abschließenden Sanierung gestellt. Wir erwarten durch das Verfahren die dringend notwendige Reduzierung der Fixkostenbasis sowie eine erhebliche, operative Effizienzsteigerung. Das 186 Jahre alte Unternehmen, so das Fazit aller Beteiligten, verdient die Chance, sich in seinem Markt und im Bewusstsein seiner Kunden zu rehabilitieren sowie seine Strahlkraft endlich wieder zu realistischen Bedingungen im Markt unter Beweis stellen zu dürfen."

Gemeinsam mit den Sanierungsexperten der Düsseldorfer Unternehmensberatung und Wirtschaftskanzlei Buchalik Brömmekamp wird Solvesta einen umfassenden Sanierungsplan erstellen und diesen bei der Stürtz GmbH zur Umsetzung bringen. Solvesta wird nach der bereits erfolgten Abberufung der Vertriebsgeschäftsführung zudem einen vollkommenen Neuanfang in der Führung des Unternehmens initiieren und das Unternehmen unter neuer Führung wieder in stabiles Fahrwasser bringen.

Das "Cash at risk" (CaR) ist für die Solvesta AG die bedeutendste Messzahl für das eingegangene Risiko bei der Übernahme von Unternehmen. Das CaR liegt im vorliegenden Fall bei 1,3 Mio. EUR. Dieser Betrag ist nach den derzeitigen Erkenntnissen auch im unwahrscheinlichen Falle des Scheiterns der Sanierungsbemühungen wirtschaftlich abgesichert.

Der Vorstand

Solvesta AG
Flößergasse 7
81369 München

Telefon: +49 (0) 89 5526689-0
Telefax: +49 (0) 89 5526689-99
Homepage: www.solvesta.eu
E-Mail: patrik.fahlenbach@solvesta.eu, sascha.schwarzkopf@solvesta.eu und hans-martin.schneider@solvesta.eu










24.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Solvesta AG



Flößergasse 7



81369 München



Deutschland


Telefon:
089 9392 6646


E-Mail:
info@clavis-beteiligungen.de


Internet:
www.clavis-beteiligungen.de


ISIN:
DE000A12UKD1


WKN:
A12UKD


Börsen:
Freiverkehr in Düsseldorf (Primärmarkt)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

474387  24.06.2016 




PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

13.12.2017 - Steinhoff: Großaktionär kritisiert Unternehmen heftig
13.12.2017 - innogy Aktie stürzt ab - was ist hier los?
13.12.2017 - Phoenix Solar: Insolvenz angemeldet
13.12.2017 - Ferratum: Kooperation mit Thomas Cook - Aktie deutlich im Plus
13.12.2017 - Lufthansa: Die Übernahme ist geplatzt
13.12.2017 - Steinhoff: Anlegerschützer befürchtet gravierende Folgen aus dem Skandal
13.12.2017 - The Naga Group: Neues zu SwipeStox, Bitcoin und Co.
13.12.2017 - TTL will Wandelanleihe ausgeben
13.12.2017 - Bayer: Positive News aus China
13.12.2017 - mybet Holding: Aufsichtsrat Knoss verlässt das Unternehmen


Chartanalysen

13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?
11.12.2017 - Commerzbank Aktie: Das sieht sehr gut aus, aber…
11.12.2017 - Steinhoff Aktie: Ein paar Daten für Trader
11.12.2017 - Evotec Aktie: Steht der Ausbruch bevor? Aktuelle News!
11.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Crash vorbei?
08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?


Analystenschätzungen

13.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Anleger gehen im Fall Apple vom „worst case” aus
13.12.2017 - FinTech Group: Aktie bekommt Kaufempfehlung
13.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kaufempfehlung und Kaufsignal?
13.12.2017 - Wirecard Aktie: Das sagen Experten zum neuen Ausblick
12.12.2017 - E.On Aktie: Dreht der Trend jetzt nach oben?
12.12.2017 - Morphosys Aktie: Bildet sich hier ein Top?
12.12.2017 - SGL Carbon Aktie massiv im Plus: Was ist hier los?
12.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: besonders attraktives Profil
11.12.2017 - Unicredit Aktie fair bewertet? Das sagen Analysten!
11.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Vorsicht, Bullenfalle?


Kolumnen

13.12.2017 - Euro Stoxx 50: Siebzehn Jahr – Sprödes Haar - Donner & Reuschel Kolumne
13.12.2017 - FOMC-Zinsentscheid im Fokus der Märkte - National-Bank Kolumne
13.12.2017 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2017 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
13.12.2017 - DAX: Widerstand versperrt Weg nach oben - UBS Kolumne
13.12.2017 - SAP Aktie: Nächster Anlauf auf 100,00-Euro-Marke könnte bevorstehen - UBS Kolumne
13.12.2017 - Zinsen „rauf“ - Steuerreform stockt - Donner & Reuschel Kolumne
12.12.2017 - Finanzmarktexperten blicken optimistisch ins Jahr 2018 - Nord LB Kolumne
12.12.2017 - Platin zu Gold – eine Preislücke, die geschlossen wird? - Commerzbank Kolumne
12.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Jahreshoch noch möglich - UBS Kolumne
12.12.2017 - DAX: Rückfall in die Trading-Range - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR