DGAP-News: Anmeldefrist zur Gläubigerversammlung läuft am 30.06.2016 ab! Kanzlei MATTIL vertritt Anleihe- und Genussscheingläubiger in den Gläubigerversammlungen

Nachricht vom 24.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Mattil & Kollegen / Schlagwort(e): Anleihe/Insolvenz

Anmeldefrist zur Gläubigerversammlung läuft am 30.06.2016 ab! Kanzlei MATTIL vertritt Anleihe- und Genussscheingläubiger in den Gläubigerversammlungen
24.06.2016 / 18:10


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Das Amtsgericht Schwerin (Insolvenzgericht) hat die Inhaber der drei
Anleihen sowie der Genussscheine im Juli zu Gläubigerversammlungen nach dem
Schuldverschreibungsgesetz eingeladen, § 19 Abs. 2 SchVG. Die Anmeldefrist
läuft am 30.06.2016 ab; später eingehende Anmeldungen sind - auch am Tag
der Versammlung - noch zu berücksichtigen. Dennoch müssen die Gläubiger nun
tätig werden, um ihre Rechte in den Gläubigerversammlungen wahrnehmen zu
können.
Das Insolvenzgericht kam der Forderung, einen Stimmrechtsvertreter für die
Anleihe- und Genussscheingläubiger zu benennen, nicht nach. Die Kanzlei
MATTIL erklärt sich bereit, die Stimmrechte der Anleihe- und
Genussscheingläubiger in den Gläubigerversammlungen in Schwerin am
05.07.2016 Anleihe 2011/16, ISIN: DE000A1H3J67, WKN: A1H3J6
06.07.2016 Anleihe 2013/18, ISIN: DE000A1TNAP7, WKN: A1TNAP
07.07.2016 Anleihe 2014/19, ISIN: DE000A13R5N7, WKN: A13R5N
08.07.2016 Genussscheine, ISIN: DE000A141BE2, WKN: A141BE
kostenlos auszuüben. So können Anleger, die an den o.g. Tagen nicht in
Schwerin sein können, auch an der Wahl teilnehmen.
Die Insolvenzverwalterin wird an den vorgenannten Tagen die Anleihe- und
Genussscheingläubiger über den Verfahrensstand informieren. Im Anschluss an
den Bericht der Insolvenzverwalterin, können die Gläubiger einen
gemeinsamen Vertreter wählen. Der gemeinsame Vertreter vertritt die
Interessen aller Anleihegläubiger gegenüber der Insolvenzverwalterin und
wird aus der Insolvenzmasse vergütet.
Die Kanzlei MATTIL wird die sie bevollmächtigenden Anleger zeitnah über den
Ausgang sowie den Inhalt des Berichts der Insolvenzverwalterin informieren.
Rechtsanwalt Sascha Borowski (zugleich Fachanwalt für Bank- und
Kapitalmarktrecht) von der Kanzlei MATTIL in München ist Mitglied des
vorläufigen Gläubigerausschusses bei German Pellets GmbH (dort für die
Anleihegläubiger) und kandidiert für das Amt des gemeinsamen Vertreters.
Die Kanzlei MATTIL vertritt seit mehr als 20 Jahren Anleger aus dem Bereich
des Kapitalanlagerechts und zeichnet sich durch die besondere Nähe zu
Anlegern sowie deren besonderer finanzieller Situation aus. In vielen
großen Anlageskandalen hat die Kanzlei MATTIL erfolgreich große
Anlegergruppen kollektiv begleitet und zahlreiche Grundsatzentscheidung,
z.B. das erste erfolgreiche Verfahren nach
Kapitalanlegermusterverfahrensgesetz geführt (Urteil OLG München vom
30.12.2011, KAP 1/07).










24.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

474363  24.06.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“
Pfeilbuttonwallstreet:online: Kryptowährungen und ein App-Juwel
Pfeilbuttonwindeln.de: Nachhaltiges und profitables Wachstum als Ziel

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.02.2018 - First Sensor übertrifft Ziele für 2017
16.02.2018 - artec: Der nächste Großauftrag
16.02.2018 - Bitcoin Group: FDP-Politiker Schäffler legt Mandat nieder
16.02.2018 - Westag + Getalit verzeichnet Belastungen im Ergebnis
16.02.2018 - Eyemaxx verzeichnet Gewinnplus
16.02.2018 - Volkswagen: Zweistelliger Zuwachs im Januar
16.02.2018 - TTL erreicht die Gewinnzone
16.02.2018 - Pfeiffer Vacuum legt Zahlen für 2017 vor
16.02.2018 - Vossloh setzt ab 2019 auf Belebung in China
16.02.2018 - adesso: 2017 besser als erwartet


Chartanalysen

16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!
14.02.2018 - Heidelberger Druck Aktie vor Comeback? Das muss passieren!
13.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Nur eine Pause vor dem nächsten Kursschub?
13.02.2018 - Amazon Aktie: Entscheidende Phase!
13.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Erholungsrallye voraus?


Analystenschätzungen

16.02.2018 - HHLA: Hochstufung treibt den Kurs an
16.02.2018 - Freenet: Ein weiteres Plus
16.02.2018 - Wirecard: Große Skepsis
16.02.2018 - ThyssenKrupp: Kaufen nach den Quartalszahlen
16.02.2018 - BB Biotech: Positives Umfeld
16.02.2018 - Allianz: Erwartungen werden reduziert
16.02.2018 - K+S: Neue Impulse
16.02.2018 - Software AG: Ein Verkaufsvotum
16.02.2018 - Daimler: Neue Impulse möglich
16.02.2018 - Hella: Nach dem Kapitalmarkttag


Kolumnen

16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - Deutsches BIP wächst 2017 um 2,2% – Boom setzt sich im ersten Halbjahr fort - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - USA: Neue Pläne für Handelshemmnisse? - National-Bank Kolumne
14.02.2018 - In Großbritannien verharrt die Inflationsrate im Januar bei 3% - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR