Vita 34 gewinnt Innovationspreis TOP 100

Nachricht vom 24.06.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 24.06.2016 / 17:30

Vita 34 gewinnt Innovationspreis TOP 100
Leipziger Biotech-Unternehmen als Top-Innovator des deutschen Mittelstands ausgezeichnetLeipzig, 24.06.2016 - Bereits zum 23. Mal werden am heutigen Freitag die innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands, die TOP 100, ausgezeichnet. Die Vita 34 AG, der Pionier unter den privaten Nabelschnurblutbanken in Europa und die größte Stammzellbank im deutschsprachigen Raum, gehört erstmalig zu dieser Innovationselite dazu. Der Vorstandsvorsitzende Dr. André Gerth konnte die Auszeichnung als Top-Innovator aus den Händen des Mentors des Innovationswettbewerbs, Ranga Yogeshwar, entgegennehmen. Zuvor hatte das Leipziger Biotech-Unternehmen erfolgreich einen anspruchsvollen, wissenschaftlichen Auswahlprozess durchlaufen.

In dessen Rahmen wurden u.a. das Innovationsmanagement und der Innovationserfolg untersucht und bewertet. Dabei wurde deutlich, dass Vita 34 mit den zahlreichen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten einer eigenen Innovationsabteilung maßgeblich zum medizinischen Fortschritt auf dem Gebiet der Stammzellforschung beiträgt. Die Jury des Wettbewerbs unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Nikolaus Franke (Institut für Entrepreneurship und Innovation, Wirtschaftsuniversität Wien) hat honoriert, wie erfolgreich und nachhaltig die bei Vita 34 etablierten Innovationsprozesse sind. Sie bezeichnet Vita 34 als einen "langjährigen Innovationstreiber auf dem Markt der Stammzellbanken."

"Unser Anspruch an uns selbst ist es, jedes Jahr mindestens ein neues Produkt, einen neuen Service oder eine neue Herstellungsmethode zur Marktreife zu bringen", so Dr. Gerth. "Auch um zu zeigen, dass wir die Auszeichnung als Top-Innovator zurecht erlangt haben - vor allen Dingen aber um den Bedürfnissen unserer Kunden auch weiterhin gerecht zu werden." Führende Wissenschaftler gehen davon aus, dass in naher Zukunft jeder siebte Mensch im Laufe seines Lebens eine Therapie auf Basis von Stammzellen benötigen könnte. Ziel der Bemühungen von Vita 34 ist es daher, ihren Kunden Zugang zu neuen Stammzellprodukten oder -therapien zu ermöglichen und durch die Entwicklung innovativer Produkte auch zukünftig den Wünschen und Bedürfnissen des Marktes zu entsprechen.Über TOP 100

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Für den diesjährigen Wettbewerb haben sich über 4.000 Unternehmen interessiert und wurden in Bewertungskategorien wie "Innovationsförderndes Management", "Innovationsklima", "Innovative Prozesse und Organisation", "Innovationsmarketing" oder "Innovationserfolg" bewertet. Die ausgezeichneten Unternehmen zählen in ihren Branchen zu den Schrittmachern. Das belegen die Zahlen der Auswertung: Unter den Unternehmen sind 97 nationale Marktführer und 32 Weltmarktführer. Der Mentor von TOP 100, Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar, zeigt sich von der Qualität der Unternehmen beeindruckt und hofft auf eine Signalwirkung: "Die Art und Weise, wie die TOP 100 neue Ideen generieren und aus ihnen wegweisende Produkte und Dienstleistungen entwickeln, ist im wahrsten Sinne des Wortes bemerkenswert. Ich freue mich deshalb, dass die Auszeichnung diese Qualitäten sichtbar macht." Über Vita 34

Die Vita 34 AG mit Sitz in Leipzig ist die größte und erfahrenste Stammzellbank im deutschsprachigen Raum. Das 1997 gegründete Unternehmen ist Spezialist für die Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und -gewebe sowie die Herstellung von Stammzelltransplantaten aus Nabel-schnurblut. Gegenwärtig wird das Nabelschnurblut und -gewebe von rund 145.000 Kindern aus Deutschland und weiteren europäischen Ländern gelagert. Mit bereits 30 Anwendungen konnte Vita 34 die hohe Qualität der eingelagerten Stammzellpräparate bestätigen.

Bildmotive von Vita 34 finden Sie in hoher Auflösung unter www.vita34.de/top100/bilder zum Download. Die Verwendung der Bilder im Rahmen Ihrer redaktionellen Berichterstattung ist unter Nennung von "Vita 34" als Bildquelle honorarfrei.



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Vita 34 AG
Schlagwort(e): Unternehmen
24.06.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Vita 34 AG



Deutscher Platz 5a



04103 Leipzig



Deutschland


Telefon:
+49(0341)48792-40


Fax:
+49(0341)48792-39


E-Mail:
ir@vita34.de


Internet:
www.vita34.de


ISIN:
DE000A0BL849


WKN:
A0BL84


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP-Media

474283  24.06.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR