DGAP-Adhoc: Ahlers AG: Ahlers mit einem Umsatzplus von 3,5 Prozent im zweiten Quartal 2016 am oberen Rand der Erwartungen. Dadurch im ersten Halbjahr 2015/16 deutliche Ergebniszuwächse. Der Forecast für das Gesamtjahr 2015/16 bleibt im Wesentlichen unverändert.

Nachricht vom 22.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Ahlers AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognose

Ahlers AG: Ahlers mit einem Umsatzplus von 3,5 Prozent im zweiten Quartal 2016 am oberen Rand der Erwartungen. Dadurch im ersten Halbjahr 2015/16 deutliche Ergebniszuwächse. Der Forecast für das Gesamtjahr 2015/16 bleibt im Wesentlichen unverändert.
22.06.2016 / 17:07

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG
Ahlers AG, Herford
ISIN DE0005009708 und ISIN DE0005009732
Ahlers mit einem Umsatzplus von 3,5 Prozent im zweiten Quartal 2016 am
oberen Rand der Erwartungen. Dadurch im ersten Halbjahr 2015/16 deutliche
Ergebniszuwächse. Der Forecast für das Gesamtjahr 2015/16 bleibt im
Wesentlichen unverändert: bei stabilen Umsätzen wird ein spürbar höheres
Ergebnis durch sinkende Aufwendungen erwartet.
Ahlers hat im zweiten Quartal 2016 trotz auslaufender Aktivitäten bei Gin
Tonic und im Private Label Geschäft ein Umsatzplus von 3,5 Prozent erzielt.
Ursprünglich hatte der Vorstand mit stabilen bis leicht rückläufigen
Umsätzen gerechnet. Durch das Plus im zweiten Quartal wurde das Minus der
ersten Drei-Monatsperiode ausgeglichen. Der Umsatz lag im ersten Halbjahr
2015/16 bei 118,3 Mio. EUR, 0,2 Mio. EUR oder 0,2 Prozent mehr als im
ersten Halbjahr 2014/15 (118,1 Mio. EUR).
Durch die höheren Umsätze stiegen auch die Ergebnisse etwas kräftiger als
erwartet: Ahlers erzielte im ersten Halbjahr 2015/16 ein EBIT vor
Sondereffekten von 2,2 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahreswert von 0,7 Mio.
EUR (+214 Prozent). Das Ergebnis nach Steuern wuchs im gleichen Zeitraum
von 0,0 Mio. EUR auf 0,8 Mio. EUR. Maßgeblich für die Ergebnissteigerungen
waren Kosteneinsparungen u.a. durch die Aufgabe von Gin Tonic.
Im zweiten Halbjahr 2016 dürften sich der Umsatztrend des ersten Halbjahrs
fortsetzen und etwa stabile Umsätze erzielt werden. Bisher hatte der
Vorstand stabile bis leicht rückläufige Umsätze erwartet. Damit dürfte das
Modeunternehmen im Kerngeschäft mit den verbleibenden Segmenten Premium
Brands (Pierre Cardin, Baldessarini, Otto Kern) und Jeans, Casual &
Workwear um etwa 3 Prozent wachsen und den Wegfall der Auslaufaktivitäten
ausgleichen. Die Ergebnisse im Geschäftsjahr 2015/16 sollten auf allen
Ergebnisebenen spürbar über den Werten des Vorjahres liegen. Für den
Konzern-Jahresüberschuss prognostiziert der Vorstand einen Zuwachs um einen
hohen zweistelligen Prozentsatz gegenüber dem Vorjahreswert von 1,4 Mio.
EUR. Die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr bleibt damit unverändert.
Alle Zahlen sind noch vorläufig. Die endgültigen Zahlen des ersten
Halbjahres 2015/16 veröffentlicht Ahlers am 14. Juli 2016.
Herford, 22. Juni 2016
Der Vorstand
Ahlers AG
Elverdisser Str. 313
32052 Herford










22.06.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Ahlers AG



Elverdisser Straße 313



32052 Herford



Deutschland


Telefon:
+49 (0)5221 979-0


Fax:
+49 (0)5221 70058


E-Mail:
ahlers-ag@ahlers-ag.com


Internet:
www.ahlers-ag.com


ISIN:
DE0005009708, DE0005009732


WKN:
500970, 500973


Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

473537  22.06.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - Datron kündigt Dividendenzahlung an
22.02.2018 - Krones hält die Margen konstant
22.02.2018 - Lang + Schwarz sieht sich auch 2018 auf Rekordkurs - Dividende steigt
22.02.2018 - Nanogate: „Erhebliches Marktpotenzial für N-Metals Design”
22.02.2018 - MBB will schneller als bisher geplant wachsen
22.02.2018 - Delignit steigert 2017 Umsatz und Gewinn
22.02.2018 - NanoFocus startet Crowdfunding-Kampagne
22.02.2018 - mVISE will in den nächsten Jahren deutlich wachsen
22.02.2018 - Basler: Gewinn mehr als verdoppelt
22.02.2018 - Steinhoff: Ein einzelner Strich durch die Rechnung


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr
22.02.2018 - Gerry Weber: Analysten reduzieren Erwartungen deutlich
22.02.2018 - Aixtron: Verkaufen vor den Zahlen
22.02.2018 - Adidas: Doppelte Hochstufung


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR