DGAP-News: Auden AG schließt Neuausrichtung nahezu ab und erwartet positives Jahresergebnis in 2016

Nachricht vom 22.06.2016 (www.4investors.de) -


Corporate News: Auden AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Auden AG schließt Neuausrichtung nahezu ab und erwartet positives Jahresergebnis in 2016
22.06.2016 / 07:35

Veröffentlichung einer Corporate News.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Vorlage des Jahresabschlusses 2015 der Kilian Kerner AG, inzwischen Auden
AG
- Seit Januar 2016 laufende Reorganisation und Neuausrichtung der
Gesellschaft nahezu abgeschlossen
- Die Auden AG erwartet positives Jahresergebnis im Jahr 2016
- Prüfung der Aktivitäten von Kilian Kerner Fashion läuft
Berlin - Das Beteiligungsunternehmen Auden AG blickt zuversichtlich auf das
laufende Jahr. Nach der strategischen Neuausrichtung und Aufnahme der
operativen Tätigkeit als Beteiligungsgesellschaft prüft der Vorstand nun
Handlungsalternativen für den Bereich Kilian Kerner Fashion, der Ursprung
der Kilian Kerner AG, inzwischen Auden AG.
Der Vorstand geht von einer kurz- bis mittelfristigen Trennung der Auden AG
von dem Modelabel aus, um sich als reinrassige Beteiligungsgesellschaft
voll auf die Finanzierung, Weiterentwicklung und Realisierung schnell
wachsender Unternehmen im Digitalsektor zu konzentrieren. Für das
Geschäftsjahr 2016 rechnet der Vorstand mit einem positiven
Geschäftsverlauf.
Seit der Restrukturierung der Kilian Kerner AG 2015 und ihrer strategischen
Neuausrichtung, die in der außerordentlichen Hauptversammlung am 14. März
2016 und der darauffolgenden Umfirmierung zur Auden AG und erfolgreichen
Kapitalerhöhungen im ersten und zweiten Quartal 2016 kulminierte, hat die
Gesellschaft begonnen, ihr Beteiligungsportfolio aufzubauen. Dabei wurden
maßgebliche Anteile an der Online-Bewertungsplattform ProvenExpert.com, an
dem Finanzdienstleister OptioPay und an dem Webdesign- und
Marketingspezialisten Interstruct erworben. Im dritten und vierten Quartal
2016 sind weitere Beteiligungen an aussichtsreichen Unternehmen geplant.
Die Modeaktivitäten von Kilian Kerner gehören nicht zum Kern-Portfolio der
Auden AG, weshalb die Gesellschaft zurzeit Handlungsalternativen für den
Geschäftsbereich prüft. Vorstand und Mitarbeiter der Auden AG, vormals
Kilian Kerner AG, waren seit 2014 intensiv mit der Sanierung des
Geschäftsbereiches involviert. Diese Restrukturierung konnte inzwischen
erfolgreich abgeschlossen werden, wobei in den vergangenen Jahren nicht nur
die Insolvenz wegen fortlaufender Altlasten der Gesellschaft aus dem
Zeitraum 2012-2014 abgewendet, sondern das Unternehmen auch vollständig
entschuldet werden konnte.
Nach den Worten von Auden AG Vorstand Christofer Radic stellt Kilian Kerner
Fashion eine attraktive Mode & Lifestyle Plattform dar, die nach ihrem
Turnaround nun weitere Investitionen in Vertrieb und Marketing benötigt.
Diese Verantwortung möchte die Auden AG an einen spezialisierten Partner
abgeben, wozu die Prüfung relevanter Interessenten läuft.
Für Vorstand Radic ist die kostenneutrale Ausgliederung der
Mode-Aktivitäten auch vor dem Hintergrund der Vorlage des Jahresberichts
für das Geschäftsjahr 2015 besonders wichtig. 2015 verzeichnete die
Vorläufergesellschaft Kilian Kerner unter dem vorherigen Management einen
Konzernumsatz von 572.000 Euro bei einem Fehlbetrag von 3,789 Millionen
Euro, im Wesentlichen aufgrund Schwierigkeiten bei den Mode-Gesellschaften
des Konzerns.
Radic erklärt: "Seitens der Auden AG stehen wir in Hinblick auf den
Modebereich allen Optionen offen gegenüber, werden aber sicherstellen, dass
wir ab jetzt alle Ressourcen auf unser Beteiligungsportfolio konzentrieren
können. Es ist unsere Erwartung, dass wir nach den Anstrengungen der
letzten Monate ein ausgeglichenes Jahresergebnis oder gar einen Überschuss
für die Auden AG erzielen können, eine Prognose, die uns enorm anspornt.
Auch zu diesem Zweck streben wir eine zeitnahe Lösung für das Modelabel
an."
Radic unterstrich, dass die Ergebnisse und Entwicklungen der vormaligen
Kilian Kerner AG nicht mit den operativen und wirtschaftlichen Aktivitäten
der Auden AG verglichen werden können und es keinerlei Bezug mehr zur
heutigen Auden AG gebe. Radic: "Die Auden AG hat nicht nur einen gänzlich
anderen Fokus, sondern startet auch von einer neuen, soliden finanziellen
Basis." Der Gesellschaft flossen Ende 2015 durch eine Barkapitalerhöhung
2,5 Millionen Euro, im Rahmen zwei weiterer Kapitalerhöhungen im ersten
Halbjahr 2016 weitere rund 3,1 Millionen Euro zur Umsetzung der neuen
Strategie als Auden AG zu.
Über Auden AG:
Die Auden AG mit Sitz in Berlin investiert vor Ort gezielt in sorgfältig
ausgewählte Startups. Neben Team und Geschäftsmodell ist dabei vor allem
entscheidend, dass die Auden AG die Unternehmen mit Netzwerk und Expertise
nachhaltig und dauerhaft unterstützen kann. Der laufenden Begleitung und
dem gewissenhaften Monitoring der eingegangenen Investments kommt also eine
Schlüsselrolle zu. Durch die strenge Vorauswahl der Targets und die aktive
Betreuung der Portfolio-Unternehmen können sich Family Offices und
Institutionelle Investoren ebenso wie Privatanleger die Wahrung von Chancen
in diesem teils recht komplexen und von außen oft schwer zugänglichen Markt
über die Auden AG sichern.
Disclaimer:
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen
enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen',
'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben',
'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche
vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und
bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich
bergen können. Die von der Auden AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können
von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich
abweichen. Die Auden AG übernimmt keine Verpflichtung, diese
zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als
der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.
Kontakt:
Auden AG
Am Kupfergraben 6
10117 Berlin
Tel.: + 49 30 80494800
Fax: + 49 30 80494809
E-Mail: ir@auden.com










22.06.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Auden AG



Am Kupfergraben 6



10117 Berlin



Deutschland


Telefon:
+ 49 30 80494800


Fax:
+ 49 30 80494809


E-Mail:
info@auden.de


Internet:
www.auden.de


ISIN:
DE000A161440


WKN:
A16144


Börsen:
Freiverkehr in Berlin; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

473319  22.06.2016 




Heute ab 18 Uhr: LIVE im Stream: „Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat” - Mårten Blix, Research Institute of Industrial Economics

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.10.2017 - Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat - 4investors Livestream - heute 18 Uhr!
23.10.2017 - Sanha: Versammlungsbeschlüsse sind rechtskräftig
23.10.2017 - Capital Stage kauft Windpark von Energiekontor
23.10.2017 - wallstreet:online beruft neue Vorstände
23.10.2017 - Eyemaxx erweitert Aktivitäten-Spektrum
23.10.2017 - Linde-Merger: Mindestannahmequote wird gesenkt
23.10.2017 - Mensch und Maschine: Neuer Cashflow-Rekord
23.10.2017 - BYD und Geely Aktien unter Druck: Der wackelnde Boden der Hype-Werte
23.10.2017 - Pantaflix holt Ex-Manager von ProSieben in den Vorstand
23.10.2017 - Euroboden: Zeichnungsfrist für Anleihe gestartet


Chartanalysen

23.10.2017 - BYD und Geely Aktien unter Druck: Der wackelnde Boden der Hype-Werte
23.10.2017 - Evotec Aktie: Wo ist die Bremse?
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kommt der neue Aufwärtstrend?
23.10.2017 - Staramba Aktie: Achtung, hier passiert etwas!
23.10.2017 - Evotec Aktie: Was läuft hier?
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?


Analystenschätzungen

23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das ist drastisch!
23.10.2017 - Infineon Aktie: Wie große ist das Kurspotenzial noch?
23.10.2017 - MS Industrie: Neues Kursziel für die Aktie
23.10.2017 - Software AG: Positive Expertenstimmen für die Aktie
23.10.2017 - Hypoport Aktie: Chance auf die Wende nach oben? Das sagen Analysten!
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kurssprung voraus?
20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen


Kolumnen

23.10.2017 - Tagung des EZB-Rats wirft ihre langen Schatten voraus - National-Bank
23.10.2017 - Goldman Sachs Aktie: Auf dem Weg zum Allzeithoch - UBS Kolumne
23.10.2017 - DAX: Die Unsicherheit bleibt hoch - UBS Kolumne
20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR