DGAP-News: Decheng Technology AG platziert 729.857 Aktien

Nachricht vom 21.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Decheng Technology AG / Schlagwort(e): Börsengang

Decheng Technology AG platziert 729.857 Aktien
21.06.2016 / 07:15


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
CORPORATE NEWS 21.06.2016

Decheng Technology AG platziert 729.857 Aktien

- Erstnotierung am 28. Juni 2016 im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse

- Emissionsvolumen von über 2,5 Mio. Euro realisiert

- Positive Resonanz trotz schwieriger Marktbedingungen

Köln, 21. Juni 2016. Die Decheng Technology AG (ISIN: DE000A1YDDM9, WKN: A1YDDM, Ticker Symbol: 333), ein schnell wachsender und hochprofitabler chinesischer Produzent von Polyurethanen und Additiven für die Veredelung von Textilien und Leder, hat wie erwartet die Zeichnungsfrist für ihre Aktien beendet. Aufgrund des für chinesische Unternehmen generell schwierigen Marktumfelds konnten 729.857 der insgesamt 3 Mio. Angebotsaktien zum Stückpreis von 3,50 Euro bei Investoren platziert werden. Das Bruttoemissionsvolumen beträgt demnach 2.554.499,50 Euro.

Positive Resonanz trotz schwieriger Marktbedingungen
Die Zeichnungsfrist war geprägt durch schwierige Marktbedingungen, die unter anderem auf die Diskussion eines möglichen Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union und seine Folgen auf die Kapitalmärkte zurückzuführen sind. Darüberhinaus besteht, bedingt durch die in der Vergangenheit wenig erfolgreichen Börsengänge chinesischer Unternehmen in Deutschland, ein generelles Misstrauen der Investoren gegenüber Börsenkandidaten aus China. Dennoch stießen das Management, das Geschäftsmodell, die Perspektiven und die Produkte der Decheng Technology AG auf positive Resonanz.

Xiaofang Zhu, Vorstandsvorsitzender der Decheng Technology AG: "Wir müssen akzeptieren, dass die grundsätzlichen Vorbehalte der Anleger gegen chinesische Unternehmen nach wie vor sehr stark sind. Dass wir trotz schwieriger Bedingungen dennoch auf viel positive Resonanz bei Investoren sowie Industrie gestoßen sind, ist für mich ein Beleg der Glaubwürdigkeit und Solidität unseres Geschäftsmodells. Unser Fokus lag von Anfang an primär darauf, an der Frankfurter Börse notiert zu sein und wir hoffen, in der nahen Zukunft mit einem europäischen Chemieunternehmen zusammenzuarbeiten. Wir glauben an den Börsenplatz Deutschland und wollen durch nachhaltiges Wachstum und kapitalmarktgerechtes Verhalten in Zukunft auch skeptische Investoren für uns gewinnen."

Erster Handelstag
Der erste Handelstag der Aktien der Decheng Technology AG im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse ist für Dienstag, den 28. Juni 2016 vorgesehen.

Börsengang
Im Verlauf der Zeichnungsfrist konnten 729.857 Aktien der Decheng Technology AG platziert werden. Der Streubesitz-Anteil beträgt 20,21 Prozent. Nach der Emission beträgt das Grundkapital der Decheng Technology AG jetzt 30.729.857,00 Euro eingeteilt in 30.729.857 Aktien. Damit liegt die Marktkapitalisierung der Gesellschaft zum Börsengang bei 107.554.499,50 Euro.

Verwendung der Emissionserlöse
Wie bereits angekündigt, werden die der Gesellschaft durch den Börsengang zufließenden Mittel zu 50 Prozent in Forschung & Entwicklung investiert und dienen dazu, existierende Produkte weiterzuentwickeln sowie Grundlagenforschung und neue Produktentwicklungen zu finanzieren. Damit will sich die Gesellschaft einen Technologievorsprung sichern und ihre Wettbewerbsfähigkeit weiter verbessern. 20 Prozent der Erlöse sollen für Marketing, die verbleibenden 30 Prozent für Betriebsmittel verwendet werden.

Die Emission wurde von der ACON Actienbank AG, München, als Global Coordinator und Lead Manager begleitet.

Über Decheng Technology AG
Die Decheng Technology AG erforscht, entwickelt und produziert innovative Polyurethane und Additive, die zur Veredelung und Verbesserung der Produkteigenschaften von Textilien und Leder eingesetzt werden. Der Produktionsstandort befindet sich in Quangang, Provinz Fujian, Volksrepublik China. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte sie einen Umsatz von 68,8 Mio. Euro, einen Reingewinn nach Steuern von 17,9 Mio. Euro und beschäftigte 123 Mitarbeiter. Die Aktien der Decheng Technology AG werden ab dem 28. Juni 2016 im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.Investor Relations Kontakt
VPC Group
Bleichstraße 64-66
60313 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 175371963
ir@dechengtechnology.com
 










21.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Decheng Technology AG



Martin-Luther-Platz 26



40212 Düsseldorf



Deutschland


Telefon:
+49 (0)211-78179033


E-Mail:
contact@dechengtechnology.com


Internet:
www.dechengtechnology.com


ISIN:
DE000A1YDDM9


WKN:
A1YDDM


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard)



Notierung vorgesehen / Intended to be listed



Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

472981  21.06.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe
18.10.2017 - Eyemaxx will Aktionäre über Kapitalerhöhung abstimmen lassen
18.10.2017 - Deutsche Börse kündigt „DAX” für das Scale-Segment an
18.10.2017 - Senvion und chinesischer Konzern vereinbaren Zusammenarbeit
18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland
18.10.2017 - Sygnis schließt Innova-Integration ab


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein
18.10.2017 - Commerzbank: Phantasien und Impulse
18.10.2017 - Wirecard: Es gibt einen Zuschlag
18.10.2017 - Linde Aktie: Deutliche Kursgewinne voraus?
18.10.2017 - Covestro: Neue Zielmarke für die Aktie
18.10.2017 - Zalando: Viele optimistische Stimmen, aber einer warnt
18.10.2017 - Bechtle: Analysten sehen moderates Abwärtspotenzial für den Aktienkurs
18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR