DGAP-News: Resminostat stärkt Immuntherapie gegen Krebs

Nachricht vom 16.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: 4SC AG / Schlagwort(e): Research Update

Resminostat stärkt Immuntherapie gegen Krebs
16.06.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Resminostat stärkt Immuntherapie gegen Krebs

Vielversprechende wissenschaftliche Daten eröffnen neue therapeutische Kombinationsmöglichkeiten für den epigenetischen Krebswirkstoff Resminostat

Planegg-Martinsried, 16. Juni 2016 - Aktuelle Forschungsergebnisse der 4SC AG (4SC, FWB Prime Standard: VSC) zeigen, dass Resminostat durch seinen epigenetischen Wirkmechanismus das Potenzial hat, bei der Krebsbehandlung mit bereits zugelassenen Immuntherapien kombiniert zu werden und deren Wirkung positiv zu verstärken.

Epigenetik und Immuntherapie gegen Krebs

Neben Operation, Bestrahlung und Chemotherapie gibt es mittlerweile zahlreiche spezifische Therapieformen gegen Krebs. Einer der neuesten Ansätze ist die epigenetische Veränderung von Krebszellen. Resminostat ist ein solcher epigenetischer Krebswirkstoff. Er sorgt dafür, dass in Krebszellen stillgelegte Gene wieder abgelesen oder übermäßig aktive Bereiche herunterreguliert werden. Das verändert die genetische Aktivität der Krebszellen, macht sie für das körpereigene Immunsystem sichtbar und empfänglicher für medikamentöse Behandlung.

Auch immunologische Methoden werden seit einigen Jahren in der Krebstherapie angewandt. Ein seit 1997 zugelassenes Medikament ist der therapeutische Antikörper Rituximab. Er wird gegen Lymphdrüsenkrebs eingesetzt, das Non-Hodgkin-Lymphom mit entarteten B-Zellen. Rituximab setzt sich an die Oberfläche der B-Zellen, die dadurch von anderen Immunzellen als "falsch" erkannt und beseitigt werden.

Resminostat und Rituximab

Mit neuen in der Zellkultur gewonnenen Daten hat das wissenschaftliche Team von 4SC nun gezeigt, dass Resminostat nicht nur das körpereigene Immunsystem im Kampf gegen Krebs unterstützt, sondern auch die Wirkung von immuntherapeutischen Krebsmedikamenten wie Rituximab deutlich verstärkt.

"Aus früheren Versuchen wussten wir, dass Resminostat auch alleine schon dafür sorgt, dass die natürlichen Killerzellen des Immunsystems Krebszellen besser erkennen und effektiver bekämpfen", erklärt Dr. Daniel Vitt, Chief Development Officer & Chief Scientific Officer von 4SC.

"Im nächsten Schritt haben wir nun eine Non-Hodgkin-Lymphom-Krebszelllinie sowohl einzeln mit Resminostat oder Rituximab als auch mit beiden Medikamenten kombiniert behandelt. Damit die Zellkultur-Experimente möglichst physiologisch wie später vielleicht im Patienten ablaufen, haben wir anschließend nicht nur bestimmte Immunzellen sondern menschliches Vollblut hinzugegeben. Beide Wirkstoffe haben einzeln erreicht, dass die Immunzellen die Krebszellen verstärkt abgetötet haben. Aber in der Kombination hat sich der Effekt mehr als verdreifacht!"

Enno Spillner, CEO & CFO von 4SC, kommentiert: "Resminostat ist unser bisher am besten untersuchtes Produkt, das sowohl in Monotherapie als auch in kombinierten Ansätzen zur Krebsbehandlung eingesetzt werden kann. Die neuen Daten eröffnen uns jetzt weitere Möglichkeiten für die klinische Entwicklung und bestätigen das Potenzial von Resminostat für die Kombination mit immuntherapeutischen Ansätzen."

Wissenschaftliche Details

Dr. Svetlana Hamm, Head of Biology bei der 4SC, präsentiert unter anderem die neuen Resminostat-Daten auf dem Cancer Immonotherapy and Combinations Congress im Rahmen des World Preclinical Congress (WPC) in Boston, USA:

Vortrag
Epigenetic Agents for Combination with Cancer Immunotherapy
Termin
Donnerstag, 16. Juni 2016, 9:45 Uhr (EDT)
Ort
Westin Boston Waterfront, Boston, MA, USA

 

- Ende der Pressemitteilung -

Weitere Informationen

Über Resminostat

Resminostat ist ein oral verabreichter epigenetischer Krebswirkstoff. Als HDAC- (Histon-Deacetylase-) Inhibitor, der selektiv die HDAC-Klassen I, IIB und IV hemmt, sorgt Resminostat dafür, dass z. B. in Krebszellen abgeschaltete Gene wieder aktiviert oder übermäßig aktive Bereiche herunterreguliert werden. Neben den direkten Effekten verstärkt Resminostat auch die körpereigene Immunantwort gegen Krebs.

Resminostat kann sowohl als Monotherapie als auch in Kombination mit anderen Medikamenten eingesetzt werden. Der Wirkstoff hat sich in Phase-I-Studien als sicher und gut verträglich erwiesen und wird zur Behandlung von Kutanem T-Zell-Lymphom, Hodgkin-Lymphom, Leber-, Lungen-, Darm-, Bauchspeicheldrüsen- und Gallengangkrebs klinisch erprobt. Erste positive Ergebnisse zur Wirksamkeit von Resminostat haben sich bereits in Monotherapie für Patienten mit Hodgkin-Lymphom gezeigt, sowie in Kombination mit der Standardtherapie Sorafenib für ausgewählte Patienten mit fortgeschrittenem Leberkrebs.

Über 4SC

Das Biotechnologie-Unternehmen 4SC (www.4sc.com) erforscht und entwickelt mit Fokus auf epigenetische Wirkmechanismen zielgerichtete niedermolekulare Medikamente zur Behandlung von Krebserkrankungen mit hohem medizinischem Bedarf. Damit sollen den betroffenen Patienten innovative Therapien mit verbesserter Verträglichkeit und Wirksamkeit im Vergleich zu bestehenden Behandlungsmethoden für eine höhere Lebensqualität und eine verlängerte Lebenserwartung geboten werden. Die Pipeline des Unternehmens umfasst vielversprechende Produkte in verschiedenen Phasen der klinischen Entwicklung. Durch Partnerschaften mit Unternehmen der Pharma- und Biotechnologieindustrie setzt 4SC auf zukünftiges Wachstum und Wertsteigerung. Das Unternehmen wurde 1997 gegründet und beschäftigte am 1. Mai 2016 insgesamt 50 Mitarbeiter. 4SC ist seit Dezember 2005 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten immer nur am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemeldung. Es liegt in der Natur von zukunftsgerichteten Aussagen, dass mit ihnen bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten verbunden sind, die in der Zukunft eintreten können oder nicht. Daher können die tatsächlichen Ergebnisse und Leistungen erheblich von den zukünftig erwarteten Ergebnissen und Leistungen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert wurden. Für die Richtigkeit, das Erreichen oder die Angemessenheit solcher Aussagen, Schätzungen oder Prognosen werden keinerlei Garantien übernommen oder Zusicherungen gemacht. Die 4SC AG ist nicht verpflichtet, solche Informationen zu aktualisieren oder etwaige darin enthaltene Unrichtigkeiten oder Auslassungen, die sich zeigen, zu korrigieren.

Verwandte Artikel

1. Juli 2015, 4SC stärkt Patentschutz seines onkologischen Leitwirkstoffs Resminostat

30. September 2015, 4SC erhält Fördergelder des Eurostars-Programms zur weiteren Erforschung ihrer Anti-Krebs-Wirkstoffe mit epigenetischem Wirkprinzip

2. Juni 2016, 4SC auf der ASCO: 4SC 202 und Checkpoint-Inhibitoren - ein starkes Team zur Krebsbehandlung
 

4SC Corporate Communications & Investor Relations

Wolfgang Güssgen, wolfgang.guessgen@4sc.com, +49 89 700763-73

Dr. Anna Niedl, anna.niedl@4sc.com, +49 89 700763-66

MC Services

Katja Arnold, katja.arnold@mc-services.eu, +49 89 210228-40

The Ruth Group

Carol Ruth, cruth@theruthgroup.com, +1 646 536 7004










16.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
4SC AG



Am Klopferspitz 19a



82152 Planegg-Martinsried



Deutschland


Telefon:
+49 (0)89 7007 63-0


Fax:
+49 (0)89 7007 63-29


E-Mail:
public@4sc.com


Internet:
www.4sc.com


ISIN:
DE000A14KL72


WKN:
A14KL7


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

471965  16.06.2016 




(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Mittwoch, 24. Januar ab 18 Uhr: Prof. Dr. Jack Mintz zu den Auswirkungen der US-amerikanischen Steuerreform

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.01.2018 - Vonovia: Helene von Roeder in den Vorstand berufen
23.01.2018 - MeVis erwartet Umsatz- und Ergebnisrückgang
23.01.2018 - SMA Solar zieht neuen US-Partner an Land
23.01.2018 - Alno: Aus für die Anleihe naht
23.01.2018 - Steinhoff-Bonds: Zwei wichtige Termine!
23.01.2018 - Wirecard wehrt sich gegen neue Shortseller-Vorwürfe
23.01.2018 - The Naga Group steigt bei easyfolio ein
23.01.2018 - Accentro Real Estate: Anleihe nur für ausgewählte Investoren
23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?


Chartanalysen

23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?
23.01.2018 - Evotec Aktie vor dem Comeback? Der entscheidende Schritt fehlt noch!
23.01.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Kursrallye im Anmarsch?
23.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das sieht richtig gut aus, aber…
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?


Analystenschätzungen

23.01.2018 - Volkswagen: Analysten wagen Prognose
23.01.2018 - Daimler: Ausblick auf 2018
23.01.2018 - Medigene: Kursziel legt zu
23.01.2018 - ProSiebenSat.1: Gefahr für den Kurs
23.01.2018 - Elmos Semiconductor: Neues Kursziel für die Aktie
23.01.2018 - Gea Group: Erwartungen werden verfehlt
23.01.2018 - Volkswagen: 220 Euro als Ziel
23.01.2018 - Schaeffler: 2019 rückt in den Fokus
23.01.2018 - Rheinmetall: Ein klarer Zuschlag
23.01.2018 - Commerzbank: Ein neues Kursziel


Kolumnen

23.01.2018 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen legen im Januar zu - VP Bank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Hoffnung auf politischen Rückenwind sorgt für neue Rekorde - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Bank of Japan: Unspektakulärer Jahresauftakt - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Was bringt das World Economic Forum in Davos? - National-Bank Kolumne
23.01.2018 - Öl: Preisanstieg weiterhin vor allem auch spekulativ unterstützt - Commerzbank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Nur eine Frage von Minuten? - Donner + Reuschel Kolumne
23.01.2018 - Daimler Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.01.2018 - DAX: Die Rallye geht weiter - UBS Kolumne
22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR