DGAP-News: InflaRx beginnt Phase II-Studie mit IFX-1, einem First-in-Class anti-Komplement-C5a-Antikörper, in Patienten mit komplexen Herzoperationen

Nachricht vom 07.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: InflaRx GmbH / Schlagwort(e): Studie

InflaRx beginnt Phase II-Studie mit IFX-1, einem First-in-Class anti-Komplement-C5a-Antikörper, in Patienten mit komplexen Herzoperationen
07.06.2016 / 19:06


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
InflaRx beginnt Phase II-Studie mit IFX-1, einem First-in-Class anti-Komplement-C5a-Antikörper, in Patienten mit komplexen Herzoperationen
 

Jena, 7. Juni 2016 - InflaRx, das biopharmazeutische Unternehmen, das neuartige Therapien zur Regulierung des Komplementsystems entwickelt, informierte heute darüber, dass im Rahmen einer Phase II-Studie der erste Patient präventiv vor einem komplexen herzchirurgischen Eingriff mit IFX-1 behandelt wurde. IFX-1 ist ein First-in-Class anti-Komplement C5a-Antikörper.

Die vierarmige, prospektive, randomisierte, doppelblinde, Placebo-kontrollierte "CARDIAC" Studie wird 100 Patienten an zehn deutschen Zentren rekrutieren. Haupteinschlusskriterium ist die Notwendigkeit einer komplexen Herzoperation am offenen Herzen, die den Einsatz einer Herz-Lungen-Maschine erfordert.

Die Studie untersucht, ob die prophylaktische Behandlung mit IFX-1 Patienten vor schweren systemischen Entzündungen und der daraus resultierenden Funktionsstörung von Organen schützen kann, die sich infolge dieser Operationen häufig entwickeln. Primärer Endpunkt ist die Reduzierung des Interleukin-6-Spiegels, einem wichtigen Entzündungsmarker, der mit der Schwere der Entzündungsreaktion korreliert. Sekundäre Endpunkte sind u.a. klinische Wirksamkeit, Sicherheit und pharmakokinetische Parameter. Nach dem unlängst bekannt gegebenen, erfolgreichen Abschluss der ersten Phase IIa-Studie mit IFX-1 ("SCIENS-Studie") ist dies nunmehr die zweite Indikation, in der eine klinische Phase II-Studie begonnen wurde. IFX-1 hat bereits gezeigt, dass es das freie Komplementprotein C5a außergewöhnlich spezifisch bindet und komplett blockiert.

"Die Aktivierung des Komplementsystems ist als eine Hauptursache für systemische Entzündungen bekannt. Die präventive Blockade von C5a soll diese Entzündungen deutlich reduzieren und so zur Genesung der Patienten beitragen," erklärt Othmar Zenker, Leiter der klinischen Forschung und Entwicklung bei InflaRx. "CARDIAC ist die erste von drei weiteren Phase II-Studien, die mit IFX-1 in verschiedenen Indikationen geplant sind", fügt er hinzu.
 

Über komplexe Herzoperationen und Komplement C5a: Komplexe Herzoperationen sind charakterisiert durch einen kombinierten operativen Eingriff am offenen Herzen, der den Einsatz einer Herz-Lungen-Maschine mit einer langen Laufzeit erfordert. Dabei wird Blut in Schläuchen an Herz und Lunge vorbei geleitet und mit Sauerstoff versorgt. Sowohl der Kontakt von Blut mit den künstlichen Oberflächen der Schläuche als auch die Gewebeverletzungen während einer solchen invasiven Operation sind bekannte Aktivatoren des Komplementsystems, welche zur Bildung des terminalen Spaltproduktes C5a führen und somit zu einer akuten Entzündungsantwort führen. Solche Entzündungen sind häufig lebensbedrohlich und können das kardiovaskuläre System sowie andere Organe betreffen. Dieses Phänomen ist prinzipiell bei vielen großen operativen Eingriffen zu beobachten und im Bereich komplexer Herzoperationen besonders ausgeprägt.

Über IFX-1: IFX-1 ist ein monoklonaler, First-in-Class, anti-C5a Antikörper, der sein Zielmolekül C5a selektiv bindet und vollständig biologisch blockiert, wobei der wichtige Abwehrmechanismus, die Bildung des Membranangriffskomplexes (C5b-9), intakt bleibt. Das ist bei Molekülen, die die Spaltung von C5 blockieren, nicht der Fall. IFX-1 hat in präklinischen Studien gezeigt, dass es die durch Entzündungsreaktionen verursachten Gewebe- und Organschäden deutlich reduziert, durch die spezifische Blockade von C5a als "Verstärker" dieser Reaktionen. IFX-1 ist der erste in die klinische Entwicklung gebrachte monoklonale anti-C5a Antikörper und hat bereits eine Phase IIa-Studie in Patienten mit septischer Organdysfunktion, in der alle primären Endpunkte erreicht wurden, erfolgreich abgeschlossen. IFX-1 befindet sich derzeit in der Entwicklung in vier verschiedenen Indikationsgebieten.

Über InflaRx: InflaRx ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung innovativer Therapeutika zur Kontrolle von durch Komplementaktivierung hervorgerufenen Entzündungsreaktionen spezialisiert hat. Der Lead-Kandidat, IFX-1, nimmt eine weltweit führende Rolle im Bereich gezielter Komplement-C5a-Inhibierung ein, dem InflaRx bedeutendes Potential bei verschiedenen Entzündungserkrankungen zuschreibt. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen weitere Moleküle (IFX-2 und IFX-3) in chronischen Entzündungserkrankungen. InflaRx wurde 2007 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Jena, Deutschland. Das Team besteht aus anerkannten Experten in der klinischen sowie der Komplementforschung. InflaRx ist von der bm-t Beteiligungsmanagement Thüringen Gmbh, der KfW-Bankengruppe, sowie verschiedenen internationalen Family Offices finanziert.
 

Kontakt:

InflaRx GmbH
Niels C. Riedemann - CEO
Email: info[at]inflarx.de
Tel: +49-3641-508180www.inflarx.de

MC Services AG
Katja Arnold / Dr. Cora Kaiser
Email: katja.arnold[at]mc-services.eu / cora.kaiser[at]mc-services.eu
Tel: +49-89-210 2280

The Trout Group
Jennifer Porcelli / Thomas Hoffmann
Email: JPorcelli[at]troutgroup.com / thoffmann[at]troutgroup.com
Tel: +1 646 378 2900










07.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

469949  07.06.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR