Wie lassen sich Bürgerbeteiligungen in der Windenergie zukünftig umsetzen? (News mit Zusatzmaterial)

Nachricht vom 03.06.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 03.06.2016 / 17:13

Während die allgemeine Zustimmung zum Ausbau Erneuerbarer Energien in Deutschland sehr hoch ist, nehmen lokale Widerstände zu. Es gilt, je geringer die Bevölkerung vor Ort ihre Mitwirkungsmöglichkeiten einschätzt, desto stärker werden negative Gefühle wie Misstrauen und Ärger und der Widerstand gegen einen Windpark. Projektinitiatoren stehen daher heute unter einem wachsenden kommunikativen Handlungsdruck.

Erfolgreiche Projektinitiatoren und Unternehmen beteiligen bereits in der Planungsphase und fortführend in der Realisierungsphase ihrer Projekte alle relevanten Stakeholder und integrieren aktiv die örtliche Bevölkerung. Das schafft Transparenz, steigert maßgeblich die Akzeptanz vor Ort und entkräftet Motive der Ablehnung.
Echte Bürgerbeteiligung mittels Crowdinvesting als Teil einer nachhaltigen Kommunikationsstrategie

Eine neue und nachhaltige Lösung zur erfolgreichen Umsetzung von Bürgerbeteiligung bietet Crowdinvesting mit EnergieCrowd. Es eröffnet Möglichkeiten in den Handlungsfeldern Informationsbereitstellung, Konsultation und Beteiligung sowie innovative Finanzierung und kann als effektives Instrument der Kommunikationsstrategie sowie Projektfinanzierung eingesetzt werden.

EnergieCrowd steht für Bürgerbeteiligung nach dem Kirchturmprinzip, das heißt, dass sich zunächst die Bürger der Gemeinde am Windpark beteiligen können, in der die Anlagen realisiert werden. In weiteren Phasen können sich Bürger aus dem Landkreis oder umliegenden Landkreisen sowie aus der Region bzw. aus dem Bundesland beteiligen. Die Organisation erfolgt über die Postleitzahl.

Für Projektinitiatoren kann dies ein zukunftsfähiges Modell sein, da es webbasiert und hochautomatisiert abläuft. Zudem kann die Projektfinanzierung durch Crowdinvesting sowohl zur Finanzierung von Neuprojekten als auch zur vollständigen oder teilweisen Refinanzierung von Bestandsanlagen dienen. Neben dem finanziellen Aspekt und Interessenausgleich durch die wirtschaftliche Beteiligung der Bürger, geht es aber vor allem auch um eine emotionale Beteiligung am Projekt.

Bürgerbeteiligung als Crowdinvesting stärkt die Position der Bürger vor Ort und ermöglicht eine direkte Partizipation am Windenergieprojekt. Gleichzeitig erzeugt Crowdinvesting durch die Vermittlung positiver Argumente und Informationen sowie Reduzierung von Vorbehalten Unterstützung, fördert die regionale Verankerung und Identität mit dem Projekt und sorgt für eine positive Dialogkultur.

Mehr Informationen zum Thema Bürgerbeteiligung als Crowdinvesting erhalten Sie auf unserer Webseite www.cepp-invest.de sowie auf unserem Youtube-Kanal EnergieCrowd.Crowdinvesting-Volumen in Deutschland in 2015 mehr als verdoppelt

Deutsche Anleger entscheiden sich immer häufiger für ein Crowdinvesting, wenn es darum geht ihr Geld sinnvoll zu investieren. In 2015 wurde in Deutschland ein Crowdinvesting-Volumen von 48,9 Mio. Euro realisiert. Die Marktgröße hat sich damit gegenüber 2014 mehr als verdoppelt (+169 %). Zu diesem Ergebnis kommt der Crowdinvesting Marktreport 2015 vom Informationsportal crowdfunding.de.
Der Marktreport liefert einen Überblick über den deutschen Crowdinvestment-Markt. Untersucht wurden 300 Projekte in Deutschland aus den Jahren 2011 bis 2015 mit einem Finanzierungsvolumen von insgesamt 89 Mio. Euro.Über die CEPP Invest GmbH und EnergieCrowd

Die CEPP Invest GmbH ist spezialisiert auf die Finanzierung von Windkraftprojekten und erfahrene Kapitalvermittlerin nach § 34f GewO mit mehr als 5 Mio. Euro vermitteltem Eigenkapital. Die Kompetenzen liegen in den Bereichen Finanzwirtschaft, Erneuerbare Energie und Marketingkommunikation.

Sowohl in der Windenergie als auch in der Vermögensanlage hat sich in den vergangen Jahren viel verändert. Um den Änderungen gerecht zu werden und daraus tragfähige Geschäftsmodelle für die Zukunft zu entwickeln, hat die CEPP Invest GmbH die webbasierte Beteiligungsplattform EnergieCrowd entwickelt, und bietet damit eine vollständige Finanzierungs- und Bürgerbeteiligungsabwicklung.

So stellt EnergieCrowd, komplementär zur Geldmittelbeschaffung durch ein Kreditinstitut, eine attraktive und bürokratiearme Möglichkeit zur Finanzierung des Eigenkapitalanteiles dar. Darüber hinaus ist EnergieCrowd ein hervorragendes Mittel, um das Bürgerbeteiligungsengagement im Rahmen einer CSR-Strategie erfolgreich an Bürger, Kunden und das lokale Umfeld zu kommunizieren.

Die CEPP Invest GmbH verfügt über die erforderliche Infrastruktur sowie alle notwendigen Sachkundenachweise zur erfolgreichen Abwicklung eines Crowdinvestings und orientiert sich an den Handlungsempfehlungen des EU-Projektes WISE Power zur Steigerung der Akzeptanz für die Onshore-Windenergie.

Die CEPP Invest GmbH ist eine 100?%-ige Tochtergesellschaft der Corporate Energies Gr. GmbH & Co. KG, die als Holding strukturiert ist und Beteiligungen an deutschen Dienstleistungsunternehmen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien hält.CEPP Invest GmbH
Kurfürstendamm 72
10709 Berlin
Tel.: +49 30 86 390 28 258
Fax: +49 30 86 390 28 10
info@cepp-invest.de
www.cepp-invest.deAnsprechpartner
Michael Schulz
Bürgerbeteiligung & Kommunikation
Tel.: +49 30 86 390 28 21
michael.schulz@cepp-invest.de



Ende der PressemitteilungZusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=PTIDUYLKYUDokumenttitel: Bürgerbeteiligung als Crowdinvesting - CEPP Invest GmbH - EnergieCrowd
Emittent/Herausgeber: CEPP Invest GmbH
Schlagwort(e): Energie
03.06.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

469181  03.06.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR